Tennis Talent anfangen etc.?

3 Antworten

Ich würde dir empfehlen in einen ambitionierten Verein mit einer sehr starken 1. Mannschaft und ein bis zwei weiteren Herrenmannschaften zu gehen.

Schau dass du in diesem Verein von den schwächeren Mannschaft dich durch gute Leistung nach oben arbeitest.

Dann meldest du dich auf mybigpoint an und spielst mal ein paar Lk Tuniere und versuchst dein Lk aufzubessern.

Dann merkst du ja recht schnell ob du wirklich Chancen auf die Challenger Tour hast...

Für eine Profikarriere bist du schon zu alt. Ohne Vorkenntnisse kannst du das jetzt nicht mehr aufholen. Aber wenn du Spass am Spiel hast geh doch in einen Verein und lerne dort dich zu verbessern. In den Vereinen gibt es viele Möglichkeiten an Wettkämpfen teilzunehmen. Da kannst du dann sehen wie weit du es bringst.

Wunderbar dieser Traum...such dir einen starken Verein und versuche LK Turniere zu spielen...wenn du ein Jahr LK 1 bist werden die Trainer auf dich aufmerksam werden.

Ich hab mit 30 angefangen und hab es bis zur Bayernliga geschafft...und da beginnt erst Tennis Grüße Nastase

Basketball anfangen mit 22? Irgendwann Bezirksliga?

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage zum Thema Basketball. Ich bin weiblich, 22 Jahre und von Grund auf relativ sportlich. Habe mehrere Jahre im Verein Akrobatik und dann Tennis gespielt. Mit letzterem musste ich aus mehreren Gründen aufhören. In den letzten 2 Jahren habe ich am Wochenende immer mal wieder Sport gemacht (Tennis, Fußball) jedoch ist meine Ausdauer nicht mehr wirklich gut.

Nun würde ich super gerne mit dem Basketballspielen beginnen. Ich habe nicht wirklich viel Übung und Vorkenntnisse, daher möchte ich zuerst im Hochschulsport anfangen. Da gibts Kurse, die ausdrücklich für Anfänger sind. Wenn ich ein einigermaßen passables Niveau erreich habe, würde ich dann gerne in einen normalen Verein wechseln, um dort ca. 3 Mal pro Woche zu trainieren, gerne auch öfter. Mir ist klar, dass ich damit kein Profisportler werden kann. Mein Ziel ist, irgendwann mal in der Bezirksliga zu spielen. Denkt ihr, dieses Ziel ist realistisch? Ich bin sehr motiviert und würde auch zu Hause üben (das, was man eben zu Hause üben kann) und den Sport ernstnehmen.

Bin gespannt auf eure Meinungen :)

...zur Frage

Patellaspitzensyndrom/Jumper's Knee/Springer Knie, eure Erfahrungen ?

Guten Tag liebes Forum 

Ich habe mir bei einem Fußballspiel diese Verletzung zugezogen (Patellaspitzensyndrom) am rechten Knie. Die Schmerzen kamen aber erst Abends gegen 23 Uhr als ich im Bett lag. Die habe ich nun 4 Wochen und seit dem kein Fußball mehr gespielt. Nach dem das MRT es diagnostiziert hat, hatte mir der Radiologe gesagt, dass ich mindestens 1 Jahr pausieren sollte. Die Orthopäden haben mir auch nicht viel gesagt, einer meinte das es 6 Monate dauern würde. Das ist eine echt lange zeit, da ich leidenschaftlich Fußball spiele und auch ziemlich hoch (Landesliga). Seit dem bin ich jeden Tag am dehnen und jeden 2ten Tag mache ich exzentrische Übungen. 

Jetzt zur meiner Frage. 

Wie waren eure Erfahrungen mit dem Patellaspitzensyndrom? 

Wie lange hat es bei euch gebraucht? Wann konntet ihr wieder mit dem Sport anfangen? (Fußball,Tennis,Basketball etc.) Welche Tipps habt ihr für mich, zur schnellen genesung? 

Helfen Therapien wie Schallwellen/Elektro/Stoßwellen Therapie? 

Und dauert es wirklich so Lange bis man wieder mit dem Sport anfangen kann?

Danke im vorraus!

...zur Frage

Mit 22 Jahren und körperlichen Schwächen noch anfangen?

Hi,

das letzte mal Fußball gespielt habe ich in der D-Jugend, also schon eine ganze Weile her, ich werde bald 22... und habe mich seitdem sportlerisch so GAR nicht betätigt, was ich jetzt total bereue. Ich habe Senkfüße, Rückenprobleme und kaum Muskeln (sogar eine Muskelverkürzung in den Beinen...), von Kondition ist auch nicht zu sprechen, mein Kreislauf und Belastbarkeit sind ....naja reden wir besser von etwas anderem.

Aber das soll sich ändern, ich will die ganzen untätigen Jahre hinter mir lassen und wieder Sport machen. Aber nicht einfach nur Joggen oder ins Fitnessstudio (das auch, aber nur nebenher)...ich brauche Teamsport und da interessiert mich besonders der Fußball. Allerdings habe ich NULL Können und/oder Talent und halt angesprochene Handicaps, die ich aber mit der Zeit loswerden möchte.

Ich möchte allerdings nicht erst meinen Körper durchn Fitnessplan komplett auf Vordermann bringen und dann erst anfangen, sondern Fußball nebenher spielen... ode einfach beim Training mitmachen...

Allerdings habe ich da wirklich Angst ausgelacht zu werden, weil ich ne totale Graupe bin und schon Ewigkeiten kein Fußball mehrgespielt hat. Und mit 22 Jahren als Student geht man auch nicht mehr 4 Tage die Woche aufn Bolzplatz mitm Nachbarn...

Ich hab Schiss mich da im Verein vorzustellen, ich möchte den Fußball aber wieder LERNEN und meinen Körper aufbauen. Was tun?

...zur Frage

Weiblich, 20, kann ich noch Fußballprofi werden ?!

Hey Liebe Community!

Ich weiß es gibt einen sehr ähnlichen Thread dazu, aber es unterscheidet sich doch in einer Kleinigkeit. Ich bin 20, studiere derzeit (1. Semester ) und weiß nicht richtig mit mir anzufangen. Ich weiß, wenn ich dieses Studium gut abschließe oder eben auch durchschnittlich, werde ich nicht ganz ohne dastehen am Ende. Aber ich habe mir so häufig selbst die Frage gestellt.. warum hast du eigentlich nie Fußball gespielt ?! Aber so richtig, professionell in nem Verein. Kurz zu mir: Ich behaupte mal jetzt ganz bescheiden, dass ich wirklich ein kleines Fußball Talent bin. Der Lehrer sagte ich solle mit den Jungs zusammen spielen, da bin ich besser aufgehoben, war in der Schulmannschaft, war bei Turnieren das einzige Mädchen was Tore geschossen hat. Ich hatte in meinem Abikurs Mädchenfußball eine die in nem Profiverein gespielt hat und der Lehrer sagte: ihr seid auf einem Level.. Sportlich war ich schon immer, aber Fußball war meine Leidenschaft. Ich weiß nie so recht warum es an der Verwirklichung gehapert hat. Es waren die fehlenden Fußballvereine für Frauen in Umgebung, die Verachtung von den Jungs aus meiner Klasse usw. aber heute bin ich selbstbewusst genug um zu sagen, ich scheiß drauf es macht mir Spaß ...

Das Problem ist nur, ich bin mittlerweile 20, völlig untrainiert und zeitlich recht belastet aber irgendwas sagt mir versuch es selbst wenn es keine Zukunft hat, irgendwie zeichnet es dich auch aus..

Vllt noch ein paar Infos: Bin linksfuß und starke beinmuskulatur :-) 1,60 klein 52 Kilo

Meine Frage an euch ist trotzdem : Ist es realistisch als Mädchen(weil ich mir immer denke, jeder 2. typ will Fußballer werden , aber Frauen ?) mit 20 Jahren noch zu den Profis zu gelangen ?! Was empfiehlt ihr mir ? Gleich den besten Verein aus Berlin ? und einfach drauf los spielen..?!

Ich hätte einfach ne kleine Einschätzung und bitte ehrlich !!! Dankee :-)

...zur Frage

professioneller Tennisspieler werden mit 14?

Hallo liebe Community und danke schonmal für die Leser dieses langen Textes :),

ich bin männlich und 14, fast 15 (werde am 17. November 15). Tennis ist mein absoluter Lieblingssport und ich könnte mir gut vorstellen meine Zeit fürs Training zu opfern.

Ich habe vor etwa 1,5 Jahren angefangen aber nur etwa ein 3/4 Jahr intensiv gespielt. Ich erlaube es mir mal zu behaupten ich sei talentiert, denn schon nach ca. 3 Wochen Training wurde ich in eine Gruppe gesteck mit 2 anderen Jungs, die beide schon etwa 1 Jahr Erfahrung hatten und ich war auch etwa auf deren Niveau. Ich habe auch in den Sommerferien in Teschechien(Großer Teil der Familie wohnt dort) hart Trainiert, ca. 2 Std täglich.

Bisher kann ich nicht so viel, ich kann Vorhand recht gut und backhand auch, aber das wars eigentlich fast schon, das wurde die meiste Zeit über geübt, ich kann nur Aufschlag etwas, ohne Kick und eigentlich sehr schlecht. Aber meine Schläge sind dadurch recht gut.

Das Problem ist, dass ich schon halbes Jahr etwa nicht mehr Spiele. Möchte aber wieder Anfangen, habe auch immernoch meinen Schläger etc..

Nebenbei: Mein Cousin (13) musste jetzt aufhören Tennis zu spielen, weil sein Handgelenk schmerzt. Er hat etwa 3-4 Wöchentlich trainiert und 2-3 an jedem Trainingstag. Kann das leicht passieren? und was ist mit so einem Handgelenk?

Zu meinen Fragen: -Habe ich noch eine Chance Profi zu werden? -Wenn ja, wie oft müsste ich trainieren? -Wie merkt man, ob ein Trainer gut ist? Kennt evtl jmd eine Seite, auf der man den Trainingsplan sieht (grob wie z.b. Jahr 1: vorhand, backhand aufschlag) -Wie groß sollte man als Tennisprofi sein?

Danke im Voraus, freue mich auf Eure Antworten! ;)

Lg

...zur Frage

Tennis Regenerationszeit

Hallo :)

Ich wollte mal fragen, was ihr genau zu meinem Trainingsplan denkt. Ich spiele 3x die Woche Tennis ( 1Std.) und habe 1x die Woche Konditionstraining (1,5 std.). Heute habe ich mich trotz ausreichendem Schlaf und guter Ernährung nicht fit gefühlt und auch nicht ordentlich gespielt. Außerdem bin ich sehr leicht reizbar und raste bei jeder Kleinigkeit aus, bin auch in der Schule "bockiger" seitdem. Diese Woche habe ich noch in meiner Freizeit 2 Std. Tennis gespielt, komme also auf 6,5 Stunden. Das mache ich jetzt seit 4 Wochen. Früher habe ich nur 1 Std. pro Woche gespielt, also eine extreme Steigerung. Ich bin extrem ehrgeizig geworden und will unbedingt Profispielerin werden. Das ist mein Traum. Mache ich zu viel und sind meine Regenerationszeiten zu kurz ? Habe mich jedoch Samstag und Sonntag sportlich nicht betätigt.

Vielen dank und liebe grüße !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?