Sport auch beim Fasten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sport ja, aber keine hohen Intensitäten und Umfänge. Die Begründung hat Dir das airwilon schon gegeben. Der Körper ist schon damit beschäftigt genug Energie für den Grundumsatz aus den vorhandenen Reserven herbeizuschaffen. Wenn Du bei reduzierter Nahrungsaufnahme und leeren Glykogenspeichern intensiven Sport betreibst, wird beim Hungerstoffwechsel bei der Glukoneogenese in der Leber auch das Muskeleiweiß zur Energiegewinnung herangezogen um einen konstanten Blutzucker und die Versorgung des Gehirns sicherzustellen. D.h. Deine Muskelmasse wird abgebaut.

Das ist eher ungesund,aktiver Sport bedarf auch einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.Schwimmen mit leeren(genau wie mit einem zu vollen) Magen kann dabei besonders gefährlich sein.Läufer sollten sich beim morgendlichen nüchternen Training nicht überfordern, da sie sonst an ihre Substanz und Reserven gehen.Wenn dann im Tagesverlauf überhaupt kein Auffüllen der Glykogenspeicher stattfindet wie beim Fasten wird der Sport sogar seinen gesundheitlichen Nutzen verlieren!Umgekehrt ist der Vorteil des Fasten eher zweifelhaft,die vielgepriesene entschlackende Wirkung ist ein Märchen(Schlackenstoffe sollen laut Medizinern nur in Hochöfen entstehen)auch führt jedes Fasten zu einer großen Abnahme vom Muskelanteil während der Fettanteil(besonders das gefährliche viszerale Körperfett)des Körpers trotz einer Hungerzeit mit einer relativen Gewichtsabnahme sogar noch ansteigt!Wer aus religiösen Gründen(Traditionen)fastet,sollte vielleicht nochmal überdenken wem das Fasten überhaupt etwas nützt,die Hungernden Anteile der Weltbevölkerung profitieren davon jedenfalls nicht!

Wow! Aber ich fühle mich nach soner Fastenkur wie neu geboren! Und ich denke die aus religösen Gründen fasten, die machen das ja aus ganz anderen Beweggründen, Religion ist Glaube, da will man keinen Nutzen mit erzielen! Vielleicht eher, das man Essen zu schätzen weiß, dass man ein besseres Körpergefühl bekommt.

0
@drehwurm

Kannst ja auch ruhig fasten, bloß dann eben keinen Sport machen.Beim Verhungern kommen übrigens auch Glücksgefühle auf;warum hungern denn jetzt religiöse Menschen?Ohne Nutzen, damit sie Essen zu schätzen wissen und ein besseres Körpergefühl bekommen?So genau weißt du es also auch nicht, als aktiver Sportler hat man dazu zu wenig Reserven.

0

Was möchtest Du wissen?