Start ins Boxen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

melde Dich zunächst erst einmal bei einem Boxverein zu einem kostenlosen Schnuppertraining an. Dabei lässt sich meist schon feststellen, ob dieser Sport Dein Ding ist oder eher nicht. Neben Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit steht vor allen Dingen die richtige Technik im Vordergrund.

Natürlich bist Du noch nicht zu alt für den Boxsport. Rocky Marciano hat z.B. erst mit 20 Jahren angefangen zu boxen. Ob Du Talent hast, wird sich bereits in den ersten Trainingsstunden zeigen. Vielleicht wirst Du mit der Technik zumindest zu Beginn Deine Schwierigkeiten haben, aber das lässt sich ausgleichen, denn neben körperlicher Begabung spielen Kampfgeist, psychologische Überlegenheit, Disziplin (!), Fleiß und Nehmerfähigkeiten eine wichtige Rolle.

Und keine Sorge: Du bekommst sie nicht direkt „auf die Fresse“. Ob und wann Du bereit für’s Sparring bist, entscheidet der Trainer und nicht Du. Wenn Du dann allerdings ablehnst und Boxen nur für die Fitness praktizieren willst, ist das auch ok. Die meisten aber fiebern danach, das, was sie gelernt haben, auch im Sparring umzusetzen. Ob und wann Du dann Deinen ersten „richtigen“ Kampf bekommst entscheidet wiederum der Trainer - Dein Einverständnis vorausgesetzt ;c)

Gruß Blue

Also ich hab selbst mal geboxt. Bis es zur Sache (also auf die Fresse) geht ist es ein sehr langer Weg und dauert vielleicht Jahre. Du musst dir einfach bewusst sein, dass Boxen ein Fitnessjob ist, bei dem es vor allem auf die Bein- und Fussarbeit ankommt. Das Training geht da gern mal los mit 30min Seilspringen. Wer da nicht 100% fit ist mit den Füssen kann grad nach Hause gehn.

Zu spät ist es mit Sicherheit noch nicht, wenn es Dir nur um die Fitness geht. Auch wirst Du nicht sofort in den Ring geschickt. Ich rate Dir, mal an einem Probetraining teilzunehmen.

Und wenn Du noch etwas unsicher bist, in folgendem Forum habe ich sehr nette, aufgeschlossene Leute kennengelernt. Die beantworten Dir mit Sicherheit jede Frage, die Du über das Boxtraining hast:
http://www.boxen-training.de/forum/

Ich verstehe Deine Beweggründe und auch Deine Befürchtungen.

Fangen wir mal mit Einfachen an: Es ist niemals zu spät mit Boxen anzufangen. Wenn Du in die Top-Elite aufsteigen willst, mag es vielleicht zu spät sein, aber Dir geht es ja in erster Linie um die Fitness und nicht um Erfolge auf Welt-Niveau. Insofern: Kein Problem!

Die Verletzung, die Dir das Fußballspielen verleidet, könnte allerdings auch im Boxen ein Problem sein. (Ich vermute mal eines der klassischen Knieprobleme aus dem Boxen.) Im Boxen werden - wie in allen anderen Kampfsportarten auch - auch die Beine intensiv benutzt, was zwangsläufig zu mehr oder weniger großen Belastungen der Knie führt. Die Zeit wird es zeigen. Mit etwas Vorsicht sollte aber auch das kein Problem sein. Du weißt selbst am besten, was gut für Dich ist und was nicht.

Dass Du gleich "richtig auf die Fresse kriegst" brauchst Du zumindest in einem ordentlich geführten Kampfsportverein oder einer Boxschule nicht zu befürchten. Bevor Du überhaupt in den Ring steigen darfst (ob im Training oder Wettkampf) steht jede Menge Technik-Training auf dem Programm. Bis dahin solltest Du einigermaßen fit sein ...

Alles in allem: Wenn Dir Boxen gefällt, dann tue es! Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg!

Du kannst jederzeit anfangen, warum denn nicht?! Starte halt im Anfängerkurs, der wird in jedem Boxverein neben dem für Fortgeschrittene angeboten.-)!

Du kannst auch jederzeit frei wählen, ob Du im Vollkontakt kämpfen möchtest, oder lieber nur das Fitness- und Techniktraining mitmachst.

Also keine Sorge, ran da!

Was möchtest Du wissen?