Stimmt es, dass Diabteiker schwerer abnehmen können?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die meisten sind Typ 2 Diabetiker da steigt das Gewicht oft an(beim Typ 1 sinkt das Gewicht eher).Das liegt am eingeschränkten Stoffwechsels durch Fehlen des Insulins und an der Zuckerneubildung in der Leber die bis zu 500Traubenzucker täglich neu bildet. Für dich bedeutet ein Sport immer auch eine Rechenaufgabe, du must das notwendige Insuklin vor(bei) deinem Sport spritzen.Beim Berlin-marathon laufen z.B.jedes Jahr ca.50 Leute von der Öffentlichkeit unbemerkt mit,dafür stehen alle 10KM Diabetes Experten mit Blutzuckermessgeräten,Kohlenhydraten und Insulin zur Verfügung. Weitere Infos z.B.von Ulrike Thurn,Diabetikerin Marathonläuferin und Diabetesberaterin,Vorsitzende der IDAA,der Vereinigung diabetischer Sportler.Großer Bericht auch im Aktiv-Laufen Heft 6/2007.

es muss im Text 500Gramm Traubenzucker heißen..

0

Okay, danke schon mal für deine Antwort, aber ich habe eine Insulinpumpe, und wenn ich die während des Sports dranlasse, dann fällt mein Blutzucker sonst wo hin, auch wenn ich vorher eine Banane o.ä. esse. Und wenn ich immer mega-viel vorher essen muss, damit ich die Pumpe dranlassen kann, dann bringt das Ganze ja gar nix mehr, also dann wird das mit dem Abnhemen ja erst recht nichts, weil ich ja so viele Kolenhydrate zusätzlich zu mir nehmen muss!?

0
@juliab

Ich kenne mich nur ein wenig mit dem Messen des Blutzuckers und dem Spritzen des Insulins auf herkömmliche weise aus. Aber auch mit deiner Insulinpumpe musst du bestimmt viel messen,da der Wert zwischen 150-200Mg pro deziliter betragen sollte.Marathonläufer(die Insulin spritzen)müssen dazu beim Lauf Cola/Riegel/Gel verzehren,auch da ist noch nicht mal der gesüßte Tee erlaubt, da er nicht mit Broteinheiten zu berechnen ist. Beim kürzerem Sporttreiben meiner Kunden, die Diabetiker sind ,kommen diese meist ohne essen aus,messen aber vorher und danach bei Bedarf nocheinmal.Sport mit vielen Messpausen und Esspausen mag umständlich und schwierig klingen,bietet dir aber trotzdem alle Gesundheitsfaktoren.Du musst die in den Pausen verzehrten Kalorien leider dann beim Essen einsparen bzw.berücksichtigen,dürftest dann aber auch nicht so viel Hunger entwickeln,wie die nur Wasser-Trinker die dann zwei Teller essen. Aber vielleicht wendest du dich wirklich mal an Spezialisten dazu,Ulrike Thurm z.B.betreut auch per E-mail(was ich von den Diabetikern weiß die ab 2007 beim Berlin Marathonlauf mitgelaufen sind) Jeder Diabetiker sollte im Vorfeld so gut geschult sein,dass er seinen Stoffwechsel auf seinen Sport einstellen kann,beim Sport gilt messen,messen,messen.

0
@airwilon

Okay, ich bin auch recht gut eingestellt und kann damit umgehen, meine Frage bezog sich ja eher darauf, wie das mit der Fettverbrennung funktioniert ;) Und noch kurz eine kleine Korrektur, du hattest geschrieben "Lauf Cola/Riegel/Gel verzehren,auch da ist noch nicht mal der gesüßte Tee erlaubt, da er nicht mit Broteinheiten zu berechnen ist.", Cola, Riegel und das Gel (wahrscheinlich flüssiger Traubenzucker) enthalten alle extrem viele Kolenhydrate, die somit zu berechnen sind. Die trinken den gesüßten Tee wahrscheinlich deshalb nicht, weil er zu WENIG Kohlenhydrate enthält ;)

0

Was möchtest Du wissen?