Stimmt diese Aussage?: Beim falschem Heben eines 50kg-Gewichts kann bis zu 750kg auf die Bandscheibe wirken.

2 Antworten

solche werte sind leicht möglich, dies ergibt anhand der hebelgestze. Dieser Wert ist nicht übertrieben.

Diese enorm hohen Belastungen kommen sehr schnell zustande, weil die Hebelarme bei falscher Haltung und flaschem Bewegungsablauf sehr schnell äußerst ungünstig werden können. Wenn man das selbe 50 kg-Gewicht zB noch mit etwas Anreißen bzw. schwungvoll heben will, können diese Kräfte auf die Bandscheiben sogar noch größer sein. Aus diesem Grund sollte man immer auf die richtige Technik des Hebens oder der jeweiligen Karftübung achten.

Wie viel sollte man vor dem Krafttraining am besten essen wenn man zunehmen will?

Ich bin untergewichtig und möchte auf gesundem Wege zunehmen.

In letzter Zeit achte ich darauf insgesamt mehr Eiweiß zu mir zu nehmen und mache alle 2 Tage ca.25 Minuten Krafttraining. Darüberhinaus spiele ich 2 mal die Woche Badminton.

Da man bei beidem auch Kalorien verliert, frage ich mich manchmal wie viel ich vorher und nachher essen sollte um zuzunehmen und zugleich effektiv zu trainieren. Sollte man am besten vorher und nachher viel essen?

Vorhin habe ich vor dem Krafttraining eine Tasse Milch mit einem Löffel Proteinpulver und Vollkornflocken getrunken.

Nachdem Training bekam ich ein Hungergefühl. Darauf habe ich einen halben Proteinriegel und ein paar Erdnüsse gegessen.

Meine Frage: Ist es richtig sich vorher und nachher Proteinreich zu ernähren? Und ist es falsch auch mal Krafttraining und Ausdauersport an einem Tag zu machen oder sollte man es an verschiedenen Tagen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?