Sonnenschutz beim Rennrad fahren?

1 Antwort

Ich persönlich nehme für das Radtraining eine herkömmliche Sonnenschutzcreme von Nivea. Damit reibe ich mir allerdings nicht das Gesicht ein. Bedingt durch die Sportbrille und den Helm habe ich keine Probleme mit Sonnenbrand im Gesicht. Beim Radfahren ist das Gesicht an sich auch weniger anfällig für einen Sonnenbrand. Es gibt jedoch spezielle Sonnenschutzgels. Sundance hat zb. so ein Sportsonnenschutzgel. Das Gel ist bedingt Wasser/Schwitzfest so das beim Schwitzen dann nichts in die Augen laufen soll. Im Prinzip kann dir ja nur das was du auf der Stirn aufträgst in die Augen laufen. Das kannst du verhindern in dem du auf der Stirn keine Sonnecreme aufträgst. Den Stirnbereich deckt der Helm an sich gut ab.

Was möchtest Du wissen?