Tipps für Trainingsplan???

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also zu der Zeiten Frage kann ich auch nur sagen, dass das ganz individuell ist. Ich zum Beispiel liebe es morgens joggen zu gehen, danach kann mein Tag starten und ich kann mich auf alle Sache die mich am Tag erwarten konzentrieren. Meine besten Freundin hingegen kann dan gar nicht gut. Sie ist eher der Abends sportler und schafft mehr am Tag wenn sie erst ihre "PFlichten" erledigt und dann zum Sport geht. Also würde ich das einfach ausprobierne wie es dir am besten bekommt. Es wird nur schwer mit dem morgens joggen, wenn du längere läufe machst, denn dann wird es irgendwann zu früh mit dem aufstehen;)

Wegen dem Joggen kommt es halt drauf an was du trainieren willst. Wenn du einfach so laufen willst um bissel fitter zu sein, dann solltest du morgens und abends laufen gehen. Aber wenn du nur so laufen gehen willst, dann ist es morgends nicht verkehrt, denn dann bist du auch fitter in der Schule, weil dein Kreislauf schon in Schwung ist. Von daher musst du überlegen, für was du joggen gehen willst. Und wegen Hanteln, solltest du das Training halt bissl danach gestalten ob du Schmerzen hast oder nicht Lg

Wann du trainierst ist an sich egal. Hier mußt du den für dich besten Rhytmus finden. Wenn du früh morgens gut trainieren kannst, dann spricht nichts dagegen. Sehe aber zu das du vor dem morgendlichen Training eine Kleinigkeit und vor allem Flüssigkeit zu dir nimmst. Ob 4Kg Hanteln für dich zu viel sind hängt von deiner Kraftentwickling ab. Die Gewichte sollte für einen Anfänger erstmal nur so hoch sein, das du 12-15 Wdhlg. schaffst. Später kannst du dann das Gewicht erhöhen und auf 6-10 Wdhlg. runtergehen. Wichtig ist das die Übungen sauber und langsam ausgeführt werden. Jetzt aus der Ferne Übungen zu beschreiben ist etwas schwer und würde auch den Rahmen sprengen. Entweder besorgst du dir ein gutes Trainingsbuch, am besten mit Anleitungs CD oder du gehst in ein Sportstudio wo du natürlich optimale Vorraussetzungen in Punkto Geräte und Betreuung findest.

Dein Plan zeigt deinen Ehrgeiz und Bewegungsdrang.Jetzt solltest du aber nicht alleine trainieren müssen sondern einem Sportverein beitreten.Da kommt es nicht auf Weltrekorde und Höchstleistungen an sondern es werden in Vereinen über Hundert Jahre Erfahrung an dich weitergegeben!Auch findet da jeder seine Nische(Kurz/Langstrecken,Feldspieler/Torhüter etc.), seinen Platz in einer Mannschaft bzw. eine Sportart, die du viele Jahre mit Spass ausüben kann.

Ein Tipp ist bei dir in der Nähe übrigens immer kostenfrei möglich:die Teilnahme an Treffen eines Lauftreffs,da sind mindestens drei verschiedene Gruppen gebildet,fange mit der langsamsten Gruppe an. Sportvereine bieten dir auch sehr oft einen Kraftraum, aber auch gut ausgebildete Trainer für Jugendliche.Wer in jungen Jahren Vereinssport betrieben hat denkt daran ,und an die Erlebnisse und Freundschaften, die er dort genossen hat, sein ganzes Leben gerne zurück!

Was möchtest Du wissen?