Stärkerer Muskel durch mehr Volumen?

4 Antworten

also wenn das dein MSA-Vortrag sein soll, musst du dich aber schon ein bißchen in die Materie einlesen, von nix kommt dann auch nix.

Informiere dich etwas über:

.- Muskelzelle, Muskelfibrille bzw. Myofibrille, Querschnitssvergrößerung durch Myofibrillen-Vermehrung, Satellitenzellen und was mehr Myofibrillen mit mehr Volumen und mehr Kraft zu tun haben,

.- Menge der Mitochondrien und Nährstoffe (Nährstoffspeicher Glykogen) in der Muskelzelle und eine gesteigerte Kapillarisierung. Und was ein mehr an Mitochondrien, Nährstoffen und Kapillaren im Muskel mit einem mehr an Volumen und Kraft zu tun haben,

dann kannst du es dir und kritischen Nachfragern bei der Prüfung beantworten.

Alter, Du stehst vor ner Prüfung und stellst solche Fragen?! :-D

Die Fasern werden dicker und somit leistungsfähiger...

Oder versteh ich Deine Frage nicht?! :-D

Aminosäuren sind ein Teil der Bausteine für die Zellen, nehm ich an. Wie das ganz genau abläuft, weiß ich auch nicht.

Aber die Hypertrophie der Muskeln beruht auf einer Hypertrophie der Muskelfasern - je dicker, desto leistungsfähiger ;-)

1

Ja das weiß ich ja, aber meine Frage war warum sie je dicker sie sind desto leistungsfähiger sind, also warum sie durch dickere Fasern mehr Gewichte heben können. Aber trotzdem danke für deine Antwort

0
2

Naja, ein größerer Motor kann auch mehr Leistung bringen. Warum das im Einzelnen so ist, weiß ich nicht. Das können die Spowis hier sicher beantworten, die lernen den Kram bis auf Molekül Ebene;-)

0

Ein dickerer Muskel heißt nicht das er gleich stärker ist.. Vergleiche doch mal Bodybuilder und Powerlifter.

Bodybuilder dick aber weniger Kraft im Verhältnis zu Powerliftern. ( die haben viel Kraft aber sind dafür schlanker.)

Warum wird beim Kraftausdauertraining anders trainiert, als beim Hypertrophietraining?

Ich habe eine Frage zur unterschiedlichen Auswirkung des Kraftausdauer- und des Kraftaufbautrainingss.
Mir ist klar, dass man zum Kraftaufbau wenig Wiederholungen (6-8) mit viel Gewicht und zum Kraftausdauertraining mehr Wiederholungen (10-15) mit entsprechend weniger Gewicht ausübt.

Maximales Gewicht gibt einen maximalen Impuls, dass der Körper "merkt" hier muss ich aufbauen, sonst werden die Strukturen überlastet. Also bildet der Körper mehr Myofibrillen und damit dickere Muskelfasern.
Es soll pro Übung nicht nur eine Wiederholung ausgeübt werden, sondern ca (nagelt mich nicht fest) 6-8, damit alle Muskelfasern dieser Muskelgruppe angesprochen werden und ihren Wachstumsreiz erhalten.

Beim Kraftausdauertraining soll mit mehr Wiederholungen und weniger Gewicht trainiert werden.
Warum?
Der Muskel kann doch nur wachsen oder nicht wachsen.
Oder werden evtl. mit nur 6-8 Wiederholungen doch nicht alle Muskelfasern der trainierten Muskelgruppe angesprochen?

Warum wird beim Kraftausdauertraining anders trainiert, als beim Hypertrophietraining?

...zur Frage

Vom Untergewicht zu muskulös durchtrainiert? Hilfe!

Hey Leute, vielleicht erstmal Angaben zu meiner Person: ich bin 18 Jahre alt, zwei Meter groß und wiege leider nur 65 Kilogramm.

Seit der Trennung von meiner verlogenen ex vor einem Monat habe ich mit dem Training angefangen um 1. ihr zu zeigen das ich mich ohne sie prächtig entwickel, 2. mein Selbstwertgefühl nach dem scheiß zu steigern und 3. mit mir selbst zufrieden zu sein.

Ich trainiere also nun seit einem Monat und es sind schon erste Erfolge sichtbar. Nur würde ich es gerne schaffen bis zum Sommer mein Idealgewicht zu erreichen und gleichzeitig komplett durchtrainiert zu sein, also erkennbare Muskeln zu haben. Da ich allerdings Anfänger bin, erhoffe ich mir hier gute Ratschläge holen zu können, dies auch wirklich zu erreichen.

Ich trainiere 6 Tage die Woche und lasse jedem Muskel immer einen Tag Zeit zum Ruhen, also jeweils verschiedene Parteien. Meine Frage ist ob ich auch an einem Tag alles komplett trainieren kann und dann so drei- vier Mal nur die Woche trainiere? Was halt die besten Erfolge bringt. Desweiteren frage ich mich wie viel ich trainieren sollte, denn ein-zwei Freunde meinten zu mir ich würde es zu stark übertreiben. Ich mache immer solange bis mein Muskel nicht mehr in der Lage ist eine Übung auszuführen. Also bis ich beim Trizepsdrücken beispielsweise nicht mal mehr die Kurzhantelstange ohne Gewichte hoch bekomme.

Ich weiß das zum richtigen Training auch die Ernährung passen würde, deswegen frage ich: Mit welchen Nahrungsmitteln kann ich viel zunehmen und gleichzeitig das Training stark fördern? Ich esse eigentlich immer sehr viel, weswegen es mich wundert, dass ich so wenig wiege o.O Leider scheint es nie zu reichen, obwohl meine Schilddrüsen in Ordnung sind... Habe auch überlegt mir einen Power Weight Gainer zu kaufen, da ich scheinbar als Hard Gainer gelte und diese bei meinem Problem gut helfen könnten. Ist das ratsam? Habe den Optimun Nutrion seriouss mass weight Gainer in's Auge gefasst.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und bedanke mich im Vorraus schonmal für Antworten.

Mit freundlichen Grüßen, Firephoenix

...zur Frage

Laktat

Im anaeroben Bereich sammelt sich Laktat im Muskel an.

Was passiert nach meinem aktuellem Wissensstand (und sind ggf. Fehler enthalten)?

Warum hemmt Laktat die Ausdauerfähigkeit im anaeroben Bereich?

Aktueller Wissensstand (der allerdings auch Fehler enthalten könnte): Wenn Glukose nicht mehr in den Mitochondrien umgewandelt werden kann, so entsteht u.a. Milchsäure. Da die Milchsäure von einer wässrigen Lösung umgeben ist (was ist das für eine wässrige Lösung?) spaltet sich ein Proton (H+) ab und es entsteht Laktat.

...zur Frage

Muskelaubau mit 16?

Hallo,☺

Ich bin 16 jahre alt bin 1,63 groß und wiege 62 kg

Ich betreibe seit ca. 2 jahren bodybuilding

Trainingsplan : Tag 1 : Brust,Rücken,Trizeps,Waden

Tag 2: pause

Tag 3 :bauch,schultern,bizeps,waden

Tag 4 und 5 :pause

Pro muskel 2 übungen , 3 sätze und 12 wiederholungen

Derzeitige gewichte langhantel : 16 kg , kurzhandel um die 10 kg

Nun wollte ich fragen ob das für mein alter und meine größe ok ist oder ob ich irgendetwas falsch mache weil irgendwie nicht mehr viel an muskelwachstum passiert 😕

...zur Frage

Masseaufbau durch "Pumpen"

Hi liebe Freunde des Kraftsports,

hier in Forum hat vor ein paar Wochen ein User - nein, es war nicht Wiprodo! - etwas sehr Kluges zum Thema Muskelzuwachs geschrieben. Er hat in seinem Beitrag differenziert zwischen dem typischen Hypertrophietraining = Muskelaufbau durch 8 - 10 WH à 3 -5 Sätzen und dem Muskel "aufpumpen" bei ca. 20 WH. In dem Beitrag wurde leicht nachvollziehbar erklärt was genau das eine im Körper bewirkt und was das andere; z.B: dass und warum ein "aufgepumpter" Muskel bei Trainingsabstinenz schnell wieder zusammenfällt. Leider kann ich den Beitrag nicht mehr finden, aber vielleicht könnt einer von Euch mir helfen und auch leicht nachvollziehbar erklären, was das sogenannte Pumpen konkret im Körper bewirkt.

Danke für Eure Antworten.

Blue

...zur Frage

Übertraining, Abnehmen, sichtbarer Muskelzuwachs - wie sind die Zusammenhänge?

Hallo zusammen,

Ich habe da mal eine Frage zum Trainingsbeginn. Ich habe nie sonderlich viel Sport getrieben und bin es erst vor kurzem intensiver angegangen. Ich lese überall im Internet von dem sogenannten Übertraining. Was ist denn da nun dran? Ich habe mich neulich mit einem Bekannten unterhalten, der schon seit vielen Jahren sportlich aktiv ist. Der sagte mir, dass man durchaus täglich trainieren könne, wenn man es eben nicht übertreibt und nur moderate Gewichte verwendet bis ca. 10 kg. Stimmt das so? Oder soll man wirklich nun jeden zweiten Tag trainieren? Ich kann mir das ehrlich gesagt nur sehr schwer vorstellen.

Dazu kommen noch drei weitere Problematiken. Ich habe noch ein klein wenig Übergewicht, es war allerdings mal deutlich mehr. Sollte man erst weiter den Fettgehalt des Körpers reduzieren durch cardio- und Ausdauertraining oder sollte man direkt mit dem Muskelaufbau beginnen?

Woran erkenne ich, dass ich tatsächlich im Übertraining bin? Ich meine nicht das psychische sondern wirklich nur das physische, d.h. den Zustand in dem der Muskelwachstum stagniert oder noch schlimmer abnimmt.

Ab wann kann man etwas sehen? Will keinen Sixpack o.ä, lediglich überflüssige Haut "auffüllen" und wieder die alte Kraft in den Armen und im Oberkörper zurückgewinnen, die ich durch die Radikaldiät tatsächlich eingebüßt habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?