Sport und Rehabilitation nach Kreuz- und Außenbandriss?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach so einer schwerwiegenden Verletzung wie dem Kreuzbandriss, ist es wichtig kontinuierlich ein Stabilitätstraining durchzuführen. Vor allem wenn du wieder dein Maximum an Leistungsfähigkeit erreichen willst. Ich gehe mal davon aus, dass du dir das vordere Kreuzband gerissen hast. Um dieses zu entlasten ist eine kräftige Muskulatur der Oberschenkelrückseite (Hamstrings, Gluteus) wichtig. Im Internet findest du geeignete Übungen um dein Knie zu stabilisieren und dich so auch vor weiteren Verletzungen zu schützen. Nach deinem Außenbandriss ist es zunächst wichtig das Sprunggelenk zu mobilisieren, da es in den letzten Wochen aufgrund der Verletzung in seiner Beweglichkeit eingeschränkt war. Auch hierfür findest du im Internet ausreichend Übungen. Die Stabilität für das Sprunggelenk kannst du mit den Übungen für dein Knie kombinieren. Dabei ist es nicht wichtig große Massen an Muskulatur über isolierte Übungen aufzubauen, sondern durch komplexe Übungen/Bewegungsmuster das Zusammenspiel der einzelnen Muskeln zu trainieren.

Ja es war das vordere Kreuzband, der Arzt meinte damals zu mir ein Eingriff wäre weniger problematisch und ungefährlich und ich würde mich eigentlich ziemlich schnell mit entsprechender Physiotherapie erholen. Das Gefühl hatte ich bei mir aber nicht. Zwar konnte ich relativ schnell wieder normal gehen und laufen. Aber die Probleme beim Sport bleiben bestehen. Danke dir für deine ausführliche Antwort ich werde deine Ratschläge beherzigen und mich im Internet genaustens dazu informieren und schlau machen. Leider sind meine beiden Verletzungen an unterschiedlichen Beinen aber das sollte mich in der Durchführung der Übungen ja nicht hindern und immerhin werden dann beide Beine gleich stark beansprucht und trainiert.Nach meinem Außenbandriss musste ich auch erst Aircastschiene tragen durfte mich auch nicht aktiv betätigen. Nach einer gewissen Zeit von einem Monat glaube ich meinte mein Arzt bei einem Kontrollbesuch. Jetzt könne ich wieder normal laufen bräuchte die Schiene auch nicht mehr dran tun, der Fuß regeneriert sich von selbst. Ich habe aber irgendwie das Gefühl das die Ärzte gerne solche Probleme abtun, obwohl diese Verletzungen vielleicht gar nicht so harmlos sind wie beschrieben. Ich hätte gerne von Ihnen bereits ein ausreichendes Rehabilitationsprogramm.

0

Erstmal Angst zu haben, ist prinzipiell gut, da es ein Schutzmechanismus des Körpers ist. Wenn du direkt draufgängerisch loslegen würdest, wäre die erneute Verletzungsgefahr viel zu hoch. Versuche , weiterhin nichts zu übertreiben und baue Muskulatur an Sprunggelenk und Knie auf. Google mal nach propriozeptivem Training für diese Gelenke und baue dies in deinen Trainingsplan ein.

Viel Erfolg!

Hallo, vielen Dank für deine Antwort und bitte entschuldige meine verspätete Rückmeldung. Ich habe in letzter Zeit nicht die Zeit gefunden vor allem nicht über Weihnachten hier ins Forum zu schauen. 

Du hast mit deinen Ratschlägen wohl recht. Ich habe damals auch den Fehler gemacht kurz nach meiner Kreuzband-OP wieder früh anzufangen leichtes Tennis und Fußball zu spielen. Ich habe währenddessen einen kurzen Schmerz gespürt und war wieder beim Arzt zum Glück war nichts kaputt gegangen. Aber ich habe aus meinen Fehlern gelernt und seitdem wie gesagt mache ich nur noch langsam Steigerungen in meinem Bewegungsablauf. Den Tipp mit dem propriozeptivem Training finde ich sehr gut. Das werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen um dann Übungen daraus zu verwenden.

Danke dir!

 

1

Was möchtest Du wissen?