ständige Muskelverhärtung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Probier es mal mit einer Kombination aus Wärme-Dehnen-Massage!
Regelmäßig die Wadenmuskulatur gut aufwärmen (Wärmflasche, warmes Wasser, Heizkissen o.Ä.), also mind. 10-15min. Dann langsam und mit Gefühl dehnen, pro Dehnposition ca. 30sek halten.
Wenn du das regelmäßig (alle 2 Tage machst) dürftest du nach kurzer Zeit schon einen Unterschied merken. Wichtig ist die Wärme davor!
Auch eine regelmäßige Massagebehandlung (kann vom Hausarzt verschrieben werden) kann sehr viel helfen (Kombination Fango-Massage!).

Hier aus der Ferne eine Diagnose zu stellen ist unmöglich. Wenn du permanent damit Problem hast, dann lasse dies vom Arzt prüfen. Es kann an einem falschen Schuhwerk liegen oder aber auch andere körperliche Problematiken vorliegen.

das schließe ich aber wiederum aus,weil ich nämlich nie hohe Schuhe anziehe (also ich kann die Anlässe,an welchen ich das tue wirklich an einer Hand abzählen) und wie gesagt, ich dehne mich ja auch usw. und früher also vor 1/2 Jahr bestand das Problem eben garnicht...

Das ist ein ziemlich verbreitetes Problem, vor allem bei Frauen. Die Wadenmuskeln sind verkürzt. Da hilft nur häufiges Dehnen, Bewegung und vor allem das Tragen von flachen Schuhen ohne Absatz.

Magnesium hilft nur, wenn tatsächlich ein Mangel vorliegt. Ich habe auch immer Probleme mit Krämpfen gehabt. Mir wurde Basica empfohlen. Ich habe eine 4-Wochen-Kur mit der Höchstdosierung gemacht, jetzt nehme ich täglich 2-3 Tabletten. Das hat mir wirklich geholfen.

TomSelleck 07.05.2009, 10:57

Kraempfe koennen nicht immer mit Magnesium behandelt werden, das hat Sportella richtig erkannt. Es kann naemlich auch sein, dass ein Mangel an ganz anderen Mikronaerstoffen vorliegt.

In Deinem Fall ist aber auch die Verkuerzung der Wadenmuskeln nicht auszuschliessen.

0

Was möchtest Du wissen?