Start beim Brustschwimmen?

1 Antwort

Nach dem Start und nach jeder Wende darf der Schwimmer vollständig untergetaucht einen vollen Armzug bis zu den Oberschenkeln und einen Beinschlag machen, bevor er an die Wasseroberfläche zurückkehrt. Der Kopf muß die Wasseroberfläche durchbrechen, bevor sich die Hände am weitesten Öffnungspunkt der Arme im zweiten Armzug nach innen drehen. Danach muß in einem vollständigen Zyklus, bestehend aus einem Armzug und einem Beinschlag, irgendein Teil des Kopfes die Wasseroberfläche durchbrechen.

Das sind ziemlich viele Sachen auf die man aufpassen muss. Danke für die Erklärung!

0

Asynchroner Beinschlag Brustschwimmen?

Habe nach jahrzehnterlanger Abstinenz das Schwimmen als "Bestager" wieder entdeckt. Leider ist aber der Beinschlag nicht so wie er sein sollte. Ich vermute er verläuft asynchron, d.h. wenn ich flach auf dem Wasser liege (mit Schwimmbrett) drifte ich nach rechts. Vermutlich weil im rechten Bein mehr Power ist. Wie kann man das korrigieren? Oder ist es doch die berüchtigte "Beinschere"? Wenn ich mich mit dem Schwimmbrett flach aufs Wasser lege, kann es sein, dass beim Anfersen die Füße aus dem Wasser kommen. Weshalb? Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen. MFG

...zur Frage

Wie viele Armzüge sollte man nach dem Abstoßen beim Brustschwimmen machen?

Ist ja klar, dass man erstmal den Schwung ausnutzt, aber gibt es ne „Formel“ oder Erfahrungswerte nach wie viel Zügen man mit dem Beinschlag einsetzen soll ? Bin allein und kann daher keine Messungen oder dergleichen durchführen.

...zur Frage

Nach wievielen Armzügen sollte man beim Brustschwimmen jeweils atmen?

Spielt es für die Geschwindigkeit beim Brustschwimmen eine Rolle nach wievielen Armzügen man immer wieder atmet? Ist man schneller, wenn man nach jedem Armzug atmet oder gibt es einen bestimmten Atemrhythmus mit welchem man am schnellsten ist? Oder spielt das gar keine Rolle?

...zur Frage

Knieschnackeln beim Brustschwimmen

Ich schwimme schon lange und gerne meine 100 Bahnen. So drei, vier Mal die Woche. Nun hat es sich neuerfings leider so ergeben dass so nach den ersten ca 500 Metern mein Knie beim Beinschlag "schnackelt". Also eher eine Art leises und dumpferes Knacken. Unangenehm anfühlen tut es sich leider auch, so dass ich kaum noch Spaß am Schwimmen finden kann..

Ich weiß schon, Umsteigen auf Kraulen anstatt Brustschwimmen würde das Problem schon lösen, aber das macht das mit meinem Knie auch nicht bessert.. Mein Orthopäde meint ich hätte nichts und er könne mir maximal Schmerzmittel verschreiben, aber ich hätte lieber die Ursache des Problems bekämpft als nur die Symptome.

Was mein ihr, woran kann dieses Schnackel liegen und was kann ich gegebenenfalls dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?