Sprinttraining für Kinder

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Aussagen deines Sohnes würde ich nicht für bare Münze nehmen. Für kleine Kinder sind Veränderungen wie neue Trainer sehr turbulent und so kann es sein, dass er den neuen Trainer deswegen erstmal nicht mag, und automatisch auch dessen Training nicht. Das der Trainer immer dasselbe macht, kann ich mir nicht vorstellen, vielleicht hat er die ersten Trainingseinheiten mehr Wert auf Ausdauer gelegt und dein Sohn übertreibt nun etwas. Ansonsten hat sein Trainer recht mit der Aussage, dass man auch als Sprinter Ausdauertraining machen muss und auch damit, dass so junge Athleten wie dein Sohn noch sehr vielseitig, also alle Disziplinen trainieren, denn in dem Alter ist der Körper noch nicht sehr belastbar und ein einseitiges Training würde schnell zur Überlastung führen. Hat es sich denn mitlerweile etwas gebessert und dein Sohn geht wieder gern zum Training?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Training tatsächlich immer so gestaltet ist macht das wenig Sinn. Aber ehrlich gesagt glaube ich das nicht. Frag doch mal den Trainer selbst nach dem Trainingskonzept, ich nehme an, das wird sich dann deutlich anders zeigen als das was von deinem Sohn kolportiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sprinter17 11.03.2014, 18:04

Bei solcher Fragen gibt es einen Antwort.

0

Meiner Meinung nach ist das nicht so toll. Kurzdistanz Sprinter sollen auch kurze distanzen trainieren sonst werden sie mit der Zeit langsamer wie bekannt weil sich die roten Muskelfaser vermehren.Was der Trainier sagt stimmt überhaupt nicht wenn er ein Sprinter ist dann ol er auch 75m,50m,100m sprinten aber nicht laufen.So eeinen Trainaer kan n man nicht mal Trainier nennen.Wenn Ihr son aber längere distanzen macht und machen kann/will dann soll er auch sie absolvieren aber auf keinen Fall wenn er nur über kurze distanzen schnell sprinten kann. Gruß Setgo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Onlinecoaching 11.03.2014, 13:40

Sorry, aber Du solltest langsam mal etwas vorsichtiger mit Deinen Bemerkungen umgehen. Was Du da sagst ist nämlich wieder nicht richtig. Den Trainer dann so abzuwerten ist nicht gerade ok und bringt der Fragestellerin auch nichts....

Optimale Leistungsfähigkeit bei 100 m - Sprints und allgemein beim Training / Wettkampf ist z.B. auch von Laktattoleranz abhängig. Und diese wird gerne durch 400m - Läufe und ähnliches geschult.

2
Umpalumpa 12.05.2014, 17:10

Ich möchte dich nicht persönlich angreifen, Setgo, aber du bist, wie man aus deinen Posts herauslesen kann, noch nicht sehr erfahren in Sachen Sprinttraining und weißt bei weitem noch nicht, was da alles dazugehört. Auch fehlen dir wichtige Kenntnisse der Trainingsphysiologie. Deswegen wäre es hilfreich, wenn du dich ein bisschen gründlicher über das Sprinttraining informierst, bevor du Antworten gibst, die inhaltlich zu großen Teilen nicht richtig sind. Es stimmt, dass auch Trainer Fehler machen. Zu sagen, dass ein Trainer unfähig ist, ist aber sehr gewagt, wenn man sich selbst noch gar nicht so genau mit der Materie auskennt.

Zu einem guten Sprinttraining gehört aus bestimmten Gründen in jedem Alter auch ein beträchtlicher Ausdaueranteil, vor allem in Form von Tempoläufen und Intervalltraining. Darüber hinaus ist es im Alter von 12 Jahren zu belastend, ein einseitiges Training zu machen und deswegen trainieren die Sportler in diesem Alter noch sehr vielseitig, also alle Disziplinen.

Sportliche Grüße

0

100 m - Läufer und Weitspringer trainieren grundsätzlich auch längere Läufe, Ausdauer, und anderes. Das ist nicht nur bei Kindern so....

Ist nur die Frage, ob dem Burschen das dann noch Spass macht, wo er schliesslich rennen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?