Tipps zum Intervalltraining?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst ist immer eine Grundlagenausdauer notwendig, bis diese für ca.10KM reicht im konstanten Tempo gelaufen werden.

Dabei gilt wieder erst öfter dann länger dann erst schneller trainieren.

Wenn du jung bist und jetzt schon Spaß am schnelleren laufen hast kannst du aber auch gefahrlos schonmal z.B.zwei,drei 400meter Intervalle laufen. Beachte bitte nur das Intervalltraining als besonders anstrengend in deinen Trainingsplan einzuplanen ist,und das du jetzt höchstens alle 15-20mal ein Intervalltraining machst,später vielleicht jedes 10te mal.

Guten Rat gab auch Pooky dazu unter verwandte Fragen:wie wichtig ist Intervalltraining,was ist besser ..-mein Tipp erst die 10Km ohne große Anstrengung schaffen,dann richtig mit Intervallen loslegen!

Hi,

wir haben einen Artikel zum Thema geschrieben: Vor einem Intervalltraining wird ein 10-minütiges Warmlaufen empfohlen, das zum Beispiel aus fünf Sprints bestehen kann, nach deren Absolvierung der Läufer leicht schwitzt. Gegen Ende des Intervalltrainings sollte langsam ausgelaufen werden, wobei sich auch einige Dehnübungen zum Abschluss empfehlen.

Als Intervallübungen bieten sich an:

* 15 x 200 Meter mit jeweils 200 Metern Trabpause zwischen den einzelnen Intervall-Läufen, die im 5-km-Wettkampftempo absolviert werden
* 10 x 1000 Meter im 10-km-Wettkampftempo mit 400 Metern Trabpause
* Waldläufe, bei denen der Läufer die Steigungen in langen Sprints nimmt

In den ersten drei Trainingswochen ist es sinnvoll, die Intervalle zunächst in gleich bleibendem Maximaltempo zu laufen und erst ab der vierten Woche mit vorgegebenen Zielzeiten zu laufen und von Woche zu Woche mehr Intervalle in der Vorgabezeit zu absolvieren. Diese Trainingsmethode ist sehr effizient und bietet eine hohe Superkompensation.

Wir hoffen, dass dies Dir hilft.

Lg

Joggen Online

Was möchtest Du wissen?