Steigwachs nimmt Schutz auf?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Pilotclassic!

Je weicher das Wachs, desto mehr Schmuttz wird aufgenommen. Das führt soweit, dass man z.B. mit Klister den Ski jeden Abend reinigen und neu wachsen muss.

Wenn das kalte Steigwachs einen guten Abstoss ermöglichte, würde ich beim nächstem Mal 2 bis 3 dünne Schichten auftragen. Dabei wird jede Schicht gut verkorkt. Die letzte Schicht wird den Verhältnissen angepasst mehr oder weniger verkorkt. Weniger polieren ergibt eine bessere Traktion. Ein so präparierter Ski hält einen Marathon durch!

Viele Grüsse LLLFuchs

Hallo

Ich hab das vielleicht falsch ausgedrückt. Ich hab die erste Schicht Steigwachs des Tages, wie im Swix Video gezeigt gebügelt und dann noch weitere Schichten so 6-10 aufgetragen und verkorkt.

Danke für die Antworten.

0

6 bis 10 Schichten benötigst du bei diesen Temperaturen nicht. Drei bis Vier Schichten sind ausreichend für ca. 10 Kilometer. Jede weitere Schicht bringt dir ca. 10 Kilometer zusätzlich. Mit 6 bis 10 Schichten erhältst du bei diesen Temperaturen nicht mehr Stieg. Der Ski wird aber langsamer.

1 Schicht Steigwachs ist in der Regel zu wenig. 3 bis 4 Schichten sind es im Normalfall mindestens. Der Ski sollte vor dem Laufen 10 bis 15 Minuten auf die Ausentemperatur abkühlen.

Bei den Wachsen gibt es durchaus unterschiede. Manche Wachse sind schmutzabweisender als andere. Bei den Klistern sind es meist die silbernen. Bei den Hartwachsen nehmen fluorierte Wachse weniger Schmutz auf. Ich fahre zur Zeit das Skigo HF blue mit einem Einsatzbereich von -1 bis -20 Grad. Es hat einen super stieg, gleitet gut und nimmt kaum Schmutz auf. Mein Favourit bei diesen Temperaturen. Einen Vergleich habe ich zur Swix VR und V-Serie und zu Rode.

Was möchtest Du wissen?