Ständiges Zunehmen. Wieso?

5 Antworten

Du musst deine Ernährung deinem Verbrauch anpassen. Wenn du die Ausdauereinheiten nicht mit dem Krafttraining ausgleichst was den Kalorienverbrauch angeht, speichert dein Körper eben die Energie die ihm weiterhin zur Verfügung steht und lagert zusätzlich Wasser ein.

Schau was du den Tag über so tust, reduziere Fette oder Kohlenhydrate (vermutlich eher Fette, wenn du da verhältnismäßig über den Durchschnitt bist?) und schau wie dein Körper reagiert. Da bekommst du zügig ein Gefühl dafür was geht und wie du essen musst und kannst um das Gewicht zu halten. Gleiche das was du einsparst ruhig durch Gemüse aus. Aber das hast du ja wahrscheinlich schon beim Abnehmen gelernt :)

Danke für deine hilfreiche Antwort :)

0

Guten Tag :)

Es gibt immer so Phasen wo der Körper einfach nur eine Pause braucht und auch das abnehmen stoppt. Ich habe das ja auch scbon alles so durchgemacht. Natürlich ist man verärgert aber ich selber habe es dann akzeptiert.

Low Carb habe ich mich auch ernährt, hatte mir einige gute Rezepte im Netz angeschaut und auch unterschiedliche leckere Rezepte selber zusammen gestellt.

Zum Beispiel habe ich auch Low Carb Nudeln gefunden. Die schmecken Mega lecker und sind so einfach zuzubereiten..es lohnt sich alle Male.

Aber irgendwann wird dann auch wieder der Stoffwechsel angeregt und es geht weiter mit dem abnehmen.

Deine Fragestellung ist zu komplex, als dass man sie im Internet abschliessend beantworten könnte.

Vermutlich neigst Du dazu, rasch Fett anzusetzen, sobald Du Dich wie Du es nennst normal ernährst. So wie Du Deine Situation beschreibst, muss man davon augehen, dass nach der - in meinen Augen radikalen - Diät der JoJo Effekt einsetzt.

Wenn Du nicht Dein Leben lang Ausdauersport betreiben willst, dann musst Du Deine Ernährung nachhaltig umstellen. Daran führt wohl kein Weg vorbei. Ich denke, dass Du da noch Potenzial hast.

In diesem Sinne viel Erfolg und heja, heja...

Radikale Diät? Sorry aber dann will ich nicht wissen was für dich nciht radikal ist. 4kg durchschnittlich im monat abnehmen ohne zu hungern und ausgewogener Nahrung mit Lauf und Muskelsport isz wohl das beste was machen kann um gesund abzunehmen

0
@SemiFinals08

Ich beziehe radikal auf die an den Tag gelegte Disziplin, ohne die es meiner Ansicht nach nicht geht. Letztlich war es aber doch diätisches Verhalten und Du siehst, wie nun Dein Körper nun reagiert, wenn Du in alte Verhaltensmuster zurückkehrst.

Ich selbst treibe seit vielen Jahren intensiven Ausdauersport und konnte mein Gewicht damit einfach in Grenzen halten. Auch ich möchte noch die Kleinigkeit von etwa 5 kg abnehmen und suche immer wieder nach Methoden. Nun glaube ich, dass ich einen Weg gefunden habe. Ich praktiziere seit zwei Wochen intermittierendes Fasten und das scheint Erfolge zu bringen. Die Methode ist ziemlich einfach: Durch das Weglassen des Frühstücks ergibt sich eine Zeitspanne von 16 Stunden ohne Nahrungsaufnahme.

Diese Methode kann man ohne Probleme in den Alltag einbauen und sie "bügelt" auch ein geglegentliches Glas Wein oder etwas Süssens aus.

0

Ist nur das Kaloriendefizit wichtig für ein Sixpack?

Ich frage mich, ob nur das Kaloriendefizit wichtig ist, also ich abends zum Beispiel noch ne Menge (auch Kohlenhydrate!) esse, solange ich mir ein genug sportel, also Cardio mache? Ich esse relativ viel, natürlich auch Eiweiß, aber ich mache regelmäßig Cardiotraining, so ca. 90 Minuten um dann noch ein Defizit von ca. 200-400kcal zu haben. Danke für Antworten! :D

...zur Frage

Mache Low Carb und meine Tage kommen nicht mehr?

Hallo zusammen

Ich mache seit 2 Wochen wieder Low Carb (habe vorher schon 3 Wochen gemacht musste es jedoch danach eine Woche unterbrechen wegen einem Lager).

Und ich hatte das letzte Mal vor knapp 6 Wochen meine Tage.

Muss ich mir Sorgen machen & ist es möglich dass dies wegen Low Carb so ist?

Liebe Grüsse

...zur Frage

Low Carb ernährung richtig? oder mache ich alles falsch?

Hallo!

erstmal, ich bin absoluter Anfänger was Fitness betrifft.
Bin zwar dünn, habe aber einen sogenannten Wohlstandsbauch.

Ich gehe jeden 2ten Tag ins studio:

Kniebeugen
Lat-Züge
Bankdrücken am Geräte
Schulterdrücken
Wadenheben

Alles á 3 Säte mit 8-12 Wiederholungen.

Nun bin ich dabei meine Ernährung umzustellen.
So gut wie keine Kohlenhydrate, brot esse ich überhaupt gar nicht mehr.
Fleisch, Fisch, Ei, Tomaten, avocado, Salat. Davon ernähre ich mit derzeit

Mache ich alles richtig, oder doch alles falsch?
Habe etwas bammel, das ich zu wenig Proteine zu mir nehme. Also lieber Shakes dazu trinken?

Würde halt dann ungern aussehn wie eine Bohnenstange .

...zur Frage

Calciummangel durch Sport

Hallo und guten Morgen, im letzten Jahr Oktober habe ich durch eine Blutuntersuchung Calcium, Kalium und Eisenmangel festgestellt bekommen. Ich nahm die empfohlene Präparate bis zu meinem Marathon in November. Danach setzte ich diese ab, weil ich der Meinung war, das ich diese nicht mehr brauche. Schließlich ernähre ich mich gesund. Vor dem Mangel natürlich auch. Ich vertrage leider keine Milch wie früher und denke das dieser Mangel darauf zurück zu führen ist. In letzter Zeit krachen meine Knochen (Schultergürtel usw.) dermaßen, das es sogar beim knacksen schmerzt. Könnte das wieder auf das Calciummangel zurück zu führen sein? Ich treibe nach wie vor meinen Laufsport, viel Kraft-Ausdauer-Training usw. Der nächste HM ist im Februar.

...zur Frage

KFA senken und Fettschicht über den Sixpack "wegtrainieren"

Hi Leute :)

zu mir: 15 Jahre (werde im Dezember erst 16), Größe: 1,75m, Gewicht: 58kg,

Wie genau kann ich meinen Körperfettanteil senken? Also wie sieht das im Alltag aus?

Ich habe mich für die Low-Carb Diät entschieden aber was heißt das dann auf die anderen Nährwerte bezogen? (Es gibt ja auch die Low-Fat Diät) Sollte ich trotzdem schauen dass ich nicht nur weniger Kohlenhydrate zu mir nehme sondern auch wenig Fette oder sollte ich nicht auf die Fette achten und ganz normal weiteressen? Ich dachte immer dass FETT das ist was dick macht, ich wusste zwar auch dass wenn man die Kohlenhydrate nicht vebraucht die man zu sich nimmt auch dick machen aber ich dachte Fett macht "am meisten" dick.. Bei der Low Carb Diät heißt es aber dass man Eiweiß und Fette ganz viel Essen sollte.. Aber ich bin mir mit den Fetten nicht ganz so sicher..

z.B Ich mag es wenn ich etwas mit Sahne esse, meistens Sahne Soße.. Sahne hat so gut wie keine Kohlenhydrate aber dafür relativ viel Fett.. macht das dann was aus oder nicht?

Ich trinke ausschließlich Wasser und bin sehr durchtrainiert und ernähre mich sehr gesund und auch sehr eiweißreich (ich achte immer dass ich viel Eiweiß zu mir nehme dass im besten Fall nur Fett und keine Muskeln abgebaut wird, meine Eltern nervt es sogar schon manchmal :D)

Wie könnte ein Ernährungsplan für ca 2 Tage im Detail aussehen? (Habe schon ganz viel im Internet gelesen aber das hilft mir so nicht weiter)

Ich mache sehr viel Sport und habe dadurch einfach das Problem dass ich sehr oft hungrig bin und dann habe ich bis ich angefangen hab zu trainieren und auf meine Ernährung zu achten auch gleich etwas gegessen. Aber ich habe immernoch sehr oft das Problem dass ich sehr schnell Hunger bekomme und wenn ich dann Hunger habe dann esse ich weil ich nicht ungesund essen will z.B eine Banane oder Toastbrote mit Hühnchenbrust aber wenn ich Bananen esse nehme ich doch eigentlich wieder relativ viele Kohlenhydrate zu mir.. Wie sehr muss ich darauf achten?

Um den Körperfettanteil zu senken muss man ja ein Kaloriendefizit haben aber dann habe ich wieder hunger? Gibt es da irgendwas was ich dagegen tun kann? oder muss man für einen Sixpack/niedrigen KFA hungern?

Ich habe schon sehr gute Ansätze zum Teil schon fast einen richtigen Sixpack und habe auch sonst relativ große und starke Muskeln aber meine Problemzone ist das Fett am Bauch speziell an den unteren 2 Bauchmuskeln (was sie eig nicht sind) wie kann ich gezielt das Fett dort verbrennen? Reichen normale Cardioeinheiten mit Fußball spielen und Fahrradfahren und Schwimmen?

LG

...zur Frage

Gute und schlechte Kohlenhydrate?

Hallo zusammen... Also ich will mein Bauchumfang reduzieren.. bin sportlich 1.70m, zZ zwischen 69 und 71kg mache 3x die Woche leichtes bis mittelmässiges Krafttraining (kein BB ziel), fahre jeden Tag Fahrrad und bin zufrieden mit mir. Nur mein Bauch ist ungefähr 4-5cm zu "dick". Dieses Problem plagt mich schon einige Jahre. Wenn ich ihn einziehe hätte ich einen flachen Bauch, aber ja.. Ich ernähre mich zu 90% gesund..das heisst nasche höchstens 1x die Woche, ohne aber zu übertreiben. Esse frisches und gesundes, viel Gemüse, Obst, Fisch usw.. Ich sollte die Kohlenhydrate eliminieren, wurde mir gesagt und Lebensmittel essen die zur Fettverbrennung helfen, wie Aepfel, Zitrusfrüchte, Tomaten, Milchprodukte, Hülsenfrüchte.. höchstens 2x in der Woche Teigware essen usw.. Wie Ihr seht ist mir die Theorie bekannt =) ich will nicht abnehmen!

Gibt es denn gute und schlechte Kohlenhydrate? Cornflakes zb haben ja auf 100gr viele..darf ich die essen?

Meine 2 Fragen: Auf was sollte ich noch achten? Auf was verzichten?

Danke an euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?