Squash Bücher?

1 Antwort

Ich halte sehr wenig von Squashbüchern. Es ist einfach zu viel Theorie und sehr trocken. Trainingsvideos von z.B. Johnathan Power oder Peter Nicol sind sehr gut. Vor allem ersteres ist sehr interessant und mit tollen Übungen bestückt! Man sieht einfach viel mehr aus der Bewegung heraus wie etwas richtig gemacht wird. Das mit den Nickbällen ist aber so eine Sache. Das hängt sehr vom Spieltypen ab ob jemand das Händchen hat viele Nickbälle zu spielen und sie ins Spiel einzubauen. Meistens ist ein Stop der zur Seitenwand geht oder eine schöne tote Länge die hinten nicht mehr herrausspringt effektiver und sind sicherere Bälle die ebenfalls zum Punkt führen. Wenn Du trotzdem darauf aus bist kannst Du es nur durch einfache Drills üben, d.h. jemand spielt die Bälle auf und Du versuchst sie zu versenken. Die klassischen Übungen wären, dass Du am T stehst und jemand spielt dir von vorne kurze oder hohe Bälle für Stops oder Volleystops auf. Das Gleiche geht auch von weiter hinten, wenn Du einen Crosscourt Nick trainieren willst. Aber wie gesagt, mehr Punkte werden durch eine gute Länge erzielt oder durch Bälle mit denen man den Gegner einfach ausspielt. Selbst Jonathan Power oder ähnlich talentierte Profis spielen kaum Nickbälle in einem Match, im Verhältnis zu den restlichen Bällen die sie schlagen.

Danke erstmals für deine tipps!

wo bestellst du diese trainingsvideos?kannst du mir ein spezielles empfehlen?

-danke-

0

Was möchtest Du wissen?