Sportarzt - Trainingsplan - Ausdauertraining - Muskelaufbau - Definition

1 Antwort

Hi,

der (Sport-)Arzt stellt lediglich fest, wie fit Du bist und inwieweit Du Dich körperlich belasten darfst. Bei einem diagnostizierten Knorpelschaden im Knie wird er Dir z.B. raten, die Beinpresse mit weniger Gewicht durchzuführen. Aber einen individuellen Trainings- nebst Ernährungsplan musst Du Dir schon selbst "zusammenschustern" oder Dich vertrauensvoll an einen Trainer wenden, der sich mit so etwas auskennt.

Gruß Blue

Ich würde gerne meine muskeln aufbauen aber nur mit liegestütze also ohne geräte wer kann mir helfen

ich möchte meine muskeln aufbauen aber ohne geräde nur mit liegestütze,situps wer kann mir einen trainingsplan dafür erstellen? bzw wer kann mir helfen

...zur Frage

Decken folgende Übungen ein Ganzkörper-Training für mich als 16-Jährigen ab?

Hi Leute! Als 16-Jähriger möchte ich meinen Körper muskulöser werden lassen, das aber nur mit Eigengewichtsübungen, um keine gelenkschäden usw hervorzurufen.

http://www.muskelbody.info/leitsaetze-zum-krafttraining-bei-jugendlichen-in-der-wachstumsphase/

Dabei bin ich auf diese Seite gestoßen, die von folgenden Übungen spricht, um alle wichtigen Muskelpartien des Körpers zu trainieren.

Klimmzüge, Kniebeuge, Liegestütz, Dips, Beinheben, Crunches

Ist das ausreichend für mich als Anfänger und Jugendlicher?

Vielen dank schon mal im vorraus :)

PS: Ansonsten hätte ich das Buch "Fit ohne Geräte" von Mark Lauren im Blick, welches ein kompletten Trainingsplan mit Eigengewichtsübungen in petto hat :) Wäre das eher geeignet oder reicht die erste Sache auch aus?

...zur Frage

Jahrestrainingsplan für einen 10 km Läufer

Moin, hab grad sporttheorie und wir müssen einen trainingsplan für einen 10 km läufer erstellen, mit ernährung und allem drum und dran, auch mit einem aufbauwettkampf! würde mich über jeden vorschlag freuen :D

...zur Frage

Könnte mir jemand einen Trainingsplan erstellen?

Guten Tag, ich wollte fragen, ob mir jemand von euch einen Trainingsplan erstellen könnte. Hier die Details: Ich bin M/12, wiege derzeit 63kg und bin 1,85m groß. Ich trainiere seit ca. einem Jahr (unregelmäßig) und es haben sich auch bereits Ergebnisse sehen lassen, dennoch benötige ich einen neuen Trainingsplan (da der Alte unter meinem Niveau ist). Das Training sollte den Bizeps, Trizeps, Bauchmuskeln, Brustmuskeln, den Rücken und die Beine beanspruchen. Ich verfüge Lang- und Kurzhanteln und das Workout sollte ungefähr 25 Minuten dauern. Mein Training sollte zwischen mittel und schwer liegen und ich trainiere alle 2 Tage. Ich hoffe ihr könnt mit den Daten etwas anfangen, danke.

...zur Frage

Trainingsplan athletischer Körper?

Hallo liebe Sport-Community,

Ich habe natürlich auch meine Vorsätze für das Jahr 2016 und ich möchte gerne meinen Körper in einem Fitnessstudio trainieren. Ich möchte gerne einen athletischen bzw definierten Körper und nicht einen auf Masse trainierten!

Ich bin jedoch realistisch und sage 'alles was sich an meinem Körper positiv bis zum Sommer verbessert, ist ein Erfolg' erst 2017 möchte ich an meinem Ziel sein.

Dazu muss ich sagen, dass ich 5-6 Kilo zu viel auf den Rippen habe. Diese möchte ich nun mit Sport den Kampf ansagen.

Nun zu meinen Fragen:

  1. wie muss ich am besten trainieren? Bei Masse geht man ja auf wenig Wiederholungen mit viel Gewicht. Wie ist es, wenn man nicht auf Masse sondern auf Definition trainieren möchte?

  2. könnte mir jemand einen Trainingsplan für ein ganzkörpertraining erstellen oder mir einen guten verlinken?

  3. sollte man bei meinem geplanten Training auch Wheit Gainer zu sich nehmen? Und worauf ist bei der Ernährung zu achten?

  4. also dass man auf leere Kohlenhydrate verzichten sollte, weiß ich bereits, aber was ist das Wichtigste bei der Ernährung? Auch viel Eiweiß? Wie viele Mahlzeiten sollte man zu sich nehmen und was am besten? Könnte mir da jemand einen ernahrungsplan verlinken oder erstellen?

Vielen lieben Dank!

Vivo92

...zur Frage

Welche Weiterbildung/Fortbildung zum Start in die Fitnessbranche

Hallo zusammen,

Kurz zu mir: Ich heiße Markus und bin 29 Jahre alt. Ich möchte nun endlich raus aus dem Büro und "mein Hobby zum Beruf machen". Da ich mich einfach tagtäglich ohnehin mit dem Thema Ernährung und Fitness auseinadersetze möchte ich dies gerne hauptberuflich machen.

Ich habe mich jetzt auch schon wie wild im Netz auf die Suche begeben um den richtigen Start in diesen Bereich zu finden. Nun habe ich verschiedene Wege gefunden: Man könnte mit der Fitnesstrainer C-Lizenz bei der DFLV und darauf aufbauend dann die B-Lizenz.

Sehr interessant klingt für mich auch der Fitnessfachwirt, bei dem allerdings die Voraussetzung mind. 2 jährige Berufserfahung im Fitnessbereich sind, die ich leider nicht habe.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit direkt mit der B-Lizenz zu starten. Hier wird dann aber auch nochmal unterschieden zwischen Personal-Trainer und Fitnesstrainer.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

  • Wer hat von euch schon Erfahrungen diesbezüglich gemacht, also wer war auch in meiner Situation und kann mir vielleicht wertvolle Tipps für den Start geben?
  • Hat jemand von Euch vielleicht sogar schon den Fitnessfachwirt absolviert und weiss inwieweit man Berufserfahrung im Fitness Studio brauch (muss man fest angestellt sein oder genügt es da zu jobben)?
  • Wo genau liegen die Unterschiede vom Fitnesstrainer zum Personaltrainer?

    -Habt Ihr generell noch andere Tipps/ Ratschläge für mich um in dieser Branche Fuß zu fassen?

Besten Dank & Viele Grüße

Markus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?