Systema zur Selbstverteidigung?

2 Antworten

Wenn du schon eine halbwegs gute Körperbeherrschung hast dann sollte dir ja beides nicht schwer fallen zu lernen. Also du kommst ja zumindest schon mal aus der Ecke und weißt wie so ein Training abläuft. Dürfte dann wahrscheinlich nur Geschmackssache in was du jetzt für besser hältst. Probiere doch beides aus und entscheide dann was du weitermachen willst. Vielleicht wechselst du ja dann ganz

der Lehrer macht´s. Die Systeme unterscheiden sich nicht so sehr. Deine Judo-Kenntnisse werden dir sowohl im KravMaga wie auch im Systema weiterhelfen, vor allem auch die grundlegenden Dinge wie Stand, Beinarbeit, Abstand zum Gegner usw.. Such dir den besten Lehrer in deiner Gegend.

Ich kann alles, nur kein Bodenkampf. Wie geht das?

Hallo. Ich boxe mehre Jahre im Verein, habe somit Erfahrung im faustkampf. Meine Frage geht jetzt nur auf straßenkämpfe. Ich habe durch Videos einige selbstverteidungsmethoden zu verschiedenen Situation gelernt ( selber beigebracht, simple Methoden) . Diese kombiniere ich gerne mit dem Boxen. Ich kann mich wehren, wenn ich angegriffen werde. Da ich aber ziemlich leicht bin, ist es nicht schwer mich mal auf dem Boden zu bringen. Leider habe ich keinerlei Bodenkampf Erfahrung oder sonst was. Falls ich auf dem Gegner drauf bin, kenne ich einen guten Griff, mit dem ich ihn zur Aufgabe zwingen könnte, aber falls ich der untere wäre, wäre ich hilflos. Da ich bereits intensiv im Verein boxe will ich nicht noch im Verein Bodenkampf lernen. Ich wollte fragen, ob jemand simple Methoden für den Bodenkampf ( untere Lage) kennt, die man sich selber beibringen kann? Habe schließlich ja auch im stehen alle selber gelernt bzw gemixt. Nur zu Info, ich habe nie vor mich mit jemanden zu prügeln, seit dem ich boxe hab ich es auch nicht getan. Ich denke aber falls es zu so einer Situation kommen sollte, sollte ich mich wehren können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?