Suche passende Kampfsportart?

3 Antworten

Hey­čśŐ Schön, dass du am Kampfsport interessiert bist. Ich habe selbst mehrere Kampfsportarten gemacht bzw. Ausprobiert, wie z.B Kung Fu, Judo, Aikido, Boxen und momentan trainiere ich Kickboxen. Grundsätzlich treffen deine Voraussetzungen auf alle dieser Kampfsportarten zu. Judo und Aikido sind meiner Meinung nach eher Selbstverteidigung. Kung Fu finde ich persönlich, passt nach deiner Beschreibung, am besten zu dir. Auch Kickboxen kann ich dir sehr empfehlen. Mit anderen Kampfsportarten kenne ich mich eher gesagt nicht besonders gut aus. Krav Maga ist ebenfalls sehr effektiv...Falls du genaueres über eine dieser Kampfsportarten wissen willst, schreib mich doch einfach an ;-)

Lieber Gruss

Schoggikeks

Die von dir genannten Voraussetzungen treffen auf ausnahmslos jede Kampfsportart zu. Vielleicht kannst du die Kriterien ja weiter eingrenzen.

Hi,

das lässt sich so pauschal nicht sagen, ohne den Menschen, der Kampfsport betreiben will, näher zu kennen. Bist Du groß oder eher klein? Hast Du eine große Reichweite, lange Beine ... etc.? Judo z.B. ist eher für kleinere Menschen geeignet, Taekwondo eher für größere.

Gruß Blue

Ballett - effektiver Erg├Ąnzungssport zur Leichtathletik ?

Hallo,

ich betreibe seit einiger Zeit Leichtathletik im Verein und bin stetig dabei, mich zu verbessern, gehe inzwischen mehrmals die Woche zum Training.

Da ich jedoch noch nicht so lange dabei bin, ist meine Lauftechnik und Koordination denkbar sehr schlecht (verglichen mit den anderen, die schon Jahre dabei sind).

Auch meine Technik beim H├╝rdenlauf (etc. ...) l├Ąsst zu w├╝nschen ├╝brig, und obwohl wir uns beim Training nat├╝rlich auch dehnen, habe ich das Gef├╝hl, dadurch allein nie die n├Âtige Grundlage f├╝r eine gute Technik zu bekommen, da mein K├Ârper einfach nicht "gelenkig" bzw. "flexibel" genug ist und ich auch das Gef├╝hl habe, nicht wirklich meine Bewegungen (vorallem mit den Beiden) kontrollieren zu k├Ânnen.

Nun habe ich mir ├╝berlegt, als eine Art "Erg├Ąnzungssport", mit dem Ballett zu beginnen. Einige andere aus meinem Verein machen das auch, allerdings als 2. Leistungssport, oder sie betreiben Cheerleading. Ich w├╝rde allerdings als kompletter Anf├Ąnger mit Erwachsenen auf Nicht-Leistungsebene mit dem Ballet beginnen.

Zusammenfassend lautet meine Frage an euch, ob ihr glaubt, dass der Beginn mit dem Ballett mir helfen k├Ânnte, die "Grundlagen" f├╝r die Leichtathletik bei mir zu verbessern, also z.B. Koordination und Beweglichkeit.

Hat jemand vielleicht selber schon Erfahrungen damit gemacht?

Sind meine Vermutungen vielleicht v├Âlliger Unfug?

Oder kennt ihr vielleicht einen viel besseren Erg├Ąnzungssport, um in der Leichtathletik besser zu werden? Bin offen f├╝r alle Sportarten :)

-

Als Zusatzinformation: Ich bin 15 Jahre alt und weiblich.

-

Vielen Dank im Vorraus f├╝r eure Antworten & die Zeit die ihr euch nehmt :)

...zur Frage

Klettern allein?!

Hey, ich hab ein kleeeeeines problem was einige von euch eventuell nicht mal ansatzweise nachvollziehen können. Ich hab vor in einer Kletterhalle klettern zu gehen (wer häts gedacht?) aber naja, ich hab niemanden der mit mir jedewoche klettern gehen würde und das ist verdammte Schei** nunmal ein Sport für zwei. Zumindest am Anfang.

An sich ist das vielleicht nicht son großes Problem. Dann sucht man sich halt einen Kletterpartner da oder sowas. Nuur, und das schreib ich jetzt echt nur im Netz ... :D, ich will anfangen zu klettern, weil es etwas ist was mir in meiner Kindheit Spaß gemacht hat, hört sich dumm an ich weiß, aber ich hab das gefühl wenn ich das mal durchziehen würde, zu meinem Hobby mache ich vielleicht aus meiner,( fuuuck ich will das nicht schreiben :D) ES, Bordeline Nummer raus komme... :X

Ich hab einfach durch meine Phobie gegen Menschen nie Sport machen können. Wie schon gesagt für viele wird das keine ausrede sein aber hey, ihr wollt nicht wissen was ich alles schon gemacht hab nur um menschen aus den weg zu gehen :D

Das ding ist jetzt nur...ich weiß nicht was ich machen soll. Ich raste aus wenn ich mich unwohl fühle...ich kann doch nicht einfach da auftauchen und warten bis jemand mich fragt ob ich einen Kletterpartner suche und wenn doch ( was ich stark bezweifle, weil ich eben ich bin -.-) dann nicht mittendrin abbreche und wegrenne oder keine luft mehr bekomme etc. Hat vielleicht IRGENDEINER ne ahnung was ich machen kann?

Und sry, nervige angewohnheit viel zu schreiben...und das ist schon ziemlich, ziiiemlich kurz :D __________________________________________________________

Sina ^.^

...zur Frage

Wie erziele ich schnell Ergebnisse?

Hallo!

Also ich möchte in etwa zwei Monaten meine Figur... ich sag mal "verändern". Ich will jetzt nicht überall Muskeln haben oder wirklich viel abnehmen (ist in 2 Monaten auf gesunde Art & Weise eh unrealistisch), aber ich möchte sportlicher aussehen. Bin etwa 168cm groß & wiege vielleicht 58, 60kg. Ich esse kaum Süßigkeiten und Fleisch, sowieso kaum Fastfood, Cola, Tiefkühlzeug oder Koffein und Alkohol. Wenn ich nun jeden Tag Situps mache und joggen gehe (30 - 45 Min.) & bald auch anfange ca. 1 Stunde am Tag Fahrrad zu fahren (Hin- + Rückweg zur Schule wenn die Sonne wieder scheint ; ), werde ich dann ein Ergebnis erkennen können? Also werde ich dann ein paar "Bauchmuckis" haben oder ist das eher unrealistisch? Jetzt von der Disziplin natürlich abgesehen, denn ich bin guter Dinge ;)

Wie kriegt ihr denn am effektivsten das berühmte Hüftgold und Oberschenkel- und Armfett weg?

... hoffentlich bekomme ich vernünftige Antworten, ich suche schon einige Stunden in Google rum, werde aber nicht wirklich fündig.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Schulterfreundliches Turnierracket

Hallo zusammen

Da hier ja viele gute und erfahrene Tennisspieler lesen, hoffe ich, noch einige Empfehlungen/Tipps zum Testen zu bekommen.

Problem ist folgendes: Meine Schulter ist relativ stark lediert (Absplitterung eines Teiles in einer Kapsel Gelenkspfanne und stark verdünnte Sehnen in diesem Bereich - kenn mich da medizinisch nicht so aus, so in etwa die Diagnose an die ich mich erinnere). Das Ganze hab ich derzeit so im Griff, dass es mit Krafttraining und Muskelaufbau ausreichend stabilisiert wird.

Tennisspielen ist auch wieder möglich (spiele ja schon seit 4,5 Jahren damit), nur eben nicht völlig schmerzfrei. Manchmal besser, manchmal weniger gut.

Saitenmäßig spiele ich bereits nur mehr Multi oder Hybrid Poly/Multi und keine starre Poly alleine mehr. Mir wurde nun dazu geraten, 1. mein Schlägergewicht zu reduzieren und auf ein komfortableres Racket zu wechseln (derzeit spiele ich den Wilson KSixOne95 mit 332g).

Nun bin ich auf der Suche nach einem schulterfreundlicheren Racket, das dennoch Turnierracket-Eigenschaften mitbringt (schließlich muss man auch noch Tennisspielen damit können ;) ).

Wäre euch hier äußerst dankbar für weitere Tipps, vielleicht leidet ja jemand auch unter Schulterproblemen und konnte sie dadurch lindern.

Da ich die max. Anzahl an Zeichen erreicht hab, folgen meine bisherigen Tests im nächsten Beitrag/Kommentar

...zur Frage

Was m├Âchtest Du wissen?