Steigt die Kerntemperatur des Körpers bei Beginn eines intensiven Trainings zunächst steil an?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mensch hat eine Körpertemperatur die in etwa bei 36,9 Grad liegt. Der Körper ist so ausgelegt das er bei Belastung immer bestrebt ist diese Körpertemperatur zu halten. Besteht die Gefahr das die Temperatur ansteigt, so reagiert der Körper damit das er Schweiß absondert um hier einer Erhöhung der Körpertemperatur entegegen zu wirken. Dies funktioniert sehr gut, denn du kennst bestimmt das Gefühl welches dich ereilt wenn du auf Grund eines Infektes eine leicht erhöhte Temperatur hast. Und diese Empfinden hast du bei einer intensiven Trainingseinheit ja nicht. Die Körpertemperatur wird hier mehr oder weniger konstant gehalten. Zumindest befindet sich dies in einem Rahmen den du nicht spürst.

Ich kann da nur voll und ganz Jürgen beipflichten. Es kommt darauf an, was man unter "steil ansteigen" versteht. Durch eine körperliche Belastung wird sicherlich die Körpertemperatur leicht im Zehntel-Grad-Bereich ansteigen, aber ebenso schnell tritt dann auch wieder der Kühlmechanismus des Körpers in Kraft.

Trainieren gehen trotz Erkältung?

Hallo... Sollte ich trotz Erkältung trainieren gehen? Ich meinen wäre es irgendwie für den Körper nicht gut ins Fitness zu gehen? Mir gehts eigentlich schon ein bisschen besser, nur die Nase macht noch Probleme. Danke & Lg DaniAllen

...zur Frage

Muskulösen Körper erhalten

Hey, ich habe mir vorgenommen meinen körper etw. zu trainieren damit er muskulöser wird. Was muss ich denn dafür beacheten bzw. machen? Ich bin schwimmer , 14 jahre alt, 155cm und wiege 46 kg. Welches tägl. Krafttraining u.s.w. könnt ihr mir empfehlen? Mfg fuchsi16

...zur Frage

Trainingsplan - aufteilen oder durchziehen?

also nen bekannter hat mir nen trainingsplan zusammengestellt, arme beine brust bauch ALLES!

weil man als fussballer ja alles gebrauchen kann, so das dauert wenn man sich gut zeit laesst und so alles 1,5 stunden ungefaehr (danach schoen sauna und so zur regeneration) und das ganze etwa 2 mal die woche, mittwochs und freitags zum BEISPIEL, das heisst alle muskeln haben MINDESTENS einen tag ruhepause bevor ich sie wieder beanspruche, das is doch gut oder?

also meine frage: sollte ich lieber den trainingsplan aufteilen in oberkoerper und beine oder so oder kann ich das so durchziehen? ich schaff es durchzuziehen, das is keine frage nur die frage is wie gut is das? also nich vergessen es gibt regenerationspausen ... hoffe ihr versteht was ich meine, auch wenn umstaendlich ausgedrueckt...danke schonmal!!

...zur Frage

Wie kann ich meine Unterarme Zuhause trainieren?

Finde ich hab total kleine und dünne Unterarme im Vergleich zu meinem restlichen Körper, des schaut irgendwie blöd aus, total krass. Wie kann ich Zuhause vernünftig meine Unterarme trainieren?

...zur Frage

Leistungssport: Raubbau mit dem Körper?

Betreiben Leistungssportler bereits Raubbau mit ihrem Körper? oder fängt dieses Phänomen, dass durch Training und Wettkampf Folgeschäden entstehen, erst da an wo es in der Spitzensport geht? Was meint ihr und wie geht ihr mit eurem Körper um?

...zur Frage

Welche Aufgabe hat Glukagon beim Sport im Körper?

Also zu allererst mal: was ist Glukagon genau?
Und welche Aufgabe hat es während des Sport im Körper?
Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?