Stimmt es, dass ein Langstreckenschwimmer "keinen" Beinschlag braucht?

1 Antwort

Das ist richtig. Allerdings ist es grundliegend wichtig, daß der Beinschlag trotzdem gut beherrscht wird, damit der Körper seine Linie im Wasser kennt, zudem die Beinkraft knapp mehr als das vierfache der Arme beträgt und Im Leistungsschwimmen dies ein zu großer Sauerstoffverbrauch wäre.

Wie kriege ich beim Brustschwimmen meinen Po und meine Beine hoch?

Hallo, ich habe mich jetzt dazu entschlossen, mit 29 Jahren das Schwimmen zu lernen und in einen Schwimmkurs für Anfänger (Erwachsene) zu gehen. Von der Überwindung, die das kostet brauch ich hier wohl nichts erzählen. Die erste Stunde ist auch schon Geschichte. Wir haben fleißig Beinschlag geübt. Mein Problem ist: Ich bekomme auf gut deutsch gesagt den "Ar..." und die Beine nicht hoch! Nach dem Abstoßen vom Beckenrand mit dem Schwimmbrett in der Hand, reicht der Beinschlag für 2,3 schläge, dann sinken Po und Beine wie Blei zu boden. Das gleiche Problem entsteht, wenn ich mich einfach nur ziehen lassen will, die Füße schleifen nach kurzer Zeit auf dem Boden. Was kann ich tun um das zu trainieren, verbessern bzw. woran liegt es? Die Trainerin meinte es liegt an fehlender Körperspannung bzw. Bauchmuskeln was durchaus sein kann. Aber wie kann ich trainieren um besser im Wasser zu liegen? Falls das ne Rolle spielt, ich bin männlich, 1,90m, 83Kg, schlank und sportlich...außer im Schwimmen...;-) Wer kann mir Tips geben, damit es bei der nächsten Stunde besser klappt? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?