Sportberuf

3 Antworten

Hey, ich bin auch sehr sportbegeistert und mache zurzeit meine Freizeitsportlehrer-Ausbildung und Abitur gleichzeitig, gehe übrigens in die 12te Klasse.Ich möchte mal Sportlehrer werden und bin dabei auf einem guten Weg. Für das Lehramt im Fach Sport braucht man das Abitur und fürs Abi den Q Vermerk, den du am Ende der Realschule vll. bekommst ( ich weiß ja nicht wies mit deinen Noten steht, aber auch egal). Was du dir noch zum Sportlehrer fragen solltest ist, welches schriftliche Fach willst du noch dazu nehmen, es ist nämlich nicht möglich ein reiner Sportlehrer zu sein, aber das mal nebenbei. Es ist außerdem wichtig, dass du gut mit Kindern klarkommst und du musst dir dabei im klaren sein, dass du den Beruf dann ne ganze Weile ausführen wirst. Ich sag mal so wenn du es gerne magst anderen Leuten Sport beizubringen, sie zu motivieren und auch wirklich Spaß an sogut wie jedem Sport hast, dann ist Sportlehrer gut, es gibt halt ein paar Vorraussetzungen. Wenn du lieber Menschen helfen willst, mit Muskelproblemen, Sport verltzungen etc. dann ist der Physiotherapeut eher etwas für dich. Zur Ausbildung als Fitnessskaufmann würde ich eher raten, wenn du dich in Richtung Fitnessstudio orientieren willst.

Hoffe konnte dir ein bisschen helfen.

Vielen Dank :)

Aber ich hab mich informiert, und es geht, dass man Sportlehrer im freien Beruf, also ne Ausbildung in München macht, und dazu braucht man nur die mittlere Reife. Wenn man dann die 6 Semester durchhat, ist man ein staatlich geprüfter Sportlehrer im freien beruf. Und es ist fast alles nur Praxis in diesem beruf. Jedoch ist die Aufnahmeprüfung auch sehr schwer. Also man nimmt dort nicht jeden.

Also es gibt Unterteilungen : ganz oben steht der Sportlehrer, das man studieren muss. Der unterrichtet dann an schulen und so. Eins daruter steht der Sportlehrer im freien Beruf. Dieser ist in Verbänden, Vereien, Fitnesscentern und sonst wo angestellt, oder macht sich selbstständig. Und dann ganz unten sind halt solche wir staatlich geprüfte Skilehrer und so weiter ;)

Hab unten bei einem Kommentar eh einen Link gepostet.

0

Ich versteh gar nicht was das sein soll "Sportlehrer im freien Beruf", ist das ein anerkannter pädagogischer Beruf? Dafür muss man eigentlich studieren und dafür braucht es das Abi. Physiotherapeut - nun da gibt es so ne und solche. Es gibt sehr gute Physios, die auch hochrangige Sportler oder ganze Mannschaften betreuen. Die haben eine fundierte Ausbildung, haben Medizin studiert und betreiben eine eigene, oft auf Sport orientierte Praxis. Dann kann man natürlich auch einen Kurs an irgendeiner Volksschule belegen und sich dann Physiotherapeut nennen. Der Begriff ist nicht geschützt und du konkurrierst dann mit Esoterikern, Massagepraxen und wer weis was noch alles. Ob man da überhaupt Geld verdienen kann steht in den Sternen und ob das überhaupt wie erhofft mit Sport zu tun haben wird ebenfalls.

Ich würde mir das nochmal gut überlegen. Sport ist ein schönes Hobby.

Hallo Sportfan...gleich am Anfang-für deine Berufswünsche in Sachen Sport brauchst du momentan viel Vitamin B oder deine Eltern kennen die "richtigen" Leute. Bei den schon vielen Antworten sind mir 2 Dinge aufgefallen...einmal hat dir dein Sportwissenschaftler nicht gesagt wo du als Sportlehrer im freien Beruf arbeiten kannst (wieviele Stellenangebote es gibt und wieviel man hier verdienen kann) und zum zweiten der Vorschlag eine Lehre zu beginnen und abzuschließen um anschließend das Abitur nachzuholen. Ich bin Vater und weiß aus eigener Erfahrung wie gnadenlos die Aufnahmeprüfung zum Studium als freier Sportlehrer ist. Du mußt außerordentlich gut sein in Fußball-Handball-Basket- und Volleyball, Tennis und vor allem in Turnen. Mit einer kleinen Verletzung brauchst du gar nicht erst anzutreten. Sport und Fitnesskaufmann klingt eigentlich gut aber es kann dir passieren daß du zu 60 % hinter der Bar stehst und Powerdrinks einschenkst. (Wenige Super Fitness Studios sind die Ausnahme) Es soll auch einige Privtschulen geben mit Praktikum (Berlin)...sie sind aber sehr teuer. Jetzt mach mal die Realschule super fertig...ich möchte dir nur eines nicht wünschen...freiberuflicher Sportlehrer zu sein und als Taxifahrer dein Geld zu verdienen...viel Glück Nastase

Hallo Nastase,

ja ich habe auch schon oft gehört, dass man schwer eine Stelle findet als Sportlehrer im freien Beruf. in den nächsten Tagen treffe ich mich nochmal mit meinem Freund, dann wird er mir genaueres sagen, hat er zumindest gesagt. Ja habe ich gelesen, das ist brutal schwer die Aufnahmeprüfung, ja Fußball, Volleyball und vor allem Ballsportarten kann ich schon, aber ich glaube beim Turnen wirds schwer.

Und was haltest du davon, wenn ich eine Physiotherapeuten Schule mache, dauert drei Jahre und ist gelich bei mir in der Nähe, meine Eltern würden sie mir bezahlen. Und dann kann ich mich weiterbilden lassen, zum Sportphysiotherapeuten, auch an der gleichen Schule.

Danke schon mal für die hilfreiche Antwort!

Kletzei

0
@Kletzei

Hallo - zweifellos ein sehr interessanter Beruf ( mit Sportwissen ist es noch viel besser da man die Probleme noch besser versteht) Die Leute sind auch sehr gefragt und du hast die Möglichkeit selbstständig zu werden...auf alle Fälle viel Glück und laß hören wie`'s dir weiterhin geht...Grüße Nastase

0

Was möchtest Du wissen?