Supersatztraining

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Streetworkout mit Eigengewicht macht dich deutlich leistungsfähiger als Training mit Gewichten im Fitness, also von daher alles ok. Trainingsformen ab und zu wechseln ist wichtig, weil sich der Körper sonst zu sehr an die Belastung gewöhnt. Für die Kraftausdauer kannst du entweder die einzelnen Einheiten in die Länge ziehen oder auch hintereinander machen. Ich würde dann einfach die Reihenfolge wechseln, sonst kommt die letzte Übung immer zu kurz. Alternativ solltest du auch neue Übungen ins Auge fassen. Vor allem für den Rumpf gibt es viele gute Drills mit Eigengewicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Also ein recht simples Training" - Das ist gar nicht Mal so verkehrt. denn der Grundsatz der Profisportler "KISS" (keep it simlpe and stupid) sollte auch für alle anderen gelten!

Ansonsten ist das Supersatztraining eine sehr beliebte und weit verbreitete Intensitätstechnik, die sehr erfolgsversprechend ist. Sinn macht sie, nur sollte man sie nicht allzuoft einsetzen (an 1-2 Tagen alle 2 Wochen), da sie das ZNS stark belastet und die Regeneration sich stark verlängert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Thunder, du könntest natürlich Variationen einbauen-ich weiß nicht, ob du das vielleicht sowieso schon machst.

Liegestützen: -erst mit erhöhter Beinposition , dann normal, dann Damenliegestütz(auf Knien) dann im Stand auf Geländer. -Griffweite verringern- dadurch kommt der Trizeps mehr ins Spiel - klatschende Liegestützen - Atztekenliegestützen

Dips + Klimmzüge verbinden, also muscle- ups

Bei den Klimmzügen auch mit unterschiedlichen Griffvarianten arbeiten

Natürlich steigerst du bei dieser Art des Trainings die Kraftausdauer. Ich würde allerdings zwischen deinen beschriebenen Übungen jeweils eine Zwischenübung einbauen, die auf die Beine und den Bauch abzielt.

Generell bin ich auch ein großer Fan von Street workouts. lg

-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?