Ständige Probleme in Oberschenkel und leiste?

4 Antworten

Warst Du das nicht neulich schon?

Mir fallen folgende Möglichkeiten ein:

Entweder Du hast Dir da größere Verletzungen (z.b. Faserrisse) zugezogen und nicht komplett auskuriert....

Oder das sind keine Zerrungen / Risse, sondern Entzündungen...

Oder Du holst Dir immer wieder neu was, weil Du Probleme mit der Muskulatur hast, die z.b. durch den Rücken entstehen können.

Wie ich in dem anderen Beitrag schon sagte - ich würde es mit Krafttraining versuchen. Für den ganzen Körper...

Die betroffenen Muskeln auftrainieren und insgesamt ein kräftiges Muskelkorsett schaffen.

Das sollte in jedem Fall helfen, egal wo das herkommt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Zweiter Teil

hlimmer ich ging raus. Nach einer Woche fing ich wieder mit training an doch nach einem der ersten Pässe zog es wieder in meiner leiste. Daraufhin meinte mein Orthopäde das das nichts bringt und ich zu einem Physiotherapeuten gehen soll das tat ich auch ich bekam Elektrotherapie und machte einige Dehnübungen mit meinem Physiotherapeuten. Die schmerzen in Oberschenkel gingen gut weg doch die leiste machte noch probleme aber es war schon besser geworden. nach einer 4 Wochen Physiotherapie fing ich dann wieder direkt an ich merkte schon dass ich Angst hatte einige Bewegungen zu machen und es tat noch ein wenig weh aber ich machte vorsichtig. Im nächsten Training machte ich dann bei einer Sprintübung mit weil ich fit werden wollte. Doch nach einigen Sprints mit ball könnte ich in nicht mehr stoppen und machte eine komische Bewegung um dies doch noch zu tun. Es zog wieder in der Leiste und ich war echt am boden. Ich dachte es wird nie weggehen und im Schwimmbad zog es nocheinmal. Dann habe ich gelesen das es bei Unterschätzung und häufiger Leistenzerrung sein kann das sie nicht mehr weg geht. Ob ich eine leistenzerrung hab oder etwas anderes weiß ich nicht. Jedenfalls fing ich jetzt ganz langsam mit laufen an weil das nicht weh tat und ich Angst hatte das ich wieder zu früh anfing. Ich fing vor zwei Wochen mit Lauftraining an es ist jetzt mitte Mai und es tut echt weh wenn ich Bälle Pässe oder komische Bewegung mache. Am Dienstag fängt wieder meine Physiotherapie an ich ich hoffe das ich für die nächste Saison fit werde. Mein trainer meinte das es sein kann das ich einen schiefen rücken oder eine schiefe Hüfte hab und deswegen die ganze Zeit Probleme auftreten den Arzt dafür müssen man aber selber zahlen.

Wisst ihr vielleicht was ich haben könnte und wie mir zu helfen ist? Ich will doch einfach wieder Fussball spielen.

Danke für eure Hilfe im vorraus euer lukas

Hi,

die Antwort kannst Du Dir doch selber geben. Du bist auf dem Weg der Besserung, dann machst Du einen Sprint oder komische Bewegungen oder schießt Bälle, und es wird wieder schlechter.

Gut Ding will bekanntlich Weile haben, und Du bist einfach zu ungeduldig. Egal ob es sich bei Dir um eine Zerrung, einen Muskelfaserriss oder sonst was handelt: Du musst das erst vollständig auskurieren, bevor Du wieder voll Gas geben kannst.

Lass Dir vom Orthopäden noch einmal Physiotherapie verschreiben und beherzige das, was Dir der Therapeut empfiehlt. Mach die Übungen auch zu Hause in Eigenregie weiter, und gib Deinem Körper die Zeit, die er braucht, um wieder vollständig zu genesen.

Gruß Blue

Danke für deine Mühe

Für meine ungeduldigkeit kann auch mitgespielt haben dass ich mehrere Monate nicht gespielte habe und mein Teamkameraden die ganze Zeit gefragt haben wann spielst du wieder wann spielst du wieder. Ich hab mir dadurch wahrscheinlich zu viel Druck gemacht.Der Schulsport kam auch noch dazu und der Lehrer dachte ich simulieren nur und hab einfach kein Bock auf sport. Ich habe jetzt eingesehen das ich ganz langsam anfangen muss und meine Physiotherapie fängt morgen wieder an. Ich hoffe das meine Beschwerden bald weg gehen denn Fußball ist mein leben

0
@LukasVK

Du warst doch schon in Physio, hat doch nix gebracht. Da bist Du leider nicht der Einzige! Pause hast auch lange gemacht, daran kann’s doch auch nicht liegen, oder? ..... Bei solchen chronisch-rezidivierenden Problemen musst Du anders vorgehen. Auch wenn’s nicht in das Weltbild passt, in dem Ärzte den Durchblick haben und Physios Dich heilen.... Das ist leider nicht die Realität.

0
@Jogginganzug40

Doch die Physiotherapie hat meine schmerzen in den Oberschenkeln schon verbessert.

Wohin sollte ich nach ihrer Meinung denn jetzt hingegen?

0
@LukasVK

Und dann sind se wieder gekommen, oder nicht? Was soll das für ne Therapie sein?! Du sollst die Muskulatur vorbereiten, indem Du sie kräftigst. Und Rücken / Gelenke stabilisieren, falls das durch Fehlhaltungen bedingt ist - ebenfalls durch Krafttraining. Bau das 3x pro Woche ein und geh dazu laufen. Mach das 4 Wochen und fang dann mit Sprung- und Ballübungen an. Dann die Intensität steigern bis letztendlich zu Sprints und Schüssen. Begleitend die ganze Zeit weiter auch Krafttraining. .... Ich wette, dass Du das so in den Griff kriegst..... Ansonsten wechsel den Physio und such einen, der Profi-Sportler betreut und am Schlingentisch arbeitet oder anderweitig richtig Ahnung und Erfahrung damit hat. ..... Du wirst da sonst nicht rauskommen, das hat mit fehlender Schonung oder ähnlichem nix zu tun.

0
@Jogginganzug40

Er macht schon Übungen mit mir zur Vorbeugung. Sollte ich in Fitnessstudio gehen? Und welche Übungen dann dort machen

0
@LukasVK

LukasVK, lass Dich nicht kirre machen. Mit der Physiotherapie bist Du auf dem richtigen Weg. Der Physiotherapeut wird Dir auch Ratschläge geben, wie Du zukünftig am besten verfährst. Was soll der Blödsinn mit jetzt Kraftaufbauen und Laufen? Damit überlastest Du ja wieder den Muskel. Natürlich ist Krafttraining sinnvoll - aber moderat anfangen. Ein Fitness-Studio ist aktuell nicht der optimale Ort um Deine Beschwerden auszukurieren. Der Physiotherapeut kann Dir mit Sicherheit besser weiterhelfen als jeder hier im Forum.

2
@DeepBlue

Die Physios haben da auch nur jeder ihre eigenen Ideen und leider bringen die Sachen häufig nix, wie man ja auch bei Dir wieder sieht... Ich weiß das, weil solche Fälle mit chronischen Beschwerden dann bei mir im Kraftstudio oder Rehasport gelandet sind, nachdem sie 12 Therapien und 18 Ärzte hinter sich hatten.... Hab Dir ja gesagt wie ich es versuchen würde... Kannst das ja mit dem neuen Physio auch mal besprechen. Wenn der halbwegs Plan hat, wird der die Idee selber nicht schlecht finden.

0
@Jogginganzug40

Und Du sollst natürlich NICHT nach Bodybuilding-Prinzipien trainieren, sondern sehr moderat und langsam steigern. Und auch erst, wenn Du schmerzfrei bist... Die Beine, Rumpf, Oberkörper - die Betroffenen Muskeln kräftiger machen, Knie/Hüfte/Wirbelsäule stabilisieren, den Rest zum Ausgleich, um Dysbalancen zu verhindern / zu beseitigen.... Stell Dir auch mal ein dünnes Gummiband vor, an dem gerissen wird. Das reißt logischerweise schneller ein als ein dickes - so ist das auch mit der Muskelfasern... Kannst auch mal nach Medizinischem Krafttraining googeln.... Rede ruhig mit dem Physio darüber.... Kannst ja auch noch ne Therapie machen und gleichzeitig vorsichtig im Studio anfangen....

0
@Jogginganzug40

1. Die Muskulatur wird nicht vorbereitet, indem man sie kräftigt, sondern indem man sie erwärmt.

2. Sollten tatsächlich „Fehlhaltungen“ (Du meinst sicher Haltungsschäden) ursächlich sein, so lassen sie sich nicht so einfach durch Laufen und Krafttraining beseitigen. Hier ist gezielte Funktionsgymnastik angesagt, die man z.B. bei einem Physio oder einem speziell ausgebildeten Übungsleiter erlernen kann.

3. Was für Sachen „bringen nix, wie man ja auch bei Dir (also bei mir) wieder sieht“???

4. Lass das Menschlein doch nun erst einmal 100%ig genesen, bevor Sprungübungen, Sprints und Ballübungen wieder auf dem Trainingsplan stehen. Sorry, aber mit Deinem Tipp, wird m.E. der Fragesteller sicher nie gesund werden.

0
@DeepBlue

Soll ich weiter leichtes Lauftraining machen zu Kräftigung der Muskulatur den leichtes joggen und dehnen schmerzt nicht erst bei ball passen oder schnellen Bewegungen schmerzt es?

0
@Jogginganzug40

Ich bin so blöd

Ich bin mit Freunden gestern schwimmen gegangen sie sind die ganze Zeit vom Sprungturm gesprungen und ich musste mich echt zusammenreißen aber ich wusste das ich es nur bereuen werde daraufhin bin ich ins Wasser gegangen denn ich wusste nicht was ich sonst machen sollte als ich dann langsam 5 Meter geschwommen bin hat es wieder leicht in meiner leiste gezogen und als ich wieder zu Hause war hat beim Husten oder lachen meine leiste weh getan

Ich bereue es so hart und hab echt Angst das ich nächste Saison immer noch keine fußball spielen kann

Mein Vater meinte ich soll nur laufen, Fahrradfahren, dehen und vielleicht ein bisschen die Muskulatur stärken und nichts anderes machen für 6-7 Wochen also kein schwimmen Balltraining oder so(er war früher leistungssportler)

0
@LukasVK

Hast doch schon lange Pausen gemacht....

Wenn Du bei solchen Bewegungen schon Probleme kriegst, dann tippe ich auf was Entzündliches.

Leistenbruch wurde ausgeschlossen, nehm ich an?

Ich hatte selber mal 1 Jahr Entzündungsprobleme an der Stelle. 3 Physiotherapien und 5 Ärzte hatten nix gebracht.

Irgendwann hab ich mit Schmerzen wieder gespielt, wenig dabei gelaufen, wenig geschossen, danach immer gedehnt.

Dann wurde das jede Woche besser und ging irgendwann weg.

Würde ich aber so nicht empfehlen. Allerdings wird auch Krafttraining schwierig, wenn Du so wenig belastbar bist.

Aber Du kannst es ja probieren 👍

0
@LukasVK

Wem nicht zu raten ist - dem ist bekanntlich auch nicht zu helfen. Wenn die Schmerzen bereits schon beim Husten entstehen, sollte das dringend medizinisch abgeklärt werden, denn dies spricht für einen beginnenden Leistenbruch. Hier ist eine ärztliche Diagnose dringend erforderlich, alles andere wäre unseriöse Kaffeesatz-Leserei.

0
@DeepBlue

Gehen tut aber nicht weh nur wenn ich aufstehen zieht es gerade manchmal leicht oder wenn ihr halt huste oder lachen tut es auch nur leicht weh

0
@LukasVK

Meine schmerzen werden gerade immer schlimmer es zieht öfter wenn ich aufstehen oder der Bereich fängt an zu pochen aber auch der zuvor verletzte Bereich sprich Oberschenkel fangen auch an wieder etwas weh zu tun pocht auch ab und zu

0
@LukasVK

Gerade bei aufstehen hab ich leichtes Ziehen in am hinteren Oberschenkel gemerkt sehr komisch erst hatte ich vor einem dreiviertel Jahr Probleme an der Rückseite vom Oberschenkel dann Vorderseite Oberschenkel dann leisten gegend und jetzt wieder Richtung hintere Seite Oberschenkel. Die schmerzen sind irgendwie einmal um den ganzen Oberschenkel rum.

Es klingst vielleicht komisch aber kann es sein das es bald aufhört weil der Schmerz schon überall war🤔

0

Was möchtest Du wissen?