Sportberufe ?

2 Antworten

Für Fitnesstrainer gibt es keine direkte Ausbildung! Dafür musst du Kurse und Prüfungen absolvieren! Dort gibt es dann auch nochmals unterschiede sprich C,B und A Lizenz bei einer A Lizenz bist du Fitnesstrainier und kannst in einem Fitnessstudio arbeiten mit einer B Lizenz bist du der Assistent des Fitnesstrainiers und C ist nochmals weiter drunter..bevor du die A Lizenz erhlaten kannst musst du schon die B Lizenz erhalten haben! Weitere Sportberufe sind z.B. Sport-und Fitnesskaufmann oder Sportfachmann, kannst allerdings auch was in die richtung vom physiotherapeuten machen! Im Internet sind viele hilfreiche seiten zu finden!

Ich hab spontan gedacht, dass du ja Sportwissenschaft studieren kannst, aber da reicht ein Realschulabschluss leider nicht aus. Der Vorteil wäre aber, dass du besser bezahlt wirst...

Ansonsten kannst du in Fitnessstudios eine Ausbildung machen. Was genau du dafür brauchst, sagt dir das Fitnessstudio bzw. das Internet. In der Ausbildung ist es dann so, dass du (die unten genannten) Lizenzen bekommst, denn dafür musst du sowohl theoretische, als auch praktische Kenntnisse erwerben. Der Vorteil bei einem Sportstudium wäre, dass du da den Fitnesstrainer sozusagen hinterhergeworfen bekommst (musst nur noch die Abschlussprüfung machen, weil du die Inhalte im Studium hast).

Ansonsten ist auch noch Physiotherapeut mit sportlichem Hintergrund.

Aber wie gesagt, wenn du einen gut bezahlten Beruf in sportlicher Richtung willst, kommst du um das Studium schlecht herum. Von den drei aufgezählten Varianten verdient der studierte Sportwissenschaftler mehr als der Fitnesstrainer und dieser mehr als der Physiotherapeut.

Hast du darüber nachgedacht vll. ein Fachabitur zu machen? Dann könntest du anschließend studieren.

3 Geregelte Mahlzeiten oder einfach nach Hungegefühl zwischendurch essen ?!

Die Frage bezieht sich mehr auf Bereiche im Leistungssport und/oder auf zusätzliche Krafttrainingseinheiten ?!.

Also: Ist es eher sinnvoll sich an drei geregelte Mahlzeiten zu gewöhnen und diese so weit wie mölich einzuhalten oder ist es sinnvoller nach Hungergefühl ''auf gut Glück'' zu essen?

Eventuell ein Mix aus beidem, also vor dem Training noch mal ne kleine Mahlzeit (Banane etc.) oder sowas?

In der Regel ist es nämlich so, dass aus dem geregelten Mahlzeiten nichts wird und ich mal um 21:30 eine große Portion Nudeln esse und dann am nächsten Tag um 18:30? Vllt ist hier noch wichtig zu wissen, ob man nach 19 Uhr große Mahzeiten zu sich nehmen sollte oder dann lieber direkt nach dem Training eine kleine Portion Nudeln und dann ab ins Bett... direkt meint dann schon in der Kabine, ansonsten fahre ich nach Hause und mache mir dann erst noch das Essen ?

Um aber auf die eigentliche Frage zurück zu kommen...

soll ich mich als ''Leistungssportler'' lieber an geregelte Essenszeiten halten oder einfach dann essen, wann ich hunger habe. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass ich volle Leistung im Training bringen möchte!?

...zur Frage

Die letzten 5cm bei Liegestütze, wie bekomme ich diese hin?

Hallo, ich bin mit meinem Latein am Ende.

Habe bald (sehr bald) Musterung und trainiere wirklich seit längerem hart dafür. Anfangs absolut unsportlich und ein wenig mobbelig schaffe ich die vorgegebene Strecke beim Laufen mittlerweile zwei Minuten unter der vorgegeben Zeit. Auch das 15 minütige durchschwimmen ohne Pause (klingt wenig, ist für einen unsportlichen Menschen aber hart ;)) gehen nun problemlos. Jump and Reach schaffe ich nun fast 10cm höher als vorgegeben (beim ersten Mal war es weniger als ich erreichen müsste ;)) und die schrägen Klimmzüge sind auch ein Kinderspiel.

Ich muss jedoch auch Liegestütze machen, konnte bei einem Vorbereitungswochenende in der Kaserne keine einzige, mittlerweile gehen sie... fast! Mir fehlen haarscharf 5cm, wenn ich unten bin. Ich schätze dass die Armmuskulatur ausreicht da der Rest mühelos funktioniert und auch zehn Stück mehr als erforderlich. Gehe ich jedoch zwei Zentimeter weiter nach unten klappt alles zusammen -.-. Vermutlich also die Brustmuskulatur (was ich weiß braucht man die ja wenn man ganz unten ist am meisten, oben sind dann wieder die Arme dran. Klar braucht man alle Muskeln in jeder Stellung aber es wird, was mir von einem Trainer erklärt wurde, unten mehr die Brust beansprucht und oben die Arme.

Da mein Körper mittlerweile viel mehr aushält als anfangs und ich nun gewisse Dinge schneller dazulernen bzw. aufbauen kann da ich ja nicht gar nichts mehr kann wollte ich fragen ob irgendjemand von euch einen Tipp hat die 5cm so schnell wie möglich hin zu bekommen. Wie hart dies ist, ist mir mittlerweile egal, ich trainiere auch bis zur Erschöpfung. Solange bis die Muskeln eben wirklich nein sagen.

Vielleicht weiß jemand etwas, danke im Voraus für die Antworten. (Ps.: Ich will nicht zu den Jägern, hab lediglich diese sehr ausgebaute Musterung weil ich weiblich bin ;))

LG

...zur Frage

Sportstudium?

Hallo, ich studiere seit 3 Semestern technische Redaktion in Aalen, ein Ingenieurstudiengang in mediale Richtung. Meine eigentliche Interesse ist aber der Sport. Den mach ich schon immer und auch die Trainingslehre hat mir in der Schule großen Spaß bereitet. Da die Arbeitsmarktlage und Bezahlung in den typischen Sportberufen nicht so attraktiv ist wollte ich einfach mal so in die Runde frage: Wo hat es euch so hinverschlagen nach eurem Sportstudium? Macht es Spaß an der SpoHo in Köln zu studiere (den Aufnahmetest hab ich schon und er gilt noch 1 Jahr) Ich bin ernsthaft am überlegen abzubrechen und in Köln anzufangen. Any Ratschläge, Inspirationen oder Tipps? Mfg

...zur Frage

Welche Weiterbildung/Fortbildung zum Start in die Fitnessbranche

Hallo zusammen,

Kurz zu mir: Ich heiße Markus und bin 29 Jahre alt. Ich möchte nun endlich raus aus dem Büro und "mein Hobby zum Beruf machen". Da ich mich einfach tagtäglich ohnehin mit dem Thema Ernährung und Fitness auseinadersetze möchte ich dies gerne hauptberuflich machen.

Ich habe mich jetzt auch schon wie wild im Netz auf die Suche begeben um den richtigen Start in diesen Bereich zu finden. Nun habe ich verschiedene Wege gefunden: Man könnte mit der Fitnesstrainer C-Lizenz bei der DFLV und darauf aufbauend dann die B-Lizenz.

Sehr interessant klingt für mich auch der Fitnessfachwirt, bei dem allerdings die Voraussetzung mind. 2 jährige Berufserfahung im Fitnessbereich sind, die ich leider nicht habe.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit direkt mit der B-Lizenz zu starten. Hier wird dann aber auch nochmal unterschieden zwischen Personal-Trainer und Fitnesstrainer.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

  • Wer hat von euch schon Erfahrungen diesbezüglich gemacht, also wer war auch in meiner Situation und kann mir vielleicht wertvolle Tipps für den Start geben?
  • Hat jemand von Euch vielleicht sogar schon den Fitnessfachwirt absolviert und weiss inwieweit man Berufserfahrung im Fitness Studio brauch (muss man fest angestellt sein oder genügt es da zu jobben)?
  • Wo genau liegen die Unterschiede vom Fitnesstrainer zum Personaltrainer?

    -Habt Ihr generell noch andere Tipps/ Ratschläge für mich um in dieser Branche Fuß zu fassen?

Besten Dank & Viele Grüße

Markus

...zur Frage

Welche Berufe gibt es (abgesehen vom Leistungssportler), die mit Sport zu tun haben?

Es muss kein aktiver Sport sein, sondern ein Beruf der mit Sport zu tun hat. Welche Jobs könnt ihr mir auflisten? Das würd mich wahnsinnig interessieren danke!!!

...zur Frage

Kennt ihr Sportberufe ? Ich möchte später einen Beruf ausüben, der etwas mit "Sport" zutun hat ..!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?