Tennistaktik gegen aggresive Spieler auf schnellem Belag?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ganz ehrlich: du wirst die ballwechsel nicht viel länger bekommen. das spiel auf schnellem belag wird eben durch die qualität des aufschlages bestimmt. erster punkt: selber gut aufschlagen.nicht unbedingt nur kanonenaufschläge,aber platziert müssen sie sein.slice ist auch beim aufschlag in der halle gut. du musst deine aufschlagspiele gewinne! dann versuchen dem gegner den aufschlag abzunehmen. aktzeptier das er gut aufschlägt. aber irgendwann schwächelt fast jeder mal. dann musst du gut retunieren(lang) wenn du deine aufschläge durchbringst wird der druck auf ihn größer... und setz dein slice ruhig ein,der springt schön flach weg :)

also ich spiele selbst viele tuniere und treffe somit auch öfter auf solche spieler... von meienm trainer und auchh aus eigener erfahrung weiß ich, dass es gegen diese spieler wichtig ist sie aus dem rythmus zu bringen!! also das bedeutet dass du versuchen musst nich wie er "drauf zu hauen" und mit hohem risiko zu "ballern" denn da ist er einfach besser.. neben diesem tempowechsel- also mal hoch mit topspin und mal spielst du auch eien druckvollen ball- gehört außerdem noch, dass du nich alle bälle lang zurück bringst sondern auch mal einen kurzen ball spielst, dass bedeutet nich gleich dass du eienjn perfekten stopp spielen musst an den er nicht mehr rankommt sondern dadurch bringst du ihn aus dem rhytmus sodass er nicht immer seine grundlinien powerschläge spielen kann..... ALSO VARILIBITÄT IST GANZ WICHTIG!!! ich hatte damit auch schon erfolg... :) ...und ich hoffe es hilft dir weiter ... und nochwas: nie die hoffnung aufgeben irgendwann gewinnst du schon mal gegen ihn!! wenn du an dich glaubst!!! ich wünsch dir noch viel glück... ciao

Hallo,

danke schon mal für Eure Hinweise. Du hast auf wesentlich Punkte hingewiesen, tennismaus :-)

Habe gestern Abend wieder gegen ihn gespielt und das war schon deutlich besser. Habe extra viel Konzentration auf die eigenen service games gelegt und ansosnten sehr viel variiert. Zwar 1:6 7:6 6:7 verloren, aber das lag nun eher daran, dass ich im dritten Satz jeweils bei Break vor beim Stande von 5:4 und 6:5 den Sack nicht zumachen konnte... verdammt ;)

uhh,blöd gelaufen.egal,nächstes mal :)

0

Was möchtest Du wissen?