STARKE SCHMERZEN AM BEIN PLÖTZLICH!!! HILFE!!!

2 Antworten

Oh man, vorweg, sorry für dich...aber Zerrungen kann man immer vermeiden! Freu dich, dass es nur ne Zerrung ist!

Also ich denke auch, dass was du direkt nach dem Aufstehen gespürt hast, einfach die Verhärtung vom Krampf war! Einfach n bisschen mehr auf die Magnesiumzufuhr achten und dann wird das auch wieder :)

Und zum Thema Zerrung: Tipp: Voltaren oder irgendeine andere Sportsalbe vorm schlafen drauf, frischhaltefolie drum und schlafen gehen! Wirkt wahre wunder!

Klingt nach einem simplen Wadenkrampf.

Ansonsten wie üblich hier das Statement; das hier ist kein Ärzteforum, hier gehts um Sport.

Kann ich mit Klickpedalen und den Schuhen auch "uneingerastet" sicher ein paar Meter fahren?

Nun, im Sportunterricht haben wir einen Schwerpunkt aufs Fahrrad fahren gesetzt... momentan gehts noch um Technik, aber bald kommt auch Ausdauer und die damit verbundenen Touren ins Spiel. Jetzt habe ich mich in einigen Foren und bei andren Leuten schon etwas erkundigt und kam zu dem Schluss, mir Klickpedalen anzuschaffen... Jetzt habe ich noch ein Problem/Frage, Wir werden so gut wie keine Straße fahren und selbst Waldwege werden nicht alles an Strecke ausmachen, die wir fahren. Soll heißen, das wir auch viel einfach durch die Pampa heizen... Ich komme jetzt eigentlich ganz gut im Gelände klar, allerdings kommt es öfter mal vor, das ich einfach einen Fuß zum stabilisieren rausnehmen oder gar auf den Boden setzen muss. Desweiteren mache ich mir etwas Sorgen um Abhänge und Böschungen, da uns unser lehrer meist rät, vorher aus Schlaufen etc. rauszugehen... Da ich keine habe, hab ich mich noch nie dafür interessiert, aber jetzt... Im Klartext: Kann man mit Klickschuhen und Pedalen auch mal aus den Klickies raus und einige Meter, vll Kilometer, ohne das man sehr darauf achten muss wieder einzurasten, fahren? Wenn es geht, ist das dann Gewohnheitssache nicht wieder reinzurutschen oder muss man seinen Fuß anders stellen? Ich meine damit richtige Klickpedalen, nicht die Kombinationen aus Normal und Klickie... Wäre cool, wenn ihr mir da helfen könntet :) Mfg Nerandor

...zur Frage

Probleme am Knie

Hallo,

ich versuche mich kurz zu fassen.

Ich habe 3 Jahre lang intensiv Walking betrieben. Letzten Sommer dann zusätzlich wieder intensiv MTB und Brustschwimmen.

Dann Plötzlich beim Walken ein "pulsierendes Stechen" im linken Schienbein...das nach wenigen Sec. vorbei war.

Anschließend trat das ab und zu auf, dann tat mir Plötzlich auch das Knie weh (Wandenbeinköpfchen) und dann ging nichts mehr.

Ich habe dann einen Arztmarathon hinter mich gebracht und anschließend 10 Termine in einer Sportklinik, die dann als Ergebniss präsentierte, dass außer Altersbedingter (37 Jahr) Verschleißerscheinungen das Knie in Ordnung sei.

Ich habe da zu einem Sportarzt gewechselt. Der hat das Knie Punktiert und Kortison gespritzt. anschließend war es erstmal gut dann nach einer Wanderung mit 40 km war alles so schlimm wie vorher...(das Stechen im Schienbein kam nicht wieder).

Dann wieder Kortisonspritze...usw. Dann war für 2 Monate alles in Ordnung. Ich habe seit einem Jahr kein Sport gemacht. Letztes Wochenende dann auf meiner Baustelle gearbeitet...und es geht schon wieder n los. Mittlerweile auch am rechten Bein ein gereiztes Gefühl am Quatrizeps.

Meine Entzündungs und Reuhmawerte sind OK. Auch der Außenmeniskus ist Ok.

Zusätzlich bin ich beim Osteophaten und bei einem Physiotherapeuten der eine Faszienbehandlung macht. Bei der ersten Sitzung hatte er meine Unterschenkel behandelt, dann die Oberschenkel und nächste Woche die Hüfte...Alles in allem wohl extrem verhärtet.

Ich bin nach einem Jahr echt am Ende, und beruflich sehr eingeschränkt. Da ich in Arbeitnehmerüberlassung Arbeite habe ich sogar Angst meinen Job irgendwann zu verlieren.

Kann das noch ITBS sein ?

Zu welchem Arzt würdet Ihr denn gehen ?

Habt Ihr mir Tips ?

Danke,

Andreas

...zur Frage

Finger bewegungsunfähig/taub nach Rennradfahren

Hi, ich hab seit ca 6 Wochen ein Rennrad und plötzlich hatte ich an Karfreitag nach nur 30 KM kein Gefühl mehr in der linken Hand. Leider ist es nicht mehr weg gegangen und inzwischen so schlimm, dass mein Ringfinger hoch steht, als ob ich eine verkürzte Sehne habe. Laut Orthopäde ist meine ganze Feinmotorik dahin, laut Neurologe soll ich mein Fahrrad in den Keller schließen und nie mehr fahren. Mit der linken Hand kann ich kaum noch zufassen, keine Gabel mehr halten, kein Deo mehr sprühen. Nur "grobe" Sachen, wie z.B. ein dickes Glas oder einen Fön kann ich halten. Das schreiben hier am Computer fällt mir immens schwer, weil ich kaum Gefühl habe. Weiß jemand Rat?? Eventuell einen Tipp wie man den Lenker polstern kann oder evtl. einen anderen Lenker? Ich möchte einfach nicht aufhören zu fahren :-) Vielen Dank Petra

...zur Frage

Trainingsplan für 13 jährigen erstellen?

Hallo, ich will anfangen meinen Körper zu trainieren (z.B. Liegestützen, ...) und brauche gute Übungen und am besten auch noch wie oft und wie lang ich sie machen soll. Wäre auch nett mir zu sagen wann ich was in der Woche machen muss/sollte (z.B. Dienstag Bein Training, ...) ,Als ausdauer Training will ich Fahrrad fahren, da könnte ich auch Tipps gebrauchen (z.B. wie lange, ...).

PS: Würde mich über eine Antwort freuen.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?