Testosteron mit 19?

1 Antwort

Hauptwirkungen: Während der Kur: Leberversagen, Krebs, Glatzenbildung, Pickel (Akne hoch 2), Impotenz. Nach der Kur dann: Schrumpfhoden, Gynämaskologie (weibliche Brustbildung), Depression.

Nebenwirkungen: Arterieller Hypertonus (Bluthochdruck), Arteriosklerose (Gefäßverkalkung), Myokardinfarkt (Herzinfarkt), Kardiomyopathie (Herzmuskelerkrankung, Herzschwäche).


Nur so nebenbei; wer mit 19, wo der natürliche Testo Pegel am höchsten ist, künstlich Testo zuführt ist spätestens mit 25 ein impotentes Wrack.

Ich möchte testosteron nehmen...!

.. und zwar nur ein einziges mal, eine Kur. ich mache meinen Sport nur für gesundheit und mache solche Kuren generell nur ein einziges mal um mich selbst zu informieren, wie sie wirken. Mir geht es absolut nicht um dicke Mukkis oder sonstwas, möchte es nur probiere. An die erfahrenenn oder fachkundigen, was für Nebenwirkungen wird es haben. es soll meinen testosteronspiegel inenrhalb von wenigen Tagen auf ein Maximum steigern. was für Folgen hat dieser Zustand. Die Leute werben massiv damit, dass man mir einem zusätzlichen Inhaltsstoff so gut wie das gesamte testosteron zur Verfügung hat, es scheinen ärztliche test gemacht worden zu sein und öffentliche Studien, die ich allerdings nachverfolgt habe und die stimmen und seriös zu seins cheinen. Der Hersteller verspricht null Nebenwirkungen, aber was kann denn sein?

...zur Frage

Eine Testo Kur als letzte Hoffnung ?

Guten Abend Leute..

Also bin 19 mache Fitness seit 2 Jahren mit nem sehr guten Trainingsplan..Bin .1.86 groß als ich angefangen habe war mein Gewicht 62 und nun jetzt nach 2 jahren 68-69 manschmal sogar 70 . Halt für mich is es zu wenig trainiere mit mein 3 besten freunden haben alle denselben plan halt bei den sieht man es halt sofort das die 2 jahre trainieren.. Auser bei mir könnt man denken das ich nen Neuling bin zwar mit dem Gewicht gut bessergeworden aber aussehen tuts genau noch wie vor einem Jahr.. Habe schon Weightgainer 9 Kilo gehört Eiweiße verschiedene kre Alkalyn ja halt ohne Erolg nun sagte mir nen Kumpel mit ner Kur Testo gehe ich auf..Ich meinte habe angst wegen den Nebenwirkungen unddann meint er bei einer Kur merkt man nix von den nebenwirkungen und ich will halt ja nur eine Kur nehmen weil so ein zu Krassen Körper will ich nun auch nicht.. Was sagt ihr ..Dazu 50MG AnfangsKur alle 5 tage ..

MFG

...zur Frage

Macht Klettern unsexy?

Hallo zusammen,

ich bin der Meinung das ein breites Kreuz bei Frauen ein Zeichen von zuviel Testosteron und von zuwenig Östrogen ist?

...zur Frage

Kann zu wenig Myostatin zu Übergewicht führen?

Hallo, ich habe einen BMI von 34, obwohl sogar alle Ärzte (!) völlig überrascht sind, wenn ich ihnen mein Gewicht verrate. Ich ernähre mich völlig normal, esse Obst und Gemüse, ernähre mich nicht von Fast Food, Pizza oder Cola (höchstens mal eine Cola light, kommt aber selten vor). Natürlich nasche ich auch gelegentlich, was sich aber in Grenzen hält.

Ich frage mich deshalb natürlich seit Jahren, wieso ich a) so ein hohes Gewicht habe und b) wieso ich nicht so schwer aussehe, wie ich in Wirklichkeit bin.

Ich sehe zwar natürlich nicht wie ein Bodybuilder aus, bin aber dafür, dass ich wirklich keinen Sport (bis auf Radfahren, wenn man das überhaupt einen Sport nennen kann) betreibe, recht muskulös. Einige Leute sagen mir nach, ich sähe wie ein Schwergewichtsboxer oder wie ein Football-Spieler oder gar wie ein "russischer Türsteher" aus. Natürlich habe ich auch ein paar Fettpolster - überwiegend an der Hüfte und seltsamerweise am Rücken. Ich habe zwar auch einen leichten (!) Bauchansatz, kenne aber Leute, die viel weniger wiegen als ich und einen auffälligen Bierbauch haben.

Auffällig muskulös sind meine Oberschenkel, wo nahezu kein Gramm Fett eingelagert ist. Auch sollen meine Schultern relativ breit sein, was ich selber nicht so sehe, mir aber schon häufig gesagt worden ist; so hat mir einst meine Physiotherapeutin erzählt, dass ich für mein Alter - ich war damals in der siebten Klasse (!) - ungewöhnlich breite Schultern hätte. Ebenso, so ist meine persönliche Einschätzung, ist mein Triceps (mein Bizeps nicht so sehr) recht stark ausgeprägt.

Seitdem ich seit einem halben Jahr Rad fahre, weil ich kaum noch gehen kann, sind meine Oberschenkel noch mehr angewachsen und ich habe noch mehr an Gewicht zugenommen. Sie sind mittlerweile so breit, dass ich ohne Boxershorts kaum noch laufen kann.

Seit ich im letzten Sommer ein Interview mit dem Bahnradsportler Robert Förstemann, dessen Körper kein Myostatin produziert, gesehen habe, frage ich mich, ob ich nicht auch so einen Gendefekt haben könnte. Meine fettfreien Oberschenkel sehen zwar Gott sei Dank (noch) nicht so aus wie seine, aber es geht allmählich in die Richtung.

Meine Fragen lauten folglich:

1. Kann eine Unterproduktion von Myostatin zu einem hohen BMI führe?

2. Ab wann ist der Gang zum Hausarzt gerechtfertigt? Ich habe nämlich große Angst ausgelacht zu werden, da ich zwar nicht wirklich fett, aber irgendwie bullig aussehe.

3. An welchen Facharzt würde ich weitergeleitet werden?

4. Kann der Muskelaufbau, so er wirklich die Ursache für den hohen BMI sein sollte, irgendwie gestoppt werden? Müsste ich Angst haben, dass sich die Muskeln dann in Fett umwandeln?

Ich hoffe, dass sich jemand mit diesem Spezialgebiet auskennt.

Vielen Dank!

...zur Frage

Bin ich im Übertraining?

Habe ein großes Problem. Bin möglicherweise schon seit langem im starken Übertraining. Hoffe das mir hier jemand helfen kann.

Meine Symptome: -Müdigkeit, -Starke Schmerzen/ Verspannung am ganzen Körper -Kaum Appetit -Starke Erektionsstörungen und geringe Libido -Konzentrationsstörung -Gereiztheit

Vor allem die Sache mit den Errektionsstörungen und der Libido machen mir ziemlich zu schaffen. Bin schließlich auch erst 20 Jahre alt. Hatte schon Anfang des Jahres gemerkt, dass ich solangsam Probleme diesbezüglich bekomme. Beim Urologen dann alles abgescheckt, Testosteron Werte überprüft, waren noch in einem normalem Maß. Beim ersten mal waren die Werte ein wenig zu niedrig, beim zweiten Mal im Normalbereich. Alle andere Untersuchungen wahren normal. 

Hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung das möglicherweisse ein Übertraining infrage kommen kann. Also über Monate weitertrainiert( komplett Natural ohne Doping). Habe 3 er Splitt Krafttraining gemacht, meistens die 3 male hintereinander und dann 1 Tag pause. Hinterher oft Cardio ca 20 Minuten. Nehme mal an das das zu viel für mich wahr, hatte bis zu diesem Zeitpunkt ca 1 Jahr Erfahrung. 

Ausserdem hatte ich auch viel Emotionaler Stress bei der Arbeit sozusagen, weil ich dort ziemlich unglücklich wahr( Stress begünstigt ja Übertraining), ausserdem habe ich dann noch defi Phase gemacht also auch zu wenig gegessen.Hatte auch immer durchgehend muskelkater und konnte mit der Zeit Dinge oft nicht lange halten, musste diese wegen schmerzen loslassen. Als ich dann mal eine Weile Pause gemacht habe, hatte sich der Muskelkater dann in ziemliche Schmerzen verwandelt. Habe dann massage bekommen und mache bis jetzt seit ca 4 Monaten Pause. Schmerzen haben sich etwas gebessert aber die libido und Potenz ist immer noch nicht gut. 

Kann es sein das das nach 4 Monaten immer noch davon kommt? Auch obwohl die Werte eigentlich in Ordnung wahren? Was die anderen Symptome angeht müssen bei mir nicht zwangsweise von Übertraining kommen, können auch andere Gründe haben also leider nicht so eindeutig. 

Was meint ihr kann dass bei mir vom Übertraining sein? Ist es überhaupt möglich das ich im Übertraining wahr/ bin? Sorry für den langen Text jedoch belastet es mich gerade sehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?