Sport bei einer Beckenschiefstellung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Interessante Diagnose. Wer hat denn bitte keine Beckenschiefstellung? Nicht einschüchtern lassen. Der Körper teilt es ziemlich umgehend mit, wenn man ihn beim Sport überlastet.

Physiotherapie ist auf jeden Fall lehrreich und hilft, die Dynamik und die Problemfelder des eigenen Körpers kennenzulernen. Wirbelsäulengymnastik zur allgemeinen Mobilisation und Kräftigung des Rückens ist auch gut und wird oft preisgünstig in Volkshochschulen angeboten.

Hi,

selbstverständlich kann man auch mit einem Beckenschiefstand weiter Sport treiben. Nähere Ratschläge kann Dir aber hier im Forum keiner erteilen, weil wir den Grad der Beckenschiefstellung nicht kennen und auch nicht wissen, woraus der Schiefstand resultiert (anatomisch kürzeres Bein, einseitige massive Muskelverspannung ....?). Da ist sie aber bei ihrem Physiotherapueten bestens aufgehoben, der Deine Freundin direkt vor Augen hat, die genaue Diagnose kennt und weiß, was machbar ist und was nicht.

Gruß Blue

Wenn Sie ihr Leben land damit ausgekommen ist dann werden leichte Belastungen sie sicher nicht umbringen. Aber ich denke ganz ehrlich nicht ,dass dir jemand diese Frage so pauschal beantworten kann, selbst wenn er ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Wir sind ja alle individuell du weißt

Sport wird ihr eher helfen die Probleme in den Griff zu bekommen. Das sagt dir jeder Arzt. Bei sowas raten sie geradezu zu Sport!!!

Was möchtest Du wissen?