Ständige Muskelfaser- und Bündelrisse im hinteren Oberschenkel?

1 Antwort

eine ähnliche Frage wurde hier gestellt:

https://www.sportlerfrage.net/frage/wiederkehrende-zerrungen-im-oberschenkel?foundIn=list-answers-by-user#answer-500732

ansonsten wird es wohl so sein, dass die ersten Verletzungen, die auftraten, nicht richtig auskuriert wurden und sich Narbengewebe gebildet hat. Das ist nicht mehr so dehnbar und verletzt sich recht leicht bei Belastung wieder. Ausserdem hat sich durch die dauernden Verletzungen wahrscheinlich eine durch das Nervensystem eingeleitete muskuläre Schutzspannung aufgebaut. Dadurch soll das umliegende (ehem. verletze Gewebe) vor weiteren Überlastungen geschützt werden.

Nach Verletzungen sind zur Vermeidung von Narbenbildung Dehnungen hilfreich, wenn sie abhängig von der Schwere der Verletzung nach ca. 1 Woche sehr sanft beginnen und im Maße der zunehmenden Ausheilung sehr langsam gesteigert werden. Gleiches trifft auf Belastung zu (nach anfänglicher Pause gezielt und systematisch steigern, nicht zu schnell!).

Im Falle einer zu hohen Muskelspannung sind Dehnungen kontraproduktiv, da sie nur zur verstärkten Verspannung führen, da der Körper ja mit der Verspannung bereits gegen eine weitere Dehnung arbeitet. Hier helfen nur sog. detonisierende Maßnahmen, die dir ein Physio zeigen kann. Bewusste Entspannungsübungen, Wärme und viel Bewegung fallen mir zuerst ein.

Wenn keine ganz konkrete Ursache z.B. im orthopädischen Bereich gefunden werden kann, versuchen viele, noch die letztmögliche Ursache irgendwie herauszufinden. Manchmal gibt es nichts, was hier so monokausal helfen kann. Vielmehr ist es ja so, dass du jahrelang keine Probleme hattest (was z.B. die Ursache Plattfüße nicht sehr wahrscheinlich macht). Es kann eine jahrelange Überlastung verbunden mit nicht richtig ausgeheilten Verletzungen sein. Das akkumuliert sich und hinterlässt seine Spuren (in dem Fall u.a. Narben verbunden mit zu hoher musk. Schutzspannung). Möglicherweise wirst du längerfristig nicht an die früheren Leistungen anknüpfen können, ohne dich erneut zu verletzen, was es von mal zu mal schlimmer macht.

Ich würde alle Belastungen, die die Verletzungen herbeigeführt haben, für eine längere Dauer vermeiden (sonst wird es trotz aller Gegenmaßnahmen nur schlimmer). Der Verletzungsmechanismus könnte z.B. aus sehr starken Antritten beim Spurt bestehen, aber das wirst du besser wissen, wann und wodurch du dich verletzt. Wenn du sagst, das Vermeiden von Verletzungssituationen geht beim Spiel nicht, dann musst du eine Entscheidung treffen.

Oberschenkeltraining: mit Beinpresse, Kniebeugen oder doch Rennradfahren?

Ich will gezielt meine Oberschenkelmuskulatur aufbauen, damit ich besser beim Rennradfahren bin. Da ist die Beinpresse doch am besten, oder nicht? Bei den Kniebeugen, wie ich hier schon gelesen hab, muss man auf eine gute Ausführung (zwecks WS) achten, aber sind die effektiver als die Beinpresse? Oder ist Radfahren (Bergauf, um ein intensives Training zu absolvieren) doch die beste Methode? Danke euch

...zur Frage

Muskelverletzung, was tun?

Hallo :)

Ich tanze schon seit Jahren Ballett. Vor ca. einem Monat hatte ich auf einmal beim Dehnen Schmerzen in den Unterschenkeln, deswegen habe ich nur noch so weit gedehnt, wie es nicht schmerzte. Ich habe mir gedacht, dass ich wahrscheinlich eine leichte Zerrung hatte. Vor ca. 3 Wochen hatte ich während des Tanzens dann auf einmal ein komisches Gefühl in der Hüfte. Es tat nicht weh, deswegen habe ich nicht mit dem Training aufgehört. Am nächsten Tag konnte ich nicht mehr richtig gehen und hatte Schmerzen in der Hüfte. Die Schmerzen begannen vorne an der Hüfte in der Nähe der Innenschenkel. Nach 1-2 Tagen schmerzte es auf einmal hinten am Rücken unten zur Mitte hin auf der rechten Seite recht stark und eher etwas stechend. Es schmerzte auch wenn ich mich nicht bewegte (was bei der Hüfte nicht so leicht war) und vor allem beim Nachvornebeugen. Ich habe gekühlt und Ibuprofen eingenommen. Da es nach 3-4 Tagen immer noch nicht weg war, bin ich zum Arzt gegangen. Der hat nur geröntgt und meinte es sei nichts gebrochen, es ist wahrscheinlich eine Muskelverletzung. Welche Art von Muskelverletzung könne man mit einer MRT feststellen, die er aber noch nicht machen wollen würde. Ich sollte erst noch abwarten. Ich sollte eine Woche Ibuprofen einnehmen und kühlen. Zusätzlich habe ich noch Wobenzym-Plus verschrieben bekommen, was ich aber nicht lange eingenommen hab, da ich davon Magenkrämpfe bekam. Nach 2 Wochen waren die Schmerzen weg. Das hielt aber leider nur 4-5 Tage an. Jetzt schmerzt es wieder. Nicht so stark wie vor 3 Wochen, aber es tut weh. Ich habe gekühlt und Ibuprofen genommen, um es vielleicht noch hinzukriegen, dass es nicht wieder genau so wird wie vor 3 Wochen. Ist das richtig? Oder sollte ich doch wieder zum Arzt? Ich hab seit 3 Wochen dann natürlich auch keinen Sport mehr gemacht, also daran wird es nicht liegen. Kann es ein Muskelfaserriss sein, statt einer einfachen Muskelzerrung? Wann kann ich wieder Sport machen und welche Übungen kann ich machen um leicht wieder mit dem Sport zu beginnen? Die Pause hält jetzt schon 3 Wochen :(

Ich hoffe ihr könnt weiter helfen! Danke im Voraus :)

...zur Frage

wie verhindere ich einen muskelkater und wie werde ich ihn wieder los?

...zur Frage

Mein pferd streckt die zunge raus!!!!

Hallo, ich brauche ringend hilfe!! Ich habe meine badenwürtemberger-stute seit 15 monaten. seit ca einem monat streckt sie beim reiten die zunge raus! ich habe mich bereits viel im web informiert, doch ich weiss nicht mehr weiter! ich habe verschiedene gebisse ausprobiert, und habe ihr das nasenband enger gemacht, doch das hat alles nichts genützt! meine mutter meint sie macht das, weil sie sich abr dem schaum am maul stört! kann man da etwas dagegen tun ausser den schaum abwischen? kann man das pferd daran gewöhnen oder etwas dazu tun, dass sie das akzeptiert? liebe grüsse und vielen dank bereits!! =)

...zur Frage

Ziehen im linken hinteren Oberschenkel beim Fußball

Hallo, seit ca. sieben Tagen habe ich beim Fußballtraining ein Ziehen im linken hinteren Oberschenkel, fast schon am Po. Die Schmerzen treten beim Waldläufen nicht so sehr auf, mehr beim Training mit Ball. Als Linksfuß bin ich also ziemlich eingeschränkt. Weiß jemand was das sein könnte und wenn ja, wie schnell geht das wieder weg? In drei Wochen geht die Saison los und ich möchte fit sein ;-) Vielen Dank!

...zur Frage

Muskelfaserriss Oberschenkel

Ich hab da mal eine Frage!

Seit meinem Kreuzbandriss vor ein paar Jahren habe ich immer wieda Probleme am hinteren Oberschenkel (Po abwärts) und hab mir seit dem schon 3 oda 4 mal einen muskelfaserriss beim Fussball (sprinten) geholt!

Das ist jetzt schon wieda 4 Wochen her!

War auch schon schmerzfrei beim gehen und locker laufen!

Bei der letzten Behandlung (wurde mir per Vakumgerät die Muskeln vom Knochen immer wieder weg gehoben damit der Bluterguss weg geht) habe ich nun wieda Schmerzen!

Will aber natürlich wieder so schnell wie möglich ins Geschehen eingreiffen! Wie lange soll ich also noch warten bzw. was kann ich machen damit mir der Muskel nicht immer reisst!, hab auch so einen Oberschenkel Strumpf

Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?