Ständig Zerrungen am Ober- und Unterschenkel an beiden Seiten seid ein paar Monaten

2 Antworten

Hallo Zusamnnen,

also ich (27 Jahre) habe dieses Problem Mittlerweise schon seit ca. 10 Jahren. Ich spiele auch seit meinem 6. Lebensjahr Fußball und hatte bis zu meinem 17. Lebensjahr auch keinen nennenswerten Muskel Verletzungen. dann habe ich mir aber einen Muskelbündelriss zugezogen und seit dem habe regelmäßig mit Verletzungen zu kämpfen. Kaum ist die eine Zerrung weg, bekomme ich die irgendwo anders. Habe natürlich auch viele Ärzte abgeklappert, aber niemand konnte mir tatsächlich sagen was los ist (Nur die Standards: richtig aufwärmen, Magnesium nehmen etc.)

Das richtig große Problem ist dabei auch (bei mir zumindest), das das richtig aufs Gemüht schlägt und man richtig frustriert wird.

Also wenn jemand weiß, wie das zu Stande kommt bzw. was man dagegen machen kann, Bitte schreiben.

Viele Grüße Alex

Hallo Freunde des Zerrunganfälligkeit... :-) Bin selber Fussballer 32 jahre war genau so wie Ihr ich Hätte Durchdrehen können...

Die Zerrungen die immer wieder auftauchen und einen zum zweifeln Bringen,haben ein Grund. Ich rede hier von Speziellen Zerrungsfällen wie Eure oder unsere....!!!

  • Richtig und ausgiebig Schlafen! ...( Zählt nicht wenn mann ein tag bis morgen früh Feiert und am nächsten tag dafür 14 stunden schläft.) Der Körper Braucht fast 1 woche für den einen ausgelassenen Schlaf!...und dann geht mann mit 1 tag Schlafdefizit ins Training oder Spiel das resultat kennen wir nämlich "ZERRUNG"..... Gut wäre täglich 7-8 std. Besser wäre immer zu den gleichen Uhrzeiten.

*Kürzlich vor den zerrungen irgendwelche Krankheiten gehabt???...Und Medikamente eingenommen??? Zb Cortison ,medikamente gegen Erkältung..??? Fals es der Fall ist, viel Trinken Dass es ausgespült wird...Entschlackungstee"s helfen auch.

*zum Zahnarzt gehen und die Zähne untersuchen lassen. Und dann das Blut untersuchen lassen ob irgendwelche versteckte Entzündungsherde im Körper sind. ....denn, versteckte Entzündungsherde im Zahnbereich oder sonst wo im Körper beeinflussen das Nervensystem und Verleiten Fehlbefehle an die Muskelgruppen.

*Aber Schreibe hier nochmal. Gaaanz wichtig.... Richtig Ausschlafen...mit Vollgeladenen Batterien Läuft der Motor Besser.

Aduktorenprobleme

Moin. Also, ich bin 16, spiele seit fast 10 Jahren Fußball und hab seit ca. einem Jahr ständige Probleme mit den Aduktoren. Zwischenzeitlich wars mal weniger, aber in letzter Zeit wieder ziemlich starke Schmerzen beim gehen, rennen, sitzen, blablabla. Eig bei fast allem. Bei meinem Glück auf beiden Seiten (wenn schon, denn schon..). Links ziehts dann innerhalb des Oberschenkels runter bis zum Knie, an der Gracilis oder wie der Spaß da heißt. Hab zwischendurch auch schon mehrfach Sportpause eingelegt, hat aber so ziemlich nix gebracht. War dann beim Arzt, der mir ne 4wöchige Sportpause verordnet hat und mich zum Orthopäden überwiesen hat, der mir aber eig genau das gesagt hat, was sich jeder normale Mensch denken kann: Kühlen nachm Sport, Salbe drauf (Voltaren oder Mobilat, benutze letzteres), kürzer treten und aufhören wenns wehtut. Physiotherapie hat er mir auch verschrieben, 6 Stunden. Hab ich mittlerweile auch hinter mir, und hätte es mir auch fast sparen können weils so ungefähr nix gebracht hat. Jemand ne Ahnung was man gegen die Schmerzen machen kann oder jemand dieselben Probleme? Nervt schon ziemlich, wenn man jedes Mal nachm Sport so 2-3 Tage nix machen kann..

...zur Frage

Hilfe!!!! Schmerzen! Was ist das?

Hallo! Ich bin 13 Jahre alt und Leistunssportlerin. Vor 2 Wochen hatte ich Leichtathletik-Wettkampf und machte dort Hochsprung. Bei 1,42 m Höhe tat plötzlich mein Knöchel stark weh. Aber auf beiden seiten. Das zog sich dann über die Wochen so dahin. Vor ca. 1 Woche wurde es plötzlich ganz schlimm und ich hatte schmerzen, wenn ich z.B nur den Boden mit der Außenkante des rechten Fußes berührte oder nach rechts ging. Heute hatte ich wieder Hochsprung und Weitsprung und ich hatte wieder starke schmerzen. Wenn ich meinen Fuß ruhig lege, spüre ich fast nichts, aber wenn ich Sport mache habe ich große schmerzen und mein rechter Fuß zittert erstaunlich viel. Außerdem kann ich nicht fest und gerade auftreten bzw. Stampfen und daher auch nichtmal von 50 cm höhe hinunterspringen.Auch fühlt sich alles sehr unstabil an.Noch dazu ist er ganz, ganz leicht geschwollen. Am Bild unten sieht man den Bereich der schmerzen und wo es genau wehtut. Ich weiß, dass ihr keine Ärzte seid, aber vielleicht hat jemand Erfahrung mit diesen Symptomen? Danke schon im voraus. LG Elisabeth

...zur Frage

Linker Bizeps größer als rechter - Rechts allerdings stärker?

Hallo! Vorab : bitte sagt mir nicht dass es schon 100 Fragen dazu gibt, sondern ich bitte euch dass ihr euch die Frage zuerst durchlest! Folgendes : ich trainiere schon seit gut 6 Monaten mit Hanteln, Trainingsbank.. usw bei mir Zuhause. Jetzt hab ich folgendes "Problem" mein linker Bizeps, ebenfalls auch meine linke Brust sind.. sagen wir nicht sehr offensichtlich, aber dennnoch erkennbar größer als der rechte Teil (Bizeps, Brust). Da ich Rechtshänder bin, wundert mich das ehrlich gesagt. Allerdings bin ich rechts viel stärker als links - das fällt mir beim trainieren nicht so auf, da ich das gleiche Gewicht verwende, sowie gleich viele Wiederholungen mache und es sich auf beiden Seiten recht ausgeglichen anfühlt. Beim Einkaufssackerl schleppen ( :) ) spür ich das schon eher. Sagen wir ein recht schweres Sackerl (oder sagen wir Six-Packs Wasser) heb ich rechts einfacher hoch als links.. nun, die eigentliche Frage : warum ist das so? Mich stört es recht wenig, ich würd mich allerdings schon freuen wenn rechts einfach "besser" aussieht (das gleiche ist übrigens auch bei den Bauchmuskeln - auf der linken Seite sieht man sie eher als auf der rechten was meiner Meinung nach.. sch.. aussieht) Cheers Leo!

...zur Frage

Schiefe Füße, was kann man tun das ich wieder joggen gehen kann ohne Krämpfe zu bekommen?

Als Baby hatte ich schiefe Füße mit 10 hatte ich eine Kontrolle. Alles Normal. Dann fing ich mit Fußball an 1 1/2 Jahre keine Probleme gehabt. Und dann fing alles an. Beim Warmlaufen Krämpfe, Beim Joggen, nachdem Spiel eigentlich fast immer auch wenn ich nur Berg hoch gegangen bin. Dann hab ich magnesium geschluckt wie ne verrückt schon fast ^^ hilf nix. Dann bekamm ich dicke Knie, bin sofort zum Artz gerannt. Er meinte falsche belastung wegen Knie. Habe einlagen bekommen für den Alltag. Half nicht. Benutz ich aber trotzdem noch.

Was kann ich tun das ich wieder Joggen gehen kann ohne Sofort Krämpfe zu Kriegen? Es sind Krämpfe ! Habe sie häufig ignoriet danach konnte ich nicht mehr stehen weil ich sie in beiden waden hatte. Vielleicht hab ihr tipp bevor ich wieder zum Artz rennen muss der mit nur andere einlagen verschreibt, die nichts bringen -.-

...zur Frage

Zunehmen - Ich kanns einfach nich!

So, da ich mir hier schon öfters beholfen wurde setz ich mal wieder eine Frage hierrein! Ich mach jetzt seid ziehmlich genau 4 Monaten Muskeltraining, als zweiersplit, auf Muskelaufbau ausgelegt. Obwohl ich durchaus Veränderungen am eigenen Körper wargenommen habe, dh. von der Hühnerbrust zu einer geringen Basis, musst ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass ich in den gut 4Monaten gerade MAXIMAL 1kg ( von 10kg auf 71kg) zugenommen hab, wobei ich bewusst VIEL eiweißhaltige Nahrung zu mir genommen habe, dh. Fleisch,Milch,speisequark,nüsse....

Leider Gottes war der Muskelaufbau mein eigentliches Ziel, aber man könnte diese noch immeranhaltende "Mission" als fast gescheitert bezeichnen. Jetzt frag ich mich ob ich mir so ne Büchse Eiweißpulver besorgen soll um die Eiweißration etwas anzukurbeln. Möchte nicht zum Schrank werden, aber mein aktuelles Traumgewicht liegt so zwischen 80 und 85 kg. Das wäre eine Differenz von 10-15kg. Lässt sich das mit Proteinshakes gut regeln oder gibt es bessere Gründe davon abzuraten? Was meint ihr?

(im Anhang n Bild, wo ich die Muskulatur aber nicht angespannt hab!;) ) mfg Arbter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?