Ständige Übelkeit bei Langsreckenläufen! Wieso??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

es ist eigentlich nichts besonderes, wenn man sich bei/nach einer intensiven sportlichen Betätigung übergeben muss. Es heißt ja auch "bis zu Erbrechen trainieren". Das kann bei jeder Sportart passieren - egal ob Ausdauer- oder Kraftsport, ob Fußball oder sonst was.

Ursächlich dafür ist im Regelfall, dass die Muskeln übersäuern. Wenn es ans "Eingemachte" geht, holt sich der Körper die Energie aus den Muskel-Glykogenspeichern, wodurch Laktat (Milchsäure) entsteht.. Verlangt man dem Körper nun immer noch Leistung ab, kommt es zur Übersäuerung. Zunächst merkt man, das man schlapp wird, doch man zwingt sich weiter zu sporteln, bis der Körper schließlich mit Erbrechen reagiert.

Da Du aber nur bei Wettkämpfen und nicht im Training erbrechen musst, ist wohl die psychische Anspannung ursächlich. Durch die Stress-Situation ist das vegetative Nervensystem extrem aktiv, wodurch u.a. Magensäure extrem vermehrt wird, was eben den Würgereiz verursachen kann.

Gruß Blue

Da können mehrere Ursachen in Betracht kommen.

Ist die Belastung (Geschw.) während dem Wettkampf wirklich genau die gleiche wie während dem Training? (Wettkampftempo/Dauer in der TE u. umgekehrt durchführen zzglPulskontrolle! Intensitäten variieren!

Wird vor und während dem Wettkampf  anders gegessen/getrunken (Menge u. Art) als wie beim Training?

Tritt dieses Phänomen wirklich nur während dem Wettkampf auf , ist der psychovegetativer Stress eine weitere wahrscheinliche Ursache ! neben den o.g Pkt.

Setzt du dich unbewusst stark unter Druck (Erwartungshaltung zu hoch) vor dem Wettkampf?

Eine mediz. Abklärung wäre zu empfehlen.

Gruss S.












Stress, Übertraining, Magenprobleme, zuviel "gute Ernährung" - mehr fällt mir auch nicht ein :-)!

Schliess die Sachen aus, dann dürfte es wieder gehen....

Was möchtest Du wissen?