Totale Schwere nach dem Wachwerden - kennt ihr so etwas?

1 Antwort

Das kann vielfältige Ursachen haben die Körperlich oder auch Psychisch bedingt sein können. Auch Schlafstörungen führen dazu das man sich morgens wie gerädert fühlt. Hier aus der Ferne kann man keine Diagnose stellen. Wenn dies ein permanenter Zustand ist solltest du den Arzt aufsuchen um hier gezielt klären zu lassen was die Ursache sein könnte. Bedenke auch das Zusatzsupplemente wie Vitamine und Mineralien nur bei einem Defizit Sinn machen. Wenn du zu viel davon nimmst bewirkst du damit eher das Gegenteil und es kann zu Nebenwirkungen kommen.

4

Ok, danke euch ich schau mal beim Arzt vorbei.

0

Stört spätes Training den Schlaf?

Da ich es beruflich nicht anders schaffe, absolviere ich meine Trainingseinheiten unter der Woche zwischen 21 und 23 Uhr. Ein Freund meinte, zu spätes Training würde durch die Ausschüttung von Hormonen den gesunden Schlaf stören. Stimmt das, oder ist dies pauschal so nicht zutreffend?

...zur Frage

Kaloriendefizit - welche Differenz ist optimal?

Hallo

Ich habe wieder mal ne Frage.

Zuerst zu meinen Daten: Bin weiblich, 160 cm, 58 kg, 21 Jahre.

Mein Kalorienbedarft beträgt pro Tag ca. 1700-1800 kcal. Meine Frage dazu: Ich esse auch ca. 1700 kcal pro Tag - mache jedoch auch 5 x die Woche Sport. 3 x 1 Stunde Ausdauer u. 2 x 50 min. Krafttraining, danach 20 min Audauer

Das heißt mein Defizit erreiche ich nur durch Sport. Ist das gut so. Oder sollte ich weniger essen (ca. 1400 kcal und trotzdem sport machen) Oder wird da das Defizit zu groß und mein Körper schaltet auf Sparflamme und macht auf Jojo-Effekt.

Freue mich auf Antworten.

Lg UR999

...zur Frage

Hilfe.... Bin total schnell außer Puste und am verzweifeln.....

Ich hoffe ihr könnt mir helfen... Ich bin 27 Jahre alt und bisher der totale Sport Muffel, meine Devise war immer Sport ist Mord. Als ich dann vor 3 Jahren schwere herz Rhythmus Störungen bekommen habe zusammen mit üblen Magen Darm Problemen, hab ich gemerkt das ich was ändern muss, Also hab ich vor über 2 Jahren von jetzt auf gleich aufgehört zu Rauchen, habe immer so eine schachtel am tag geraucht und das ab meinem 13 lebensjahr, doch mit Sport konnte ich immernoch nichts anfangen, bin ab und an mal spazieren gewesen . Nun wollte ich auch die Sport Sache anpacken nur leider kann ich nicht wollte mit einer Freundin Fahrrad fahren, war nach 5 min. Gerader Strecke so fertig das ich gedacht hab ich Brauch ein Sauerstoffzelt hab mich davon auch wieder entmutigen lassen, doch so kann es nicht weitergehen !!!! Nun zu meiner frage was oder wie kann ich mit dem Training starten um langsam aber stetig an Kondition zu gewinnen, habe mir auch ein Ergometer zugelegt um jetzt bei Scheiß Wetter drinnen was zu tun doch auch hier leichteste Stufe ist der Puls ruckzuck auf über 140 und ich nach 5 min. Total am Ende ..... Treppensteigen tu ich auch voll oft laufe oft mehrmals einfach so 2 Stockwerke doch auch da bin ich je nach Tag manchmal schon nach den ersten 8 Stufen am nach Luft schnappen... Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben wie ich an meiner Kondition arbeiten kann denn ich hätte unheimlich Bock im Sommer mal ne Rad Tour zu machen, doch so Geht das einfach nicht. Freue mich auf Antworten..

...zur Frage

Abnehmen + Muskelaufbau ? Frühstück/Essen?

Hallo, ich mache nach ca. 1/2 Jahr Pause wieder regelmäßig sport. 2-3 x die Woche Fittnescenter wo ich neben den Großen Muskelgruppen vor allem 10 min aufwärmen + 30 min am ende Crosstrainer mache. Dazu 2 X die Woche abends lockeres laufen 30-45 min.

Mein Problem ist, dass ich ca. 15KG zu viel oder falsche masse am Körper habe.

Jetzt wollte ich ernährungstechnisch was ändern. Leider beziehen sich fast alle Seiten und Ratschläge auf entweder Diät oder Muskelaufbau. Was macht man also als "Sich bewegender abnehmer" ?

Wäre cool wenn ihr ein paar tipps habt. Kann ich generell -800 kcl fahren und sport machen? LG

...zur Frage

Regeneration nach Sport und Eiweißkonsum

Hallo,

ich (w, 24 j, 1,77m, 68 kg) trainiere i.d.R. alle 2 Tage abwechselnd Ausdauer (60 Min. Schwimmen oder 45 Min. Laufen) und Kraftsport (50 Min. Komplett-Körper-Workout). Bei meinen Trainings bekomme ich selten Muskelkater. Ich schlafe täglich 7-8 Stunden, ernähre mich sehr gesund und nehme auch im Alltag z.B. lieber das Fahrrad als die öffentlichen Verkehrsmittel.

Nun meine Fragen:

1) Ist das schon optimal oder kann ich meinen Fitnessplan noch verbessern, wenn ja wie?

2) Schätze ich die Regenerationszeit der Muskeln von 1 Tag richtig ein oder kann ich, um fitter zu werden, noch öfter trainieren? Man hört ja oft "weniger ist beim Sport mehr".

3) Abends nehme ich vorwiegend eiweißhaltige Nahrung zu mir, um meinen Muskelaufbau zu beschleunigen. Muskeln werden ja nur mit ausreichend Eiweiß aufgebaut, doch ohne Training findet kein Muskelaufbau statt. Wie ist das am Abend meines Regenerationstages - bringt es da noch etwas für meinen Muskelaufbau wenn ich am Abend auf eine eiweißhaltige Mahlzeit achte oder ist das in diesem Fall egal?

Danke schonmal für das Antworten!

...zur Frage

Trainingsplan mit Ziel erreichbar???

Hallo meine lieben Sportbegeisterten, ich hätte mal eine Frage an euch und ich hoffe ihr könnt bzw. wollt mir helfen :)

Ich bin 21 Jahre alt (w) und möchte einen definierten Körper bekommen. Soweit ernähre ich mich gesund und eiweissreich und nehme zusätzlich Lachsölkapseln, Zinktabletten und nach dem Sport Whey Protein. Ich richte mich nach meinem tägl. Kalorienbedarf. Trinken (Alkohol ^^) tue ich nur einmal im Monat.

Trainingsplan sieht folgend aus:

  • MO: 90 min. Wing Tsun
  • DI: Restday
  • MI: Fitnessstudio 30 min. Intervall Laufen - Rücken + Bauchtraining
  • DO: 90 min. Wing Tsun
  • FR: Fitnessstudio 30 min. Intervall Laufen - Leg Day
  • SA (Cheat Day :)): Fitnessstudio 60 min. Intervalltraining Laufen - Arme + Bauchtraining
  • SO: Restday

Ich habe Angst, dass ich eher durch diesen Plan ein mageres Huhn werde anstatt durchtrainiert zu sein. Ich bitte um Auskunft :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?