Sport trotz Ödematisierung und Bandreizung?

2 Antworten

Ja genau, warum die Ärzte fragen, wenn man doch wildfremde im Internet fragen kann. Die wissen schon alles. 

Habe meine Frage bearbeitet, wurde aber noch nicht geändert. Ich war schon bei zwei unterschiedlichen Ärzten und beide haben ne andere Meinung. Der eine sagt, ich soll auf jeden Fall sport machen und der andere, dass ich mich unbedingt schonen muss. Deshalb wollte ich noch allgemein mal im Internet fragen. Deine Antwort hilft jedenfalls sehr.

0
@targaryenfan

Niemand im Internet kann dir helfen, sorry, denn wie soll man eine qualifiziertere Antwort geben als ein Arzt, der deine Verletzung begutachten kann? Wenn du dir nicht sicher bist musst du pausieren.

0

Sich Medizinische Ratschläge aus dem Internet holen ist eine Sache die mit sehr viel Vorsicht zu geniessen ist. Denn als Laie und aus der Ferne kann keiner dein Verletzungsbild beurteilen. Und deinen Heilungsprozess kann auch keiner beurteilen. Von daher trifft Wurststurms Antwort den Nagel schon auf den Kopf ! Das musst du mit deinem behandelnden Arzt klären. Nur der kann das beurteilen. Und Freibriefe für eine sportliche Betätigung können wir hier keine ausstellen. Es ist mit Sicherheit unglücklich wenn zwei Ärzte in so einem Punkt vollkommen gegensetzliche Meinungen vertreten. Generell kann man festhalten das der Schmerz ein Warnzeichen dafür ist das im schmerzenden Bereich irgendetwas nicht i.O. ist. Wenn du im alltäglichen Bewegungsablauf noch leichte Schmerzen hast, dann würde ich persönlich den verletzten Bereich noch etwas schonen. Optional kannst du natürlich ausprobieren dich zu belasten. Du merkst dann ja wie es sich verhält.

Bänderriss erst nach vier Wochen festgestellt

Vor circa 6 Wochen bin ich beim Volleyball umgeknickt. Bin auch sofort ins Krankenhaus, die Ärztin meinte, es sei nur eine schwere Bänderdehnung. Auf meine Frage hin, ob ich zehn Tage später Skifahren könne, sagte sie, dass dies eigentlich kein Problem darstellen sollte. Bin dann also in den Skiurlaub gefahren und habe die Schmerzen weitesgehend ignoriert, da ich bereits mehrere Bänderdehnungen hatte und wusste, dass auch diese ziemlich schmerzhaft sein konnten. Nach dem Urlaub bin ich dann nochmal zum Arzt, eigentlich nur wegen deiner Bandagen zum Sporttreiben. Dieser schickte mich dann jedoch zum MRT und eine Woche später begrüßte er mich beim Besprechungstermin mit den Worten :"Das wundert mich jetzt, dass sie hier so ohne zu humpeln reinlaufen können. Und sie waren wirklich im Skiurlaub?" Meine Außenbänder sind gerissen und der Knochen ist scheinbar auch irgendwie beschädigt.. Ich soll jetzt für vorerst vier Wochen eine Pushbandage tragen. Was habe ich zu erwarten? Ich bin in den vier Wochen noch ab und zu umgeknickt, die Schmerzen danach waren jedoch schnell wieder verschwunden. Wird das die Heilung sehr verzögern?

...zur Frage

Muskelverletzung, was tun?

Hallo :)

Ich tanze schon seit Jahren Ballett. Vor ca. einem Monat hatte ich auf einmal beim Dehnen Schmerzen in den Unterschenkeln, deswegen habe ich nur noch so weit gedehnt, wie es nicht schmerzte. Ich habe mir gedacht, dass ich wahrscheinlich eine leichte Zerrung hatte. Vor ca. 3 Wochen hatte ich während des Tanzens dann auf einmal ein komisches Gefühl in der Hüfte. Es tat nicht weh, deswegen habe ich nicht mit dem Training aufgehört. Am nächsten Tag konnte ich nicht mehr richtig gehen und hatte Schmerzen in der Hüfte. Die Schmerzen begannen vorne an der Hüfte in der Nähe der Innenschenkel. Nach 1-2 Tagen schmerzte es auf einmal hinten am Rücken unten zur Mitte hin auf der rechten Seite recht stark und eher etwas stechend. Es schmerzte auch wenn ich mich nicht bewegte (was bei der Hüfte nicht so leicht war) und vor allem beim Nachvornebeugen. Ich habe gekühlt und Ibuprofen eingenommen. Da es nach 3-4 Tagen immer noch nicht weg war, bin ich zum Arzt gegangen. Der hat nur geröntgt und meinte es sei nichts gebrochen, es ist wahrscheinlich eine Muskelverletzung. Welche Art von Muskelverletzung könne man mit einer MRT feststellen, die er aber noch nicht machen wollen würde. Ich sollte erst noch abwarten. Ich sollte eine Woche Ibuprofen einnehmen und kühlen. Zusätzlich habe ich noch Wobenzym-Plus verschrieben bekommen, was ich aber nicht lange eingenommen hab, da ich davon Magenkrämpfe bekam. Nach 2 Wochen waren die Schmerzen weg. Das hielt aber leider nur 4-5 Tage an. Jetzt schmerzt es wieder. Nicht so stark wie vor 3 Wochen, aber es tut weh. Ich habe gekühlt und Ibuprofen genommen, um es vielleicht noch hinzukriegen, dass es nicht wieder genau so wird wie vor 3 Wochen. Ist das richtig? Oder sollte ich doch wieder zum Arzt? Ich hab seit 3 Wochen dann natürlich auch keinen Sport mehr gemacht, also daran wird es nicht liegen. Kann es ein Muskelfaserriss sein, statt einer einfachen Muskelzerrung? Wann kann ich wieder Sport machen und welche Übungen kann ich machen um leicht wieder mit dem Sport zu beginnen? Die Pause hält jetzt schon 3 Wochen :(

Ich hoffe ihr könnt weiter helfen! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Training mit Erkältung = Herzmuskelentzündung?

Guten Tag, wie Wahrscheinlich ist eine Herzmuskelentzündung nach einem Training mit Erkältungssympthomen?

Ich war leider Ende 2014 Anfang 2015 sehr dumm und habe damals mit leichtem Fieber, Angeschlagenheit und einer laufender Nase im Fitnessstudio gepumpt ohne die Risiken einer Herzmuskelentzündung zu kennen. Leider habe ich auch seit dem bei Erkältungen nicht mehrere Wochen sondern immer ca 5-7 Tage nach dem Abklingen der Erkältungen damit gewartet Sport zu betreiben.

Jetzt plagen mich große Ängste seit dem einer Herzmuskelentzündung die sich eingeschlichen haben kann. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit solch einer Entzündung? Und ist das quasi OFT der Fall wenn man so jugendlich dumm wie ich Sport macht mit Erkältung? Habe letztes Jahr und diesen Februar aus anderen Gründen mehrmals Sport, 24std EKG machen lassen und diese schienen jedenfalls unauffällig

Habe nun schreckliche Angst deswegen, besonders auch weil ich vor 2-3 Tagen beim Liegen seitlich einen schnellen Schmerz auf dem Sternum gefühlt habe ohne Grund (Habe mir aber auch ne leichte Überdehnung am Sternum/Brust zugezogen vor 2-3 Wochen, vlt auch deswegen aber dennoch erwähnenswert)

Antworten

...zur Frage

wie lang braucht eine schulterzerrung zum abheilen?

hallo! ich habe mir vor rund 8 wochen bei der arbeit wahrscheinlich durch mehrfaches einseitiges schweres heben mit einem arm die schulter verletzt. diagnose meines hausarztes der auch als sportarzt arbeitet: muskelzerrung, drei wochen nicht belasten, nur leichte bewegungsübungen machen, sportsalbe benutzen. die schmerzen sind jetzt nach 8 wochen so gut wie verschwunden, nur tut die schulter bei ungewöhnlichen bewegungen und nach größeren belastungen immernoch weh - kurz: fühlt sich nicht stabil an.

der orthopäde hat nun bei röntgenbild und ultraschall nichts gefunden und sieht als letztes diagnose eine MRT (Kernspintomographie).

Kann es sein dass so eine Schulterzerrung länger als zwei monate zum abheilen braucht? oder gar länger?

...zur Frage

Wann heilt eine schwere Fußverstauchung?

Ich habe mit vor 4 Wochen beim Sport eine starke Verstauchung am Fuß zugegzogen. Direkt danach war der Fuß sichtbar geschwollen und ich musste die Tage danach auf Krücken laufen, das Röntgen ergab jedoch, dass nichts gerissen wäre. Jetzt nach 4 Wochen ist es eigentlich kontinuierlich besser geworden, ich kann den Fuß schon fast wieder 100% belasten bzw. Sport machen, jedoch ist er immer noch sichtbar geschwollen, wenn auch nicht mehr so stark.

Soll ich ein MRT machen lassen, bzw. ist es vielleicht doch ein Bänderriss, wenn nach 4 ganzen Wochen immer noch eine Schwellung da ist?

...zur Frage

mit knieschmerzen leichtes training sinnvoll oder vermeiden ?

habe seit ca. 2 wochen knieschmerzen, die jedoch in den letzten 2 tagen abgeklungen sind (zu beginn habe ich so oft wie möglich nur das andere bein belastet, jetzt kann ich problemlos treppen gehen und normal belasten). morgen früh habe ich einen termin beim orthopäden um das abklären zu lassen.

musste mein training 2 wochen ausfallen lassen um mein knie zu schonen. jetzt frage ich mich, ob ich heute leicht ins training einsteigen sollte mit leichten übungen auf einer rasenfläche, also lauf-abc und paar lockere läufe. oder sollte ich erst den termin für morgen abwarten ? leichte bewegungen müssten doch eigentlich gut für die genesung sein oder ?

meine beine kribbeln jetzt schon und ich halte keine 2 tage mehr ohne sport aus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?