Therapie nach Sportunfall

1 Antwort

Hey Pizzamann! Natürlich gibt es diese Art der Therapie! So ziemlich jeder Spitzensportler hat neben seinen Trainern, Ärzten, Physiotherapeuten, Sportwissenschafter usw. auch seinen eigenen Psychotherapeuten! Neben den normalen Psychologen gibt es also auch welche die sich auf die Sportpsychologie spezialisiert haben! Normalerweise gibt es solche Spezialisten in jeder halbwegs großen Stadt :) Also einfach mal nach Sportpsychologen suchen und hoffentlich finden :) Alles Gute und viel Erfolg

Kann mir jemand dringend helfen?

Ich brauche dringend einen rat. Letzte Woche Donnerstag bei der Arbeit, habe ich meinen Fuß so hin und her gedreht. Plötzlich hat mein Fuß geknackt und ich konnte nicht mehr laufen. Ich wurde danach in die Notaufnahme gefahren und mein Fuß wurde geröncht aber da war nix. Der Arzt gab mir einen Verband um den Fuß, sagte zu mir ich solle mich schonen, einen Ortopäden und meine Hausärztin aufsuchen. Das habe ich am nächsten Tag gleich in angriff genommem. Meine Hausärztin sagte zu mir ich solle mich schonen und den Stützverband 5 Tage dran lassen. Sie gab mir auch eine Überweisung zum Ortopäden. Den ich heute aufsuchen wollte aber leider nix erreicht habe. Mein Fuß schmerzt immer noch und ich möchte nun wissen was die Ursache ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke im voraus fürs Fragen beantworten.

...zur Frage

Wie lange dauert es noch bis mein Kapselriss verheilt ist?

Hey, mein Name ist Nils, ich bin 17 Jahre alt und leide seit circa. 8 Wochen an einem Kapselriss im Mittelfußbereich, bzw. Spannbereich. Ich habe mir die Verletzung vermutlich beim Fußballspielen in der Halle zugezogen, wie ich das angestellt habe, weiß ich allerdings nicht. Der Schmerz ist plötzlich aufgetreten. Ich kann mir nicht erklären, wie es passiert ist. Gut zu erkennen ist der vorhandene Schmerz daran, dass ich, als Fußballer, nicht schießen kann. Diese Belastung, wenn ein Ball gegen mein Fuß prallt, ist quasi unmöglich. Das Laufen und Gehen dagegen möglich, zwar leicht eingeschränkt, aber es ist möglich. Anfangs war ich bei 'meinem' Arzt, der mir eine Bandage gegeben hat. Ich hab das Training kurz darauf wieder aufgenommen, habe aber trotzdem gemerkt, dass es unmöglich ist für mich zu trainieren. Kurze Zeit später war ich bei einem anderem Arzt, um mir eine zweite Meinung zu holen. Dieser empfahl mir dann, ein Tape zu tragen und weiterhin zu warten, ob der Schmerz nach 10-12 Tagen immer noch vorhanden sei. Dann waren mittlerweile 4 Wochen vergangen. Anschließend habe ich noch eine Zink-Leim-Verband Therapie gemacht, der Schmerz hat sich aber kaum verändert. Inzwischen trage ich seit 2 Wochen eine Sportlasticschiene für den Fuß - http://www.sporlastic.de/de/main/7_fuss/07075.html - die mein Mittelfußbereich entlasten soll, es wird aber nicht besser.

...zur Frage

Sport und Rehabilitation nach Kreuz- und Außenbandriss?

Hallo ich wollte ich mal Fragen wie ihr das mit einer so schwerwiegenden Verletzung handhabt, wird das Knie bzw. der Fuß je wieder so belastbar sein wie früher kann ich Sport wieder in dem Maß betreiben wie das vorher ging ? Zu meiner Situation der Kreuzbandriss liegt jetzt schon etwa 1,5 Jahre zurück und ist auch eigentlich gut verheilt. Aber zum Beispiel beim Ski oder Snowboardfahren spüre ich halt nach einer gewissen Zeit das ich mein Knie entlasten sollte, weil es schon arg schmerzt. Ich mache dann lieber eine Pause. Fußball spiele ich noch aktiv im Verein im Amateurbereich aber auch hier ist halt die Angst da das mein Kreuzband nichtmehr so belastbar ist und ich lieber etwas langsamer tun sollte bevor es ein 2. Mal reißt und komplett kaputt ist. Im Gegensatz dazu zu meinem Außenbandriss im Fuß dieser ist laut Arzt erst grad ausgeheilt und ich sollte auf jeden Fall noch 2 Wochen warten bis ich wieder belasten kann. Hier wurde nicht mit einem Eingriff gearbeitet und man hofft wie das so üblich ist das der Fuß durch die Muskeln automatisch wieder gestützt werden kann. Hat wer von euch die selben Erfahrungen vielleicht auch die Angst nach Verletzungen sich wieder richtig zu belasten? Wie handhabt ihr das? Wie kann ich meine Verletzungen schnellstmöglich ausheilen? (gilt wohl eher für Außenbandriss) Ich würde halt gern wieder an meine Leistungsgrenzen gehen können ohne schlechtes Gewissen zu haben.

Danke für jede Antwort

LG

...zur Frage

Golfarm - Head Prestige mit Babolat Pro Hurricane - Hilfe!!!

Hallo zusammen...

Ich leide seit nun schon geraumer Zeit an einem sehr hartnäckigen und schmerzhafen Golfarm. Die schmerzen an der Innenseite des Ellenbogens treten meist nach und wärend dem Tennisspielen bzw. beim Krafttraining im Fitnessstudio auf. Die Belastung auf meinen Arm ist sehr hoch da ich wöchentlich ca. 3 mal intensives Krafttraining betreibe und ebenfalls ca. 3 mal wöchentlich Tennis traininre sowie am WE natürlich Verbandsrunde bzw. Turniere spiele.

Ich spiele mit einem handelsüblichen Head Prestige Tour (320 gramm) und einer Boboalt Pro Hurricane (1.30) mit 25/24 kg besaitung.

Da ich die Schmerzen einfach nicht wegbekomme und auch monatelange Pausen über den Winter nichts helfen würde ich nun gern wissen ob jemand Erfahrungen in einer ähnlichen Situation gemacht hat. Ist es möglich mit Dehnen und/oder anderen Behandlungen einen Golfarm weg zu bekommen?

Weiter spiele ich nun mit dem Gedanken einfach Schläger und/oder Saite zu wechseln. Hat hierzu jemand einen Tipp...Was könnt ihr empfehlen? Habe früher den Head Radical Tour gespielt und hatte da weniger probleme ( da war ich aber auch noch jung :-) )

Meine Spielweise: Ich bin ein sehr aggresiver Angriffspieler mit Fokus auf Aufschlag (ca. 210 km/h) und schneller Vorhand mit viel Spin. Ich spiele Landesliga, also auf halbwegs gutem Level. :-)

Kann mir irgendjemand helfen oder mir sagen was ich tun kann um diese blöden Schmerzen endlich weg zu kriegen...Sie zerstören mein Spiel komplett, da ich nach ein paar Spielen oder auch einem Satz kaum noch richtig serviren bzw. durchziehen kann.

Vielen Dank im Voraus und Gruß

...zur Frage

Verhärtung Wade

Seit ca. einem Jahr habe ich eine Verhärtung an der linken Wade!

Konzentration lag am Anfang auf dem Knie, welches inzwischen geheilt ist, doch jetzt war ich bestimmt schon 5 mal nur wegen den Waden da (demletzt ist mir eine kleine Verhärtung auch an der rechten Wade aufgefallen), aber es hat sich nichts getan! Gestern haben wir auch so Wärmegel draufgemacht was richtig heiß wurde, aber heute ist es nicht wirklich besser. Ich habe keine Schmerzen oder so, aber es nervt schon und ich merke in Alltagsbewegungen oder Sport schon manchmal dass es verhärtet ist.

Links ist es fast die ganze Wade, aber direkt über der Achillessehne bis von hinten drauf geguckt links oben ist es am härtesten (rechte Wade ist nur über Achillessehen bis von hinten drauf geguckt rechts oben).

Ich habe mehrere Sportpausen hinter mir (Dezember-März, Mai 2 Wochen, fast der ganze September) und auch da besserte sich nichts. Habt ihr vielleicht irgendeine Idee was helfen könnte oder was da los ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?