Sportstunde für eine 10.Klasse gestalten??!!!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

SV-Sportstunde

Wie wäre es mit ein paar einfachen Selbstvertedigungstechniken:
- gegen Schwitzkasten
- gegen Würgen von vorne
- gegen Würgen von hinten
- gegen Würgen von der Seite

Natürlich musst Du vorher die Techniken genau rechargieren, erklären und zeigen können. (Vorher mit einem Freund unbedingt selbst üben!)

Die Technik wird dann paarweise langsam geübt/ Du gehst rum und korregierst
- Dann flüssige, schnellere Technikausführung - aber immer auf Sicherheit achten, keiner schlägt richtig (nur andeuten) , alle sollen sich und ihre Kraft kontrollieren (evtl. dies auch ansagen)
- Dann 1 - 2 x Partnertausch, um unterschiedliche Größen und Körperformen kennenzulernen, bei derselben Technik

Erst jetzt die nächste Technik und wieder
- langsam
- flüssig und schneller
- Partnertausch

Finale:
Je ein Partner eines jeden Paares wird ausgepowert (eine Übunge, entweder Liegestütz oder Chrunch oder schnell aufstehen und hinlegen...) - Du zählst dabei, zum antreiben - Und nach einem kurzem auspowern soll der freie Partner, der bis dahin gewartet hat, einen der zuvor geübten Angriffe ausführen, den der Ausgepowerte nun abwehren soll, evtl 3x nacheinander Die Art des Angriffes wird nicht angesagt. - Dann weiter denselben auspowern und wieder ein Angriff (3x) usw.

Danach Rollentausch, Angreifer - und Verteidiger (Ausgepowerter)

Wichtig, vorher die Schüler gut aufwärmen (Hampelmann, Armekreisen, Ausfallschritt, Hüftkreisen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man über die Gruppe nicht viel weiß, oder sie nicht gut kennt, ist vielleicht ein kleiner Wettbewerb das Richtige. Denn für sowas sind die Teenies immer zu begeistern.

Z.B. 2 gemischte Gruppen bilden. Auf Kommando muss jeweils einer der Gruppe loslaufen, am anderen Ende der Sporthalle an der Sprossenwand hochklettern, die Wand abklatschen, wieder runter und zurück zur Gruppe laufen wo der nächste nach Abklatschen losrennt.

Zu meiner Zeit war das so ziemlich das beliebteste Spiel im Winter. Neben 50m-Sprints, Bockspringen mit Trampolin, Basketball für die Jungs, Völkerball für die Mädels, Handball, Fußball, Weitsprung mit Anlauf in den Sandkasten, Standweitsprung, Seilklettern. Und wenn der Sportlehrer schlechte Laune hatte durften wir Situps und Liegestützen machen bis zum Umfallen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das Gestalten einer Sportstunde muss man mehr wissen, als nur die zur Verfügung stehende Zeit (90 min, welche Überraschung! Heißt übrigens „Doppelstunde“), das Alter und die Planung einer Einteilung in Aufwärmphase, Hauptteil und Cool-down (welche Sportstunde hat nicht diese Einteilung?).Wichtige Informationen sind: Gruppengröße, Geschlecht, bisherige Inhalte und Sportarten, Könnensstand in den Sportarten, Kenntnisstand der Gruppe in Gerätaufbau, Motivation in der Gruppe, vorhandene Geräte, Gewöhnung der Gruppe an Gerätenutzung, eigene Kenntnisse des Planenden. Völkerball und Rundenlaufen ist ja nicht gerade der „Burner“ ! Wie wär’ es mal mit Springen am Minitrampolin, Üben an Gerätebahnen, Aufbau eines Parcours oder – weniger anspruchsvoll – Ballstafetten ..... ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs mit "Tchoukball"?

Das kennen viele nicht, hat unseren Schülern aber früher extrem Spass gemacht. Ist eine Art Handballspiel, auf elastische Frames. Wie das funktioniert erfährst Du über Google - hier auch ein Link, da kannste Dir das mal angucken:

Zum Aufwärmen vielleicht was ohne Ball (z.B. ein paar Aerobicschritte) und zum Ende ein kurzes Auslaufen mit einer Entspannung zum Abschluß. So wäre für jeden was dabei....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10.te Klasse hört sich schon mal gut an. Leider schreibst Du nicht wieviel Schüler es sind und wie die Grösse der verfügbaren Platzverhältnisse (Halle) sind/ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?