Sport und Rehabilitation nach Kreuz- und Außenbandriss?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach so einer schwerwiegenden Verletzung wie dem Kreuzbandriss, ist es wichtig kontinuierlich ein Stabilitätstraining durchzuführen. Vor allem wenn du wieder dein Maximum an Leistungsfähigkeit erreichen willst. Ich gehe mal davon aus, dass du dir das vordere Kreuzband gerissen hast. Um dieses zu entlasten ist eine kräftige Muskulatur der Oberschenkelrückseite (Hamstrings, Gluteus) wichtig. Im Internet findest du geeignete Übungen um dein Knie zu stabilisieren und dich so auch vor weiteren Verletzungen zu schützen. Nach deinem Außenbandriss ist es zunächst wichtig das Sprunggelenk zu mobilisieren, da es in den letzten Wochen aufgrund der Verletzung in seiner Beweglichkeit eingeschränkt war. Auch hierfür findest du im Internet ausreichend Übungen. Die Stabilität für das Sprunggelenk kannst du mit den Übungen für dein Knie kombinieren. Dabei ist es nicht wichtig große Massen an Muskulatur über isolierte Übungen aufzubauen, sondern durch komplexe Übungen/Bewegungsmuster das Zusammenspiel der einzelnen Muskeln zu trainieren.

Ja es war das vordere Kreuzband, der Arzt meinte damals zu mir ein Eingriff wäre weniger problematisch und ungefährlich und ich würde mich eigentlich ziemlich schnell mit entsprechender Physiotherapie erholen. Das Gefühl hatte ich bei mir aber nicht. Zwar konnte ich relativ schnell wieder normal gehen und laufen. Aber die Probleme beim Sport bleiben bestehen. Danke dir für deine ausführliche Antwort ich werde deine Ratschläge beherzigen und mich im Internet genaustens dazu informieren und schlau machen. Leider sind meine beiden Verletzungen an unterschiedlichen Beinen aber das sollte mich in der Durchführung der Übungen ja nicht hindern und immerhin werden dann beide Beine gleich stark beansprucht und trainiert.Nach meinem Außenbandriss musste ich auch erst Aircastschiene tragen durfte mich auch nicht aktiv betätigen. Nach einer gewissen Zeit von einem Monat glaube ich meinte mein Arzt bei einem Kontrollbesuch. Jetzt könne ich wieder normal laufen bräuchte die Schiene auch nicht mehr dran tun, der Fuß regeneriert sich von selbst. Ich habe aber irgendwie das Gefühl das die Ärzte gerne solche Probleme abtun, obwohl diese Verletzungen vielleicht gar nicht so harmlos sind wie beschrieben. Ich hätte gerne von Ihnen bereits ein ausreichendes Rehabilitationsprogramm.

0

Erstmal Angst zu haben, ist prinzipiell gut, da es ein Schutzmechanismus des Körpers ist. Wenn du direkt draufgängerisch loslegen würdest, wäre die erneute Verletzungsgefahr viel zu hoch. Versuche , weiterhin nichts zu übertreiben und baue Muskulatur an Sprunggelenk und Knie auf. Google mal nach propriozeptivem Training für diese Gelenke und baue dies in deinen Trainingsplan ein.

Viel Erfolg!

Hallo, vielen Dank für deine Antwort und bitte entschuldige meine verspätete Rückmeldung. Ich habe in letzter Zeit nicht die Zeit gefunden vor allem nicht über Weihnachten hier ins Forum zu schauen. 

Du hast mit deinen Ratschlägen wohl recht. Ich habe damals auch den Fehler gemacht kurz nach meiner Kreuzband-OP wieder früh anzufangen leichtes Tennis und Fußball zu spielen. Ich habe währenddessen einen kurzen Schmerz gespürt und war wieder beim Arzt zum Glück war nichts kaputt gegangen. Aber ich habe aus meinen Fehlern gelernt und seitdem wie gesagt mache ich nur noch langsam Steigerungen in meinem Bewegungsablauf. Den Tipp mit dem propriozeptivem Training finde ich sehr gut. Das werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen um dann Übungen daraus zu verwenden.

Danke dir!

 

1

Knochenhautreizung nach Pferd auf Fuß getreten

Hallo.

Mir ist vor zwei wochen ein Pferd (Pony) samt reiter mit d ganzen Huf auf den Fuß gelatscht, tat drei tage ziemlich weh, danach war s auszuhalten. Bin da abgehärtet weil mir das ständig passiert, sonst wirds meist etwas blau u nach ner Woche ist wieder gut. Aber da wurde es nicht blau, keine schwellung. Dann ist nach ca einer woche so eine Art Beule auf der stelle aufgetreten(nicht blau), die wenn man draufdrückt wehtut und wenn ich stehe/ v unten gegendrücke größer wird bzw besser zu fühlen ist!

Bin ich halt dochmal zum Arzt, Röntgen, nix gebrochen, er meinte Knochenhautreizung, kann dauern, muss nix gemacht werden. Jetzt meine eigentliche Frage: Soll ich schonen? Wie lange? Ich mache n grünes Jahr auf nem Reiterhof, mit viel Rennen, sehr viel laufen, eben Stundenlange belastung für die Füße.... Blöd wie ich bin: das hab ich dem Arzt nicht gesagt.....!Hab´s vergessen!

Beim Laufen tuts zwar nicht weh, aber ich merke es schon. Und was kann diese Beule sein, er meinte die greizte Knochenhaut!? Und kann was passieren, wenn ich nicht schone, wirds dann schlimmer und dauert nur länger? soll ich den Arzt nochmal anrufen und danach fragen ob ich in meinem Fall lieber schonen soll? Danke schonmal für Antworten =) Viele Grüße

...zur Frage

Schmerzen im Heilungsprozess bei Außenbandriss?

Hallo zusammen,

meine Frage ist kurz, dfa es hier ja viele Themen rund um Außenbandrisse gibt. Ich habe seit 2 Wochen einen im linken Fuß, das Band zum Sprunggelenk ist betroffen :(

Ich trage heute seit einer Woche eine Aircast Schiene und darunter hab ich mir noch das Sprunggelenk getapet um mehr Sicherheiut zu haben wenn ich die SChiene ablege (nachts).

Meine Frage ist nun, da ich ja auch etwas belasten sol (Muskelabbau vermeiden), merke ich schon nach wenigen Metern ein leichtes Brennen iim linken Außenbereich des Fußes/Knöchels und wenn ich länger gehe ein leichtes Pieken. Mehr als 100m kann ich nicht gehen, dann wird es zu leichtem Schmerz und ich habe danna uch Angst was kaputt zu machen.

Kennt ihr das Problem? Sind das normale Heilungsschmerzen oder ist die Verletzung zu groß?

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Mit welcher Sportart nach einem Kreuzband- Riss wieder einsteigen

Mit welcher(n) Sportart(en) sollte man nach einer Kreuzband Operation beginnen und von welchen sollte man erst einmal die Finger lassen? Ist Radfahren ok?

...zur Frage

Wie sieht die Therapie bei einen einriss der Achillessehne aus

...zur Frage

Probleme nach Meniskusteilresektion?

Hallo alle zusammen,

vor 16 Monaten wurde ich ( 38, männlich ) am Knie operiert - VKB-Plastik mit Semisehne und Teilresektion Innen- und Außenmeniskus. Mein Operateur meint, das Knie müsste wieder belastbar sein, allerdings schwillt es immer noch an, ich habe auch eine Bakerzyste gekriegt und weiß nicht mehr recht weiter. Koordinationstraining und Muskelaufbau mach ich, was könnte ich noch tun, um das Knie belastbarer zu kriegen? Könnte mir evt. auch ein Meniskusersatz helfen?

Vielen Dank

...zur Frage

Oberarm-platte drin schmerzt bei belastung!

Hallo,Ich habe mir vor 1 1/2 Jahr den Oberarm beim Armdrücken gebrochen ,wurde dann operiert und bekam eine Metallplatte implantiert. Ich habe eine ca 10cm lange Narbe am Oberarm und kann ihn zu 100% wieder bewegen nur beim belasten gibts schmerzen also am anfang war es noch etwas schlimmer aber jetzt schmerzt der Knochen wenn ich belastungen durchführe wie schwerere Tasche ab ca. 5kilo in einem gewissen winkel trage ist er nicht belastbar und das zeichnet sich durch schmerzen aus Liegestützen gehn da schon eher aber zb.auf einem arm geht gar nicht kommt schmerz und ich muss aufhören beim box training wenn ich die pratzen halte und mein partner schlägt schmerzt es nicht wenn ich sie gerade halte aber wenn ich sie nach innen halte schmerzt es! beim boxsack genauso jap gerade geht aber beim haken kann ich nicht richtig durchziehen weil der knochen schmerzt aber einer bestimmten belastung . Meine Frage ist nun soll ich die Platte entfernen lassen?? Mein Chirurg rät mir ab davon weil es risiken gibt die den Radialnerv beschädigen. Aber so ists auch n bisschen blöd darum bitte ich um Rat. Vielen Dank für eure Tipps!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?