superkompensationsphase

2 Antworten

-Ja man fühlt sich fitter als vorher, aber man merkt es vor allem bei der Ausübung des Sports
-man erkennt Übertraining an ständiger Müdigkeit, Schlapp-Gefühl, Lustlosigkeit und Krämpfen im Ruhezustand!
Eine Superkompensation tritt immer dann ein, wenn man sich voll verausgabt, die Energiespeicher im Muskel voll entleert, dann mit richtiger, Kohlenhydratreicher Ernährung diese wieder auffüllt, einen Tag pausiert oder ganz locker macht, und zwei Tage später dann langsam wieder fit wird!
Übertraining vermeidest du, indem du ausreichend schläfst, dich ausgewogen ernährst und genau auf deinen Körper hörst: sobald du unnatürliche ständige Müdigkeit für 2-3 Tage hast, und keine Lust auf Training, dann mach sofort Pause und schlafe viel bis du dich wieder besser fühlst!

Leider kann man die Superkompensationsphase nicht erfühlen, sondern man kann nur durch langjähriges Trainieren Erfahrungen darüber sammeln, wie viel Zeit der eigene Körper benötigt, um sich von einer bestimmten Belastungsphase zu erholen und in einen Zustand erhöhter Leistungsfähigkeit zu gelangen. Im Trainingsprozess ist es eine der schwierigsten Aufgaben, nach einer Trainingseinheit die Phase der Superkompensation abzuwarten, um erfolgreich einen neuen Trainingsreiz setzen zu können und ein Übertraining zu vermeiden. Sich dabei nur darauf zu verlassen, wie fit man sich fühlt, kann schnell misslingen und zu einem Übertraining führen, was eine umso längere Erholungsphase verlangt. Am besten ist es, die Trainingsreize seiner Trainingseinheiten stets gleich zu bemessen, zuerst längere Erholungspausen einzuschieben und diese allmählich jeweils um einen Tag zu verkürzen. Sobald man feststellt, dass die Trainingsleistung gegenüber der letzten Trainingseinheit deutlich abgefallen ist, sollte man sofort wieder längere Erholungspausen einhalten. Aber 100prozentig sicher ist dieses Verfahren auch nicht; denn es gibt neben einer zu kurzen Erholungsphase –zig andere Faktoren, die eine Trainingsleistung mal „in den Keller“ bringen können. Viel Spaß damit!

2x GK die Woche und trotzdem Übertraining? Wie geht es nun weiter?

Hallo, Ich habe immer wieder mit Übertraining zu kämpfen!

Was mache ich bisher? 2x alternierendes GK- Krafttraining (Kraft u. Masseaufbau) mit allen Grundübungen (ausser Kreuzheben - mir liegen Kniebeugen mehr), anschliessend noch ein paar kleine Übungen (Waden, Bauch, Nacken) Daneben dann noch Schwimmen - entweder 3x1000m oder 2x1500m / Woche

Bis vor 2 Monaten hatte ich noch einen 2er Split mit 3 Einheiten pro Woche, hatte ich aber aufgegeben weil ich übertrainiert war, was ich leider zu spät bemerkt habe

Doch nun merke ich wieder Übertrainingssymptome. Am Freitag war die letzte Einheit GK, also wäre heute - Dienstag - wieder eine dran, doch ich merke in den Beinen und Schultern, dass ich zu platt bin, und dass erst noch 1-2 Tage Regeneration gebraucht werden.

Aber ich frage mich was ich dann falsch mache, offensichtliche Fehler wie Ernährung, Schlafmangel, Stress, harte Arbeit, Alkohol, Krankheiten und Stoffwechselstörungen kann ich alle faktisch ausschliessen. DIe letzte Sportpause ist auch erst 5 Wochen her und hat an sich 3 Wochen gedauert

Auch bin ich nicht der extreme Profi der so lange Regeneration braucht, ich mache Krafttraining seit geradeeinmal 2 Jahren. Nun meine Frage: kann es denn dann sein, dass ich mit einem GK weiterhin gute Erfolge erziele, wenn ich in der Intensität noch mehr runter gehe? Überlegt hatte ich bspw in je einem Trainingsplan Stze zu streichen - bspw. Kniebeugen: jeden Montag 2 Sätze, jeden Freitag nur Einen. Beim Bankdrücken dann bspw. Montags einen, Freitags 2

Danke für euere Antworten und sorry für den langen Text

...zur Frage

Wielange darf/ sollte als Anfänger 60 Plus eine Nordic Walking Trainingseinheit dauern?

Mein Papa hat jetzt mit Nordic Walking angefangen und ist absoluter Anfänger. Da er unbedingt 20 Kilo abspecken möchte, will er gleich Vollgas loslegen. Leider hat er die letzten 25 Jahre gar keinen Sport gemacht und ich habe Angst, dass er sich überfordert. Wielange darf man denn als Anfänger Alter 60 Plus Nordic Walken? Ich würde gerne seine Trainingseinheit etwas kontrollieren...

...zur Frage

Keine Kondition trotz Training – woher kommt das?

Ich mach Ausdauertraining, also ich jogge. Dazu hab ich mir aussem Netz auch so einen Laufplan als Trainingsplan ausgedruckt. Da halt ich mich dran. Ich geh 3 mal in der Woche raus und lauf mit ein Freund. Aber der ist viel fitter als ich. Also ich merk, dass ich total aus der Puste bin und der läuft einfach. Wir sind beide gleich alt. Der raucht, ich nicht. Ich hab bei dem Training einfach das Gefühl, dass ich nicht fitter werde, bin immer gleich schnell müde. Ach ja – kann das was damit zu tun haben, dass ich Diabetiker bin? Oder braucht man nur den richtigen Trainingsplan?

...zur Frage

Wiegen zwischen dem Krafttraining

Ich weiß, dass unterschiedliche faktoren einen Einfluss auf das Gewicht haben wie z.B. Ess- und Trinkverhalten. Inwieweit hat das Krafttraining einen Einfluss auf das Eigengewicht? Man fühlt sich ja, zumindest ist es bei mir so, durch den ganzen Pumpeffekt des Blutes im Muskel etwas schwerer und ich möchte wissen ob es eine große Beeinträchtigung auf das Gewicht hat und ob man einen tatsächlichen Wert bekommt, wenn man sich zwischen dem Training wiegt. Danke im Voraus!

...zur Frage

Kann man nach dem liegestütze machen durch dehnen die wirkung zerstören

Wenn ich mal liegestützte gemacht hab , dann hatte ich im arm das gefühl, dass die trainingseinheit ein voller erfolg war. dann aber habe ich meinen arm ausgestreckt und danach hat sich mein arm so angefühlt ,wie vor der trainingseinheit . kann es sein , dass training durch das dehnen nach der trainingseinheit nix gebracht hat,dass man sich die einheit auch hätte sparen können

...zur Frage

Woran erkennt man, ob die Sohle an den Tennisschuhen abgelaufen ist?

SIeht man das, oder fühlt man das? Wann ist die SOhle so glatt, dass man neue Schuhe braucht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?