Suche Erfahrungen mit "Ortho Tendo" resp. "Orthomol Tendo"

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Lampi, drei Monate Tennisarm ist ja nicht sooo lang. Ich hatte auch schon Tennisarm und habe es mit eigenem Rumprobieren wegbekommen (siehe www.tenniswissen.de). Mit Spritzen habe ich persönlich jeweils schlechte Erfahrungen gemacht (Tennisarm und Achillessehenansatz). Ich finde es merkwürdig, die Kombination von Homöopathischen Mitteln und Spritzen. Ich halte persönlich auch den Einsatz von starken Entzündungshemmern als Heilmittle (außer vielleicht zum Durchbrechen des Schmerz/Krampf-Phenomens beim Hexenschuss) nicht für die ultima ratio, um es vorsichtig auszudrücken. Entzündungsprozesse sind hoch komplex und wohl auch nicht voll verstanden. Andererseits sind Entzündungen in Jahrmillionen Evolution der Säugetiere als Heil- und Reparaturprozesse optimiert worden. Die Entzündung zu unterdrücken könnte auch heißen, dass Elemente des Heilungsprozesses mit unterdrückt werden. Das scheint mir gerade bei solchen Beschwerden wie Tennisarm relevant zu sein. Aber, ich bin kein Mediziner, deshalb ist Alles was ich dazu sage, unter Laienvorbehalt zu sehen und natürlich ohne Gewähr.

Ich würde Dir raten, einen weiteren Arzt aufzusuchen, um eine weitere Meinung einzuholen. Die freie Arztwahl wird Dir die Kasse ja wohl nicht verbieten können.

Es gibt auf dem Markt immer Nahrungsergänzungsmittel und dergl., die viel versprechen. Leider hilft zur Bewertung auch das Internet nicht weiter, weil man gefakte und ehrliche (gute) Erfahrungen schlecht unterscheiden kann. Ich bin inzwischen generell sehr skeptisch. Stelle Dir die Frage, ob dem Körper irgend was fehlt, dass er für Deine Sehne braucht, und ob das durch das Mittel in geeigneter Form an die gewünschte Stelle kommt, um die gewünschte Wirkung zu erzeugen. Das mit dem Tapen leuchtet mir schon eher ein, weil damit reflektorische Effekte erzielt werden, die an "normale" Mechanismen des Körpers andocken. Aber wie gesagt, muss Jeder selbst für sich entscheiden. Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?