Tischtennis

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

man beginnt so ein Trainingsplan immer mit einer Ist-Soll-Analyse. Begonnen bei Aufschlägen, Rückschlägen, 1. Ball und im offenen Spiel. Was spielt dein Sohn für ein Spielsystem (Links, Rechshänder, Rückhand oder Vorhand orientiert, Störspiel am Tisch, Abwehr, Angriff, Block-Konter-Spiel...) Anschließend schaust du noch nach Stärken und Schwächen. Dann stellst du dir die Frage, ob du seine Schwächen zu Stärken umformen möchtest oder ob du seine Schwächen nur am Rand mittrainieren möchtest und seine Stärken weiter ausbaust..Dann hast du schon mal seine Analyse. Darauf baust du seinen Trainingsplan auf. Trainingspensum ca. 2-3x die Woche. Einen Trainingsschwerpunkt über ca. 6 Wochen festlegen und entsprechende Übungen, Spielformen und Koordinationseinheiten (falls nötig) durchführen. Da die Herren ja immer ein anderes Spiel haben, als die Kinder, würde ich des Öfteren mal einen Herren-Spieler mit ins Training einbauen (auch mal gegen Abwehr usw.) Wichtig ist, dass man immer über mehrere Wochen an einem Schwerpunkt arbeitet. Sicherlich kann man immer mal Teilschwerpunkte hinzufügen oder weg lassen, aber nach ca. 6 Wochen sollte ein sichtbarer Erfolg zu sehen sein. Anschließend macht man wieder eine Ist-Soll-Analyse, solang bis ihr zufrieden seid, mit dem Können eures Sohnes ;-) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ULMOBlades
16.04.2013, 11:23

Gute Antwort!

Was will er denn trainieren? Wofür soll der Plan sein?

0

wie lange spielt er?und welche liga ist er denn?mit 13 in der herrenmanschaft gibt es ja nicht oft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Martinzwei
15.04.2013, 18:40

Also, 2009 ist er mit Tischtennis angefangen. Er ist 1999 geboren. Bei den Mini meisterschaften schafte er einen 2. Platz in Auetal mit 11 Jahren. 2011 machte er den 1. Platz bei den Kreismeisterschaften der Schüler B. Und es ging dann so weiter. In der Saison 2012/13 spielte er das erste mal bei den Herren in der 2. Kreisklasse. Zuerst unteres Paarkreuz, die Rückserie dann mittleres Paarkreuz. Als Ersatzspieler in unserer 1. Mannschaft in der 2. Bezirksklasse schafte er 3 Niederlagen und 3 Siege.

0

Was möchtest Du wissen?