Tipp für gute Füßlinge beim Rennrad?

2 Antworten

Ich mache es ganz anders. Da mit den Überschuhen auch der Schweiß, der auch an den Füßen entsteht, nicht entweichen kann wird der Fuß naß, und über kurz oder lang kalt. Nimm einen alten, ruhig etwas dickeren Strumpf (er sollte natürlich größer sein als für Deine Füße bestimmt); ich habe da mir eine alte dicke Arbeitsocken zugelegt; und dann mit Fantasie mit der Schere bearbeitet, feucht gemacht und im feuchten Zustand über den Radschuh gezogen anschließen auf die Heizung stellen und warten bis er trocken ist. Jetzt den überstehen Rest noch abschneiden und den "Überschuh" entfernen.Funktioniert echt super und wenn Dir der Look nicht gefällt kauf dir einfach noch einen passenden Zeitfahrüberschuh-kostet ca 10€- und zieh Ihn noch über Deinen selbstgebastelten Überschuh.Ich kann so Radfahren wenn es trocken und bis ca.10Grad Außenthemperatur ist.

Zum einen gibt es Atmungsaktive Thermosocken die ganz gut die Wärme halten. Bei kühleren Temperaturen nutze ich dann noch die Neoprenüberschuhe die den Wind soweit auch ganz gut abhalten und vor Kälte schützen. Allerdings liegt das Problem hier in der unteren Öffnung der Überschuhe die ja vorhanden ist damit die Platte des Schuhs in der Pedale einklicken kann. An der Stelle bist du dann dem kühlen Wind ausgesetzt so das dann nach 40-50 km die Füße je nach Außentemperatur doch etwas kühl werden. Alternativ gibt es noch gefütterte Radschuhe.

Meine Überschuhe decken das Loch im Shimano-Schuh vollständig ab! Wenn es nur kühl, nicht kalt ist, lege ich einfach eine andere Einlage in den Schuh, dann ist das Loch auch zu.

0
@sportella

Wie kommst du denn dann mit der Schuhplatte in die Klickpedale wenn der Überschuh unten keine Aussparung hat ? Oder hast du keine Klickpedalen

0

Tipps Aufschlag und wie lange dauert es, ihn einigermassen sicher zu erlernen?

Guten Abend allerseits

Ich spiele seit ca. einem halben Jahr Tennis und habe leider immer noch Mühe mit dem Aufschlag. Die Grundschläge sitzen mittlerweile recht sicher. Aber beim Aufschlag habe ich wenig Übung und kaum Sicherheit, auch beim 2. nicht wirklich. Meistens landet der Ball nicht im T-Feld des Gegners, sondern hinter der Linie (also oft zu weit). Demnächst werde ich vielleicht eine Trainingsstunde nehmen, aber das ist teuer und deshalb bin ich um Tipps froh, um selber Fortschritte zu machen. Ich weiss nicht wieso ich mit dem Aufschlag so Mühe habe, ich bin fast 1.90 gross und habe eine gute Konstitution. Die Kraft ist also vorhanden, aber wie gesagt hab ich sonst keine Ahnung vom Aufschlag.

Bin sehr dankbar für jeden nützlichen Tipp

Liebe Grüsse Kelsier

...zur Frage

Fingerverletzung durch Bouldern, nur welche?

Moin, als ich gestern Bouldern war, hab ich mich wohl am Linken Ringfinger verletzt. Zugetragen hat sich die Verletzung bei nem ~7A Boulder im Überhang/Dach bei einem 2-Finger-Griff/Loch. Auch erst gegen Ende der Session (nach 2,5h) - warm war ich also.

Bei dem Zug hab ich ein leichtes "Klicken" wahrgenommen, mit welchem sofort der Schmerz kam. Danach hab ich sofort abgebrochen, bin heim und hab mir den Finger mit Salbe eingebunden.

Das komische ist daran nun, das ich überhaupt keine Ahnung habe um welche Art der Verletzung es sich handeln könnte. Weder ist irgendetwas geschwollen, noch besteht irgendwo Druckschmerz, wodurch ich mir das "Klicken" bei der Verletzung überhaupt nicht erklären kann. (Kein Sehnen- oder Kapselriss?)

In der Ruheposition (also leicht geneigter Finger) besteht nahezu keine Schmerz. Dieser tritt nur in ein, wenn ich den Finger komplett strecke oder eine Faust machen will... oder eben am besagten Ringfinger bestimmte Belastungen ausübe. Außerdem strahlt der Schmerz teilweise bis ins Handgelenk (Unterseite) aus.


Werde nun wohl erstmal etwas pausieren müssen.. aber hat hier jemand ne Ahnung was das in etwa sein könnte?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Lohnt sich eine andere Kassette für Rennrad?

Letztes Jahr habe ich mir ein Einsteiger Modell Rennrad Scott Contessa gekauft. Grund war: mein erster Sprint-Triahtlon mit Berganstiege. Bin eigentlich auch voll zufrieden, vor allem weil es genau auf meine Größe wie angegossen passt. Gute Kurvenlage, macht was ich will - und nicht umgekehrt. Nun merke ich aber, dass eben die Kassette oder Kurbel für mich zu einfach (billig) ist. Ich komme zwar den Berg hoch, aber es gibt Mountainbiker, die überholen mich mit Leichtigkeit. Auch in der Ebene fährt mein Rad manchmal langsamer als andere Räder. Mittlerweile habe ich mit diesem Rad nun 3 Sprint-Triathlons absolviert, durchschnittlich (20 km mit 205 hm in 00:24:11) Ich kenne mich nun mit der Übersetzung usw nicht wirklich gut aus. Ich habe nachgesehen, was für eine Schaltung ich habe. Es ist eine Shimano Classis. Na ja, und die anderen Werte habe ich aus der Beschreibung meines Rades. Lohnt es sich, da eine andere Kassette verbauen zu lassen um die Anstiege etwas leichter zu fahren und in der Ebene etwas mehr an Geschwindigkeit zu bekommen? und wenn ja, wie liegen da so ungefähr die Kosten? Danke für eure Antwort. In 2 1/2 Wochen habe ich wieder einen Sprint-Triathlon, da sind es 27 km und 527 hm. Ich befürchte, das ich da sicher ein Stück schieben werde, vor allem weil ich am vergangen Sonntag beim Triathlon vom Rad gestürzt bin (war aber nicht mit Rennrad, sondern Cross wegen Schotter). Ich hänge die Beschreibung als Bild hin, da stehen die Daten. Sagt mir leider nicht wirklich viel, denn da bin ich etwas laienhaft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?