Stockfechten - Infos

1 Antwort

Achja und ich bin 16 Jahre alt. Ich könnte mir vorstellen, dass ich bei einigen 18 sein muss

Darf ein Langlaufstock brechen?

Ich war letztens mit einem Kumpel von mir auf der Loipe. Er hat sich vor kurzem erst eine neue Ausrüstung gekauft und umso bitte war, dass der Stock ziemlich in der Mitte durchgebrochen ist. Ich glaube nicht, dass der Stock irgendwie durch den Transport vorher schon beschädigt wurde, weil wir darauf immer sehr achten. Darf das passieren, dass der Stock unter einer normalen Belastung kaputt geht? Kann man damit zum Geschäft reklamieren gehen?

...zur Frage

Ist Fechten ein anstrengender Sport?

Hey Leute. Tut mir leid, dass ich so eine dämliche Frage stelle, aber ich hab echt keinen tau was das Fechten angeht und wollte daher mal wissen ob Fechten 1. Spass macht und 2. wie anstrengend Fechten ist? Will demnächst einen Kurs besuchen! mfg

...zur Frage

Nordic Walking mit oder ohne Gummi Petts?

Braucht man die Gummipetts überhaupt?Es lässt sich nämlich auch wunderbar mit den SPitzen auf dem Asphalt laufen...Oder mache ich da den Stock kaputt?

...zur Frage

Sollte man für weichen/harten Schnee unterschiedliche (lange) Langlaufstöcke verwenden?

Wenn der Schnee weich und pappig ist, sinkt man mit den Stöcken ja weiter ein und der Abstoß etc. is anders als wenn der Schnee hart gefroren ist! Sollte man deshalb für die versch. Schneearten unterschiedl. Langlaufstöcke verwenden (evtl. auch von der Länge her) oder ist das egal? Wie machen es die profis?

...zur Frage

3 Stunden Fitnessstudio zu viel?

Hallo Leute!

Also ich habe folgendes Problem und zwar ich gehe seid jetzt knapp 2 Monaten ins Fitnessstudio ich hab jetzt erst meinen 2 Trainingsplan da man den Plan immer 6-8 wochen durch machen soll wurde mir so vom Trainer gesagt. Ich mache einen ganzkörperplan der alle Muskelgruppen beinhaltet und für jede Muskelgruppe habe ich zwei Übungen ausser Bauch da hab ich nur eine Übung für den ganzen Plan brauche ich etwa 3 Stunden plus vorher 10 Minuten aufwärmen auf den Laufband. Nun habe ich in verschiedenen Internet foren gelsen das 3 Stunden viel zu viel sind da jede Muskelgruppe 48 stunden zu Erholung brauch und auch während des Trainings irgendwelche Homone ausgeschüttet werden wo das bei zu langen training dann nicht gut sei. Zu mir ich bin Männlich 19 jahre alt und mein Trainingsziel ist der Muskelaufbau also bisschen Bauchmuskeln, sixpack halt alles schön definiert ich will auch kein bodybuilder werden nur halt das es gut aussieht. jetzt habe ich angst das ich meinen Körper kaputt mache bzw durch die 3 stunden Training eher den negativen Effekt also weniger Muskelzuwachs erreiche. Ich gehe alle 2 Tage ins fitnessstudio also 3-4 die Woche. Ist es ja auch nicht so das ich danach Kaputt bin ganz im gegenteil mir macht das eigentlich nix ausser das ich manchmal keine Lust habe 3 stunden zu trainieren. Ich hatte auch schonmal an einen Splitt trainingsplan gedacht aber ich hab gelesen das für anfänger eher ein Gk Plan angebracht ist Ich sehe mich auch noch als Anfänger . Wie sieht ihr das und was könnte ich besser machen?

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?