sportgerüchte

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  1. Wenn du deine Beine durchs Laufen beanspruchst, dann trainierst du die Muskelfasern, welche für die Ausdauer zuständig (rote Muskelfasern) sind und diese sind nunmal recht klein im Vergleich zu den anderen Muskelfasertypen ;) Du baust zwar Muskulatur auf, aber das macht sich nicht wirklich sichtbar. Guck dir einfach mal Ausdauersportler an, die haben Beine, welche nicht dicker als Zahnstocher sind.

  2. Wohl eher Ernährung und durchaus kann das etwas an den Genen liegen, wobei ich jetzt mal denke, dass das eher an der Ernährung liegt.

  3. Also Muskelmasse aufbauen und dafür Fett abbauen ist eig. nicht möglich, zumindest werden die Erfolge sehr auf sich warten lassen...

  4. Es gibt nicht "den Ernährungsplan", das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, jedoch gibt es gewisse allgemeine Dinge an die man sich orientieren kann:

Willst du Masse aufbauen, dann nimm viele Kohlenhydrate und Proteine zu dir.

Willst du deine Muskeln definieren bzw. einfach nur abnehmen, dann iss weniger Kohlenhydrate (und mach Ausdauersport).

Außerdem ist eine gesunde ausgewogene Ernährung wichtig, sprich nicht so viel fettiges Zeug essen, Obst und Gemüse natürlich zu sich nehmen etc...

Wie gesagt, das ist von mensch zu Mensch unterschiedlich und das ist ein ziemlich komplexes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LAAAAAL 15.12.2012, 22:39

danke für deine antwort :D hat mir sehr geholfen ;) bist du sportwissenschaftler oder so ?

ahm noch mal 2 fragen xD 1.... ich denk schon dass die gene wichtiger sind als ernährung xD bin zwar keine frau aber es gibt doch viele mädchen die von natur aus viel dickere beine haben als andere ... warum sollte das nicht fpr männer gelten?

  1. ahm wenn joggenn icht hilft wäre fahrradfahren dann was? weil vom prinzip ist es ja auch ausdauer... Aber die meisten fahrradfahrer deie ich kenne haben dicke waden .... also hilfts?
0
mightychris 15.12.2012, 22:51
@LAAAAAL

Du kannst auch durch Fahrrad fahren deine Beine trainieren, aber ich würde dir Kniebeuge empfehlen -> sehr effektiv

Die Gene sind natürich wichtig, was den Körperbau betrifft, aber es kommt nunmal primär auf die Ernärhung an, schließlich wirst du keine dicken Beine bekommen wenn du nicht genügend isst.

Bei der Körpergröße und dem Körperbau geben die Gene nur eine Reaktionsnorm vor.

Beispiel: Die Reaktionsnorm deiner Körpergröße beträgt 1,70m-1,90m. Wenn du nun sehr viel isst wirst du 1,90m groß, wenn du sehr wenig isst und dir somit die Nährstoffe fehlen, dann wirst du nur 1,70m groß.

Das selbe trifft auch auf die Waden etc. zu...

Ich hoffe du hast das verstanden^^

Achso, ich bin kein Sportwissenschaftler. Ich beschöftige mich damit eig. sehr viel ;)

0
whoami 15.12.2012, 22:48

Von 1-3 ist alles ein unglaublicher Blödsinn, den du da schreibst!!! Der Fragesteller darf das ruhig als falsch ablegen - und als eine reine Mutmaßung eines ahnungslosen Anfängers ignorieren!

Punkt 4 ist hingegen korrekt - hat aber mit der Frage nichts zu tun!! Und der Rest deines Textes auch nicht...

0
mightychris 15.12.2012, 22:52
@whoami

Oh Mann...

Bitte, erläuter mir meine Fehler. Ich bin sehr gespannt auf deine Antwort...

0
  1. weil du beim laufen nie Maximaltraining für Muskelaufbau machst sondern Schnellkrafttraining
  2. ist genetisch bedingt
  3. Ja kann man, Nein das ist nicht sinnvoller, denn in einer starken Diätphase nimmt man vor allem Muskeln ab und Fett zuletzt. (Zusammenfassend): Besser ist Muskelaufbau mit Ausdauertraining zu verbinden, so erreichst du beide Ziele.
  4. So uneinig sind die sich nicht, im Gegenteil, die Grundsätze sind klar und du wirst sie auch hier im Forum immer wieder antreffen, erweitert um die eine oder andere Erfahrung (dazu siehe Punkt 2).
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selbst seit 10 Jahren Läuferin und kann nur eins dazu sagen:

  1. Nur durch´s Laufen bekommt man nicht die genügende Muskulatur um Kräfte zu entwickeln. Man bekommt durch das Laufen die Ausdauer, die nichts mit Kräfte zu tun hat. Deshalb ist es auch für uns Läufer wichtig ein Kräftigungstraining mit einzubauen, die diese Muskeln trainieren. Durch diese Kräftigung bekommt man dann auch mehr Muskeln und dadurch steigt die Sprungkraft besser an. Ist sehr wichtig für einen schönen ergonomischen Lauf - vor allem bei langen Strecken.

  2. Ich bin meiner Meinung nach auch eine Leidgeplagte von dicken Waden. Die sind vor dem Sport schon so gewesen - nur etwas schwappeliger. Jetzt sehen sie immer noch so aus, aber straffer. Das nur durch genügend Kräftigungsübungen und vor allem Berglauf. Bergläufe und Treppenläufe trainieren sehr stark die Wadenmuskulatur. Mein Vater hatte solche kräftige Waden und ich denke von ihm habe ich sie irgendwie genetisch geerbt.

  3. Durch den Laufsport habe ich regelrecht abgenommen, hauptsächlich durch die Regelmäßigkeit den Sport auszuüben. Ich war zwar nicht dick, ich war normalgewichtig und etwas schwappelig. Heute immer noch normalgewichtig aber straffer. Das ist der Unterschied wenn man Sport betreibt. Und ich bin überwiegend Läuferin.

Was alle so im Internet steht sollte man mit skepsis betrachten. Denn wenn es danach geht, dann müsste man diesem Spruch der einem ständig unter die Nase gehalten wird "Sport ist mord" ja auch glauben schenken. Und ich denke nicht das Sport Mord ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laufen ist ein Ausdauersport, d. h. dabei wird die Durchblutung verbessert, aber Muskulatur wird damit kaum aufgebaut.

Wie die Muskulatur ausgeprägt ist, ist eben stark auch genetisch bedingt. Die Wadenmuskulatur kann man nur in gewissen Grenzen trainieren.

Und natürlich kannst du Muskeln aufbauen und abnehmen. Muskeln baust du durch Krafttraining auf und abnehmen erreichst du durch eine negative Kalorienbilanz.

Es gibt Ernährungstheorien ungefähr so viele wie es Ernährungswissenschaftler gibt. Mit einer eiweißbetonten und kohlehydratarmen Ernährung fällt das Abnehmen i.d.R. leichter. Eiweiß sättig sehr gut. Und wenn du auf Kohlenhydrate verzichtest, hälst du deinen Insulinspiegel niedrig, was die Voraussetzung für effektive Verstoffwechselung von Fetten ist. Aber du musst trotzdem darauf achten, nicht mehr Kalorien aufzunehmen, als du verbrauchst, um abzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dicke der Waden sind erst einmal genetisch bedingt. Will man aus dünnen Waden dicke Waden machen, reicht es nicht diese einfach mit Laufen auf Trab zu halten, sondern sie müssen mit sehr viel höherem Gewicht aus der Reserve gelockt werden um zu wachsen!

Wadenheben mit mehreren hundert Kilo sind da oft der einzige Weg - bei Frauen darf es auch etwas weniger sein, sollte aber immer noch viel mehr sein als das eigene Körpergewicht!

Aber etwas mehr Konzentration auf die Rechtschreibung würde dir ganz gut zu Gesichte stehen. Dieses Geschreibsel zu entziffern ist mühsam und nervig! Wer vernünftige Antworten von anderen Usern will, sollte denen gegenüber etwas höflicher sein, und sich die Mühe machen Groß- und Kleinschreibung zu benützen, sowie Satzzeichen an den richtigen Stellen setzen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. achso und wo setzt MANN nun am meisten fett an ? bauch? hüfte? bein?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
whoami 15.12.2012, 22:53

Meist am Bauch und Hintern, aber die Genetik ist nun Mal nicht bei allen gleich, deswegen gibt es Männer mit nur Bauch, mit Bauch und dicken Hintern, mit Bauch, dicken Hintern und Hüften, sowie mit Bauch, dicken Hintern, Hüften und fetten Beinen.

Genau wie das auch bei Frauen der Fall ist!!

Obwohl die meisten Männer nur dicke Bäuche haben, und die meisten Frauen nur dicke Hüften und Oberschenkel.

Wobei: Hüftgold ist weniger gesundheitsschädlich als Bauchfett!! Mit ein Grund, warum Frauen länger leben.

0

Was möchtest Du wissen?