Spüre keinen Muskelaufbau?

3 Antworten

Isst du denn auch genügend?

vor allem wenn du an Muskelaufbau denkst, ist es besonders wichtig, dass du deinem Körper genügend Energie zukommen lässt. Vor allem Proteine sind hier sehr wichtig. Denn nur mit genügend Proteinen kann der Muskel auch wachsen.

Weiters sollte dir aber auch bewusst sein, dass mehr Gewichte stemmen nicht automatisch mehr Muskeln heißt ;) Nur weil man mehr heben kann, heißt das nicht automatisch, dass man auch einen aktiven Muskelzuwachs. hatte. Man wird einfach nur stärker. Muskelzuwachs wird meistens dann doch auf Volumen und nicht Kraft reduziert.

Außerdem würde ich dir raten, dass du deine Übungen auch ab und zu wechselst, damit du immer wieder neue Impulse setzen kannst, um deinen Muskel richtig auszupowern und von verschiedenen Winkeln ansteuern kannst.

Vielleicht kannst du wegen einem ausgereiften Trainingsplan mal mit einem Personaltrainer reden?

Das liegt daran, dass der Körper in der ersten Zeit erstmal das Zusammenspiel der Muskeln verbessert und die Fasern der Muskeln besser aktiviert....

Das heißt, es geht anfangs sehr schnell...

Diese Form der Kraftzunahme ist jetzt abgeschlossen. Zudem hat sich die Muskulatur an die Reize gewöhnt, die Verbindungen zu den sogenannten Z-Scheiben sind verstärkt worden, so bekommst du bei der Belastung keinen Muskelkater mehr.

Was aber gut ist, weil der für Wachstum unnötig ist und sogar die Erholungszeiten verlängert....

Ist alles normal so, ab jetzt gehts richtig los. Trainier weiter intensiv im Hypertrophiebereich und hab Geduld...

In den ersten 4-6 Monaten tut sich auch nichts Sichtbares, denn bevor die Muskeln nach außen wachsen, wachsen sie erst einmal "unter der Haut", werden straffer. Erst danach wirds sichtbar. Trainiere erst mal 2 Jahre, dann kannst du dich immer noch beschweren. Der Kraftsport ist etwas langfristiges, das geht nicht "schnell"!

Der Trainingsplan muss auf dich zugeschnitten sein, zu deinem Tagesablauf passen. Probiere mehrere aus und bleib vei dem, der dir zusagt. Das ist bei jedem anders!

Allerdings sind Wh über 10 Unsinn und verschwendete Zeit!!

Iss normal weiter (aber keinen Mist), denn wenn du zu viel isst, wirst du fett. Muskeln wachsen vom Training, nicht vom Essen. Vom Essen wachsen nur deine Fettdepots.

Bandscheibenvorfälle HWS - ohne Sport... ohne mich?!

Bitte nehmt euch die Zeit den Text zu lesen :-)

Guten Tag,

kurz zu meiner Person. Ich bin 19 jahre alt, 1,88m groß, 73kg schwer und mache eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Ich habe bis vor kurzem noch aktiv und erfolgreich American Football gespielt, jedoch habe ich mich Ende April "schwer" verletzt. Ich habe jedoch mit dieser Verletzung noch zwei Spiele und das Training in den Woche mitgemacht, als mein Körper (Nacken) denn irgendwann gesagt hat ich kann nicht mehr. Nach mehreren Fehldiagnosen seitens Hausarzt und Orthopäden und anschließender MRT-Untersuchung kam dann endlich letzte Woche Freitag die Diagnose 2 kleine Bandscheibenvorfälle in der HWS und Fehlstellung. Der Orthopäde fügte noch schön hinzu, ich hätte die HWS eines 45-Jährigen. Desweiteren gab er mir den Rat doch lieber auf meinen Sport zu verzichten bzw. auf jeglichen Sport der meine HWS belasten könnte, was natürlich ein totaler Schock für mich war! Da ich seit meinem fünften Lebensjahr regelmäßig und auch ehrgeizig Sport betrieben habe. Der Orthopäde war auch nach höchstens fünf Minuten mit der MRT Besprechung fertig und gab mir auf den Weg doch Muskeln im Nackenbereich aufzubauen und zur Krankengymnastik zu gehen. Nun stehe ich relativ ratlos da und weiß nicht wirklich was ich machen soll/kann, denn ganz ohne "Leistungs"sport kann ich nicht leben! Meine Kollegen sagten zu mir radfahren, schwimmen oder triathlon wäre doch was für mich. Jedoch will ich noch etwas in meiner "Sportkarriere" erreichen und nicht einfach eine Sportart als Hobby ausüben. Was soll ich jetzt tun?

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?