Spiegelreflexkamera für die Berge?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Muss es wirklich eine Spiegelreflexkamera sein? Das sind die schwersten Kameras und da du Portrait und Landschaft fotografieren möchtest, brauchst du ein ordentliches Zoom, das von Weitwinkel bis Tele reicht. So ein Zoom ist alles andere als leicht.

Ich würde für diesen Einsatzzweck eher eine gute Kompaktkamera nehmen; aktuell z.B. die Canon G12 oder, noch kleiner, die Canon S95 oder Nikon P300. Beim Wandern ist es meist hell genug, dass der kleinere Sensor in diesen Kameras trotzdem großartige Bilder macht. Und alle drei genannten Kameras haben auch manuelle Einstellungsmöglichkeiten, sind also "echte" Kameras und nicht nur "Knippsen" ...

Falls du trotzdem Wechselobjektive und einen größeren Sensor möchtest, sind die neuen spiegellosen Systemkameras wie "Micro Four Thirds" von Panasonic und Olympus interessant. Da ist der Body meist deutlich kleiner und leichter als bei den Spiegelreflexkameras, aber der Bildsensor ist größer als bei der typischen Kompaktkamera. Außerdem bist du durch die Objektivauswahl viel flexibler, hast aber auch wieder mehr zu schleppen.

Ansonsten gibt es natürlich auch unter den Spiegelreflexkameras eher leichtere Kameras. Die neue Nikon D5100 hat recht gute Bewertungen und soll relativ leicht sein. Oder die Olympus E-420 - aber auch hier bist du schnell beim doppelten Gewicht einer Kompaktkamera.

Was möchtest Du wissen?