Stagnation beim Muskeltraining und Unterstützung durch Nahrungsergänzer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Trainingsverteilung finde ich gut. Am Ende musst du halt schauen was zu dir passt und was du magst aber du bist ja schon etwas erfahren.

Alle 3 Monate sollte man den Plan komplett wechseln um neue Anreize zu schaffen. Muskeln lieben Neues und hassen Gewohnheit.

Dass du Kraft verlierst glaube ich nicht. Deine Fortschritte werden nicht mehr so gross sein. Das ist normal und damit musst du leben wie alle anderen Sportler. Kein Kreatin und kein Eiweiss wird dir dabei helfen resp. wenn du das nimmst kommt das Tal dann ein paar Wochen später. 

Noch viel schwieriger wird es beim Fett abnehmen. Da wird es irgendwann gar nicht mehr weitergehen, trotz Disziplin. Das wird dich nerven aber da hilft auch nur weiter machen und durchbeissen.

Eiweissshakes: Rate ich ab. Besser ist eiweissreiche gesunde Ernährung, da sind nämlich auch die viel wichtigeren Minerale, Spurenelemente, Vitamine, Ballaststoffe drin, zusätzlich zum Eiweiss. Mehr Eiweiss kannst du ohnehin nicht verwerten.

Kreatin: Probiers aus. Mir hat es nichts gebracht. Kreatin sorgt ohnehin nicht für Kraftzuwachs sondern nur für Wassereinlagerung im Muskel. Setzt du das Kreatin wieder ab geht alles ins Klo. Ich meine, das kann man sich mit 41 schenken.

Kurzfassung: weiter so, gutes Training, bravo, immer schön Abwechlung wählen, gesunde, ausgewogene und eiweisshaltige Kost.

Als erfahrener Kraftsportler kann ich dir nur raten: weg von den Geräten hin zu freien Gewichten! Sind anstrengender, aber sehr viel effektiver. Erklärt auch deine kraftmäßige Stagnation...

Für mich ist das Training zu wenig. Ich trainiere 6-7 Tage Kraftsport und fahre ca 12h in der Woche MTB. Dazu nach dem Krafttraining entweder noch eine kurze Box"attacke" auf meinen Boxsack oder ein kurzes knackige Kettlebelltraining.

"Ernährung ist bei mir auch schon deutlich besser geworden, bin aber auch
nicht der Mensch der sich kasteien lässt und auf die vielen leckeren
Sachen verzichten will, zumindest nicht vollständig."
- Und genau hier liegt der Hund begraben! Wenn du abspecken willst MUSS die Ernährung passen, denn eine schlechte Ernährung kannst du mit Sport, auch mit viel Sport, nicht ausgleichen!

Was möchtest Du wissen?