Tipps für Training mit dem Gymnastikball?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich geh mal davon aus, dass Du Pezzibälle meinst....

"Reise nach Jerusalem", aber ohne jedesmal einen Ball zu entfernen, damit alle TN in Bewegung bleiben. Man kann während des Rumlaufens auch Bewegungsvorgaben einbringen, z.B. Arme dabei kreisen o.ä..Die Bälle kullern allerdings mal weg und / oder ein TN legt sich beim Hinsetzen aufs Maul. Von daher hat das mit Senioren keinen Sinn. Ansonsten bringt etwas Chaos immer Spass in die Runde!

Kreuz und quer laufen und Belle prellen. Dann mit den anderen TN durch zuprellen tauschen oder versuchen den anderen TN den Ball wegzuschubsen.....

Im Kreis auf Bälle setzen und dann auf der Stelle marschieren. Knie richtig hoch usw., Armbewegungen dazu nehmen. Bei Musikstop / Zeichen in diesen Bewegungen abstoppen und ausharren.

Mehr fällt mir erstmal nicht ein. Ich hab sowas auch im Rehasport mit Ü50-TN gemacht und die hatten richtig Spass. Kommt aber natürlich auf die Mentalität der Gruppe und auf die Räumlichkeiten an, etc.

Im Grunde ist derartiges Aufwärmen aber suboptimal. Nichts kann 10min Aerobic oder entsprechendes Einlaufen ersetzen.....

Hi,

was verstehst Du konkret unter einem "Gymnastikball", die dicken runden Pezzi-Bälle oder die kleineren Bälle, die auch bei der Rhythmischen Sportgymnastik Verwenung finden?

Gruß Blue

Was möchtest Du wissen?