Steigerungsläufe

1 Antwort

Bei 2 x Laufen in der Woche kannst du 1 x Steigerungsläufe mit reinschieben, um über höhere Trainingsreize dein Leistungsniveau zu steigern.

Trainingsplanung+Tapering (leistungsschwimmer)

hi, bin der marcel und neu hier wollte mal fragen wie ich mein training richtig plane, ich möchte in makrozyklen tranieren. DA hat sich die frage bei mir gestellt , wie baue ich mein training auf (einzelen Einheit und eben wie ich die makrozyklen aufbaue bzw. unterteile)?(nur fürs schwimmen)Und wie taper ich richtig ?

ich schwimme 10 mal die woche also Mo:2x Di: 2x Mi:1x Do:2x Fr:2x Sa:2x und 3x schwimmspezifisches krafttraing

ich bin eher der kurzstreckler paradestrecken: 50 und 100 meter freistil

ps. habe einen trainer der mir das schon ein bisschen erklärt hat , aber ich möchte mir das von verschiedenen personen anhören

Danke schon mal

...zur Frage

Erster Marathon! Welche Vorbereitung

Hallo Zusammen! Hab eine allgemeine Frage zum Laufen ( Marathontraining ) Ich werde im Oktober am München Marathon teilnehmen. Das heißt jetzt gut trainieren.Da es mein erster Marathon ist, bin ich etwas unsicher was das Training betrifft. Hab schon an etwa 10 Halbmarathons teilgenommen, bei denen meine Zeit zwischen 1:36 und 1:45 lagen. Mein Training in der Woche sieht etwa so aus: -2x etwa 18km langsames Tempo mit ein paar längeren Bergen -1x Tempolauf 3x 1000m oder auch mehr je nachdem -1x-2x schnellere Läufe über 7-10km -jede zweite Woche lange langsame Läufe 25-35km

Meine eigentliche Frage ist jetzt, ob zusätzliches Radtraining, so einmal in der Woche (etwa 1Std) hilfreich ist oder eher nicht? Wer mir Tipps für den ersten Marathon geben kann und will, bin ich auch dankbar. Gruß Jürgen

...zur Frage

optimaler Trainingsplan für Fußballer

Habe für mich einen meiner Ansicht nach optimalen Trainingsplan für Fußballer während der Winterpause erstellt

Mo 1.TE: RK + Rumpf 2.TE: GA

Di OK & UK Kraft

Mi GA + Rumpf

Do frei

Fr 1.TE: RK + Rumpf 2.TE: UK Kraft

Sa 1.TE: GA 2.TE: OK Kraft + Rumpf

So frei

Kurz zur Erklärung:

Rumpf = ein Bauch und Rückenprogramm mit statischen & dynamischen Übungen 4x Woche 30-40min

GA = Grundlagenausdauer 3x Woche 40min im aeroben Pulsbereich ca. 130-150

RK = Reaktivkraft 2x Woche 4 Sprungübungen jeweils 3 Sätze und jeweils 5-6Wdh. Wichtig: Satzpause 2-5min!!!!!!

OK bzw. UK Kraft = Krafttraining Oberkörper & Unterkörper je 2x Woche

in der 1. gemeinsamen TE am DI mit eher weniger Gewicht und dafür Fokus auf Stabilität (also mit instabilem Untergrund zB Gymnastikball) 12-15 Wdh

in der 2. gesplitteten TE am FR bzw. SA dann wirklich auf Muskelaufbau 8-12 Wdh

Dieses Programm wird 4-8 Wochen durcheführt, je nach dem wie lange die Winterpause ist! Nach dem Ende der Herbstsaison, sowie vor Beginn des Mannschaftstrainings im Frühjahr werde ich bzw. habe ich eine Pause von 1-2 Wochen eingelegt um dann auch frisch in die Saison zu gehen!

Ziele und Ideen dahinter:

Grundlagenausdauer trainieren um eine Basis für die Kraftausdauer zu haben die dann vor allem in der Saisonvorbereitung mit der Mannschaft trainiert wird!

Reaktivkraft zu trainieren weil sie ein Teil der Schnellkraft ist die dann im zweiten Teil unserer Mannschaftsvorbereitung vor der Saison hinzukommt

Muskelaufbautraining als Vorbereitung für ein Maximalkrafttraining, welches ich dann selber parallel zum Mannschaftstraining durchführen möchte, was widerum ein Teil der Schnellkraft ist die dann ja so wichtig für einen Fußballer wird

Rumpfkraftraining so intensiv und häufig weil ein gut ausgebildeter Rumpf die Grundlage für jede Art von Training und Bewegung ist sei es im Alltag und vor allem auch beim Fußball

Was haltet ihr von diesem Trainingsplan? Gibt es noch Verbesserungsvorschläge die ihr mir geben könntet oder habe ich euch bei der Überschrift nicht zu viel versprochen!? ;-)

...zur Frage

Muskel 1x pro Woche trainieren?

Hallo, nach über zwei Jahren ganzkörpertraining und einen push ans Pull, mache ich seit 40 Tagen einen 3er split 3x pro Woche also trainiere ich alles nur 1x pro Woche. Nur sagen viele das ist wie gar nicht trainieren aber ich finde es von der Regeneration her viel angenehmer und kann mich bisher auch steigern.Bei dem push ans Pull hab ich oft das Gefühl gehabt das es zuviel ist und etwas Unlust. Also wollte ich nur wissen ist einmal keinmal?

...zur Frage

HIIT als Zusatz

Hallo.

Ich mache 3x die Woche Sport: 2x Kampfsport und 1x Laufen (60min). Nach jedem Training mache ich zu Hause zusätzlich etwas Krafttraining (Liegestütze, Sit-ups, Hanteln).
In den letzten Monaten habe ich dadurch sichtbar Fett verloren und Muskeln aufgebaut. Allerdings möchte ich gerne das Maximum aus dem Training rausholen und noch mehr Muskelmasse aufbauen und dabei noch mehr Fett verlieren.

Dabei habe ich vom HIIT (http://en.wikipedia.org/wiki/High-intensity_interval_training) gehört. Es wird geraten, HIIT mehrmals pro Woche zu absolvieren.
Würde es auch reichen, es nur 1x pro Woche durchzuführen, weil ich ja bereits 2x zum Kampfsport gehe?
Dabei würde es mir um das Laufen gehen. Statt der 60min würde ich es auf 20-30 intensive Minuten verkürzen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Puls in Ruhephase beim Intervalltest senkt sich zu langsam?

Hallo,

meine Tochter (15) spielt seit mehreren Jahren aktiv Fussball auf einem ziemlich hohen Niveau. Neben den Trainingseinheiten  (3x wöchentlich  (2x Technik, 1x Ausdauer) werden Lauftests im Intervall durchgeführt. 

Jetzt viel auf, dass sich ihr Puls in den Ruhepausen zwischen den Intervallen zu langsam senkt. 

Woran kann das liegen? Was kann sie tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?