superkompensationsphase

2 Antworten

-Ja man fühlt sich fitter als vorher, aber man merkt es vor allem bei der Ausübung des Sports
-man erkennt Übertraining an ständiger Müdigkeit, Schlapp-Gefühl, Lustlosigkeit und Krämpfen im Ruhezustand!
Eine Superkompensation tritt immer dann ein, wenn man sich voll verausgabt, die Energiespeicher im Muskel voll entleert, dann mit richtiger, Kohlenhydratreicher Ernährung diese wieder auffüllt, einen Tag pausiert oder ganz locker macht, und zwei Tage später dann langsam wieder fit wird!
Übertraining vermeidest du, indem du ausreichend schläfst, dich ausgewogen ernährst und genau auf deinen Körper hörst: sobald du unnatürliche ständige Müdigkeit für 2-3 Tage hast, und keine Lust auf Training, dann mach sofort Pause und schlafe viel bis du dich wieder besser fühlst!

Leider kann man die Superkompensationsphase nicht erfühlen, sondern man kann nur durch langjähriges Trainieren Erfahrungen darüber sammeln, wie viel Zeit der eigene Körper benötigt, um sich von einer bestimmten Belastungsphase zu erholen und in einen Zustand erhöhter Leistungsfähigkeit zu gelangen. Im Trainingsprozess ist es eine der schwierigsten Aufgaben, nach einer Trainingseinheit die Phase der Superkompensation abzuwarten, um erfolgreich einen neuen Trainingsreiz setzen zu können und ein Übertraining zu vermeiden. Sich dabei nur darauf zu verlassen, wie fit man sich fühlt, kann schnell misslingen und zu einem Übertraining führen, was eine umso längere Erholungsphase verlangt. Am besten ist es, die Trainingsreize seiner Trainingseinheiten stets gleich zu bemessen, zuerst längere Erholungspausen einzuschieben und diese allmählich jeweils um einen Tag zu verkürzen. Sobald man feststellt, dass die Trainingsleistung gegenüber der letzten Trainingseinheit deutlich abgefallen ist, sollte man sofort wieder längere Erholungspausen einhalten. Aber 100prozentig sicher ist dieses Verfahren auch nicht; denn es gibt neben einer zu kurzen Erholungsphase –zig andere Faktoren, die eine Trainingsleistung mal „in den Keller“ bringen können. Viel Spaß damit!

Was möchtest Du wissen?