Sprinteinheiten mit dem Rennrad?

1 Antwort

Gezielte Sprinteineiten beim Radtraining machen nur Sinn wenn du auch Rennen fährst wo am Ende dann Spintsituationen auftreten können. Ansonsten brauchst du kein explizites Sprinttraining auszuüben. Die Sprinteinheiten würde ich dann intervallmäßig in dein Trainingsprogramm einbinden die ich dann 1-2 mal die Woche ausüben würde. Über die Distanzlänge der Sprinteinheiten kann man jetzt streiten. In der Regel sieht es in der Rennsituation so aus, das es erst in den letzten 300-400 Metern so richtig zur Sache geht, da du den Sprint mit hohem Tempo und Energieaufwand nicht lange aufrecht erhalten kannst. Ich würde hier vorerst 100 und 200 Meter Sprints anvisieren die ich dann richtig hart durchziehen würde. Nach und nach kann man dann noch einige Meter drauf packen. Wenn du Rennen fährst und ihr in der Gruppe trainiert ist es sinnvoll den Sprint auch im Gruppenverhalten zu trainieren. Im Rennen kannst du normalerweise keinen Sprint für dich entscheiden wenn du nicht 1 oder 2 Fahrer hast die für dich den Sprint anziehen, an deren Hinterrad du dich klemmen kannst und die dich in eine gute Position bringen. Das muß im Training trainiert werden da das Timing und das Ausscheren des Vordermannes entscheidend in die Sprintsituation mit einfließt. Gerade im Sprint ist ein optimales Teamwork sehr wichtig.

Was möchtest Du wissen?