Sollten Kinder das Reiten immer auf Ponys erlernen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich finde auch es kommt stark auf die Kinder an (Alter, Größe, Konzentrationsfähigkeit, ängstlich usw) und natürlich: Was will das Kind: richtig reiten lernen, oder nur immer mal wieder ne Runde aufm Pferd sitzen und sich tragen lassen?! Da ists meistens egal ob das Pferd "zu groß" ist. (natürlich dann geführt!) Fürs lernen ist klar eins den Proportionen angepasstes Pferdchen besser! Auch was das helfen angeht beim Satteln/Putzen. Sie können einfach ordentliche Hilfen geben und treiben nicht nur auf der Satteldecke, das Lenken ist leichter und der schön erwähnte Pony-Dickkopf übt das Durchsetzungsvermögen =).

Wenn sie besser werden,(bzw größer/älter) kann man ja eine Pferdchen Größe aufsteigen! Manche Zwerge kommen bei uns auch mit den Mittleren Ponys klar, manche größeren kinder bleiben auch lange bei den kleinen! Ich reite sehr gerne hin und wieder sogar ein Shetty (ich bin sehr leicht!) PONYS SIND TOLL!!=)Wenn Pony/Pferd und Kind zusammenpassen(im Können bzw Charakterlich) kommen oft auch Größen ungleiche paare super miteinander aus! Sogar in beiden Konstellationen! ;) Kommt echt auf die Kinder an! lg

Ich würde auch sagen, dass das sehr stark vom Kinder selbst abhängt. Manche Kinder reiten lieber auf Ponys, weil sie vor größeren Pferden Angst haben. Es gibt wiederum auch Kinder, die auf keinem Fall auf den "KLeinen" reiten wollen. Natürlich würde es von den Proportionen her besser am Pony passsen, aber geht das Pferd an der Longe spricht auch nichts gegen das Erlenen auf einem Pferd. Die Bewegung ist teilsweise bei Pferden auch anngenehmer (vor allem beim Trab) weil sie nicht so zappeln :)

Das Pferd/ Pony muss von der größe des Kindes(Reiter) passen! Also geht es nicht, wenn man ein Kleinkind auf ein großes Sportpferd setzt! Genauso wenig, wie wenn man einen Erwachsenen auf ein Shetty setzt!Das gleiche ist wei beim Fahrradfahren, kein Erwachsener fährt auf einem Kinderfahrrad und kein Kleinkind auf einem für Erwachsene!

Der Reiter muss, wenn er im Sattel sitzt, mit den Füßen unter der Satteldecke sein, damit er das Pferd/Pony richtig antreiben kann!

erstmahl soltle man beachten das POnys ein Stockmas von 1,56m erreichen können also sind hafis auch noch ponis. Wenn die Kinder noch kleiner sind werden sie auf kleineren ponys das reiten lernen was auch gut ist weil die kleinen auch etwas frecher sind und das kind dann von anfang an lernt sich durchzusetzen. es kommt gnaz nach der größe an auf was auf einem pferd man reitenlernt und natürlich auch auf das talent das man mitbringt

"Unbedingt" muss man gar nichts! Es kommt darauf an, WIE ALT und GROSS die Kinder sind. In 1. Linie sollten nämlich die Proportionen von Reiter und Pferd zusammen passen. Da kommen Ponys natürlich dem kindlichen Körper entgegen. Außerdem liegt der Vorteil auch darin, dass die Kinder die Ponys selbst dann satteln können und nicht ständig Hilfe brauchen. Der Sattel des Ponys ist ebenfalls für Kinder ausgelegt - Hier hat man leider bei den Pferden schlechtere Karten. Wenn aber ein Kind an der Longe, mit beispielsweise nur einem Gurt und Satteldecke auf einem Pferd reiten lernt, ist dagegen überhaupt nichts einzuwenden. Nicht ganz unbedeutend ist dabei natürlich das Kind selbst: fühlt es sich wohl, in der Nähe eines Pferdes oder bevorzugt es doch lieber die Nr. Kleiner? Bevor es aufs Pferd oder Pony geht, hegt doch erst einmal den Umgang mit dem neuen Partner, dann erkennen auch die Eltern, wo das Kind sich ungezwungener verhält. Viel Spaß dabei.

Hallo,

Erstal wollte ich zu badboybike sagen das ich sowelche Antworten für total unsinnig halte. Ich glaube nicht das der Fragensteller wissen will , wie beleidigend du sein kannst !

Meine Anwort :

Also ich denke es ist grade für ein Kind wichtig dem Pferd /Pony zu vertrauen , dieses Vertrauen kann auf einem Pony aber auch auf einem Pferd entwickelt werden.

Ich bin 13 und habe grade erst auf Pferdeumgestellt also , ich würde dir raten ein Kind auf ein Pony zusetzen. Wobei man sagen muss das Endmassponys auch schon 1,58m groß sind und damit auch schon ganz schön groß sind !!!!!!!!

Viel Spaß beim Kind reiten lassen :)

Früher hatten die Bauern auch keine Ponys. Mein Onkel hat mich einfach auf einen Riesen-Gaul gesetzt, ohne Sattel und Zaumzeug, und mir befohlen mich an der Mähne festzuhalten. So habe ich das Reiten gelernt. Heutzutage werden die Kinder viel zu viel verhätschelt. Am liebsten hätten die Erwachsenen ein Pferd(chen), das mit dem Kind mitwächst. Aber so funktioniert das Leben nun Mal nicht. Heb das Kind auf ein Pferd, und wenn es nicht scheiend davonläuft, kannst du sicher sein dass es unbedingt reiten lernen will, und weitermachen. Ponys sind was für verwöhnte verweichlichte Luschen.

Das ist meine Meinung.

Aber ich weiß, dass ich bald schon böse Kommentare bekommen werde. Was solls - wir leben in einer verweichlichten Gesellschaft, wo selbst die meisten Männer Verweiblichungserscheinungen zeigen... Da kann ich solche Kritik wegstecken.

also erstmal wenn du meinst das wir in einer verweichlöochten geselschaft leben okay. aber das mit den bauern stimmt wohl nciht! du hast die hafis vergessen die Reit,-Freizeit und ARBEITspferde sind. Jeder hat seine eigene Meinung und MEINE Meinung ist das DEINE totaler schwachsinn ist!

0
@horselove97

Ich sags doch: der Erste beißt schon an. Wo bleibt der Zweite!? :-))

0
@badboybike

zu deiner information ich bin die letzt€ die etwas zu deiner antwort geschriebn hat ;)

0
@horselove97

Schau Mal mein Beitrag mit Foto! Der Kleine bin ich. So hat man früher reiten gelernt.

0
@badboybike

und was soll mir das jetzt bringen? kann ja jeder so reiten lernen wie er will außerdem darf man auf reiterhöfen garnicht auf riesen Pferden reiten lernen

0
@horselove97

Dann such dir den richtigen Reiterhof, wo man nicht gleich Angst haben muss verklagt zu werden, wenn Mal ein Kind vom Pferd stürzt. Wenn ich daran denke wie oft ich schon als Kind vom Pferd gefallen bin, und wie oft mich ein Pferd schon geschubst, und auch getreten hat - ich wäre heute reich, hätte ich die Besitzer jedesmal verklagt.

Also lasst die Kirche im Dorf, und macht nicht unnötig son Wind....

0
@badboybike

ich meinte man darf sich nicht bei der ersten reitstunde aufs größte pferd setzen. Aber egal. Glaubst du von Ponys fliegt man nicht runter? oder das die nicht schnell rennen können? NUR weil sie KLEINER sind heißt das nicht gleich das sie einfacher zu reiten sind oder das man ein angsthase ist wenn man auf pferden nicht reiten will. Nicht alle können groß sein da braucht man halt die kleinen genauso wie bei allen anderen Lebewesen ;)

0

"Ponys sind was für verwöhnte verweichlichte Luschen."

Bitte was sollte denn diese Aussage?? Gerade die Kinder passen doch proportionsmäßig viel besser auf Ponys! Bei Pferden sind ihre Beine irgendwo und die Hilfengebung ein Witz. Wenn die Ponys nicht zu klein sind und von Erwachsenen oder gut reitenden Jugendlichen Korrektur geritten werden können empfinde ich es als beste Lösung.

Gerade auf Ponys hab ich am meisten gelernt, die sind nämlich oft "durchsetzungsfreudiger" und nicht so einfach zu hätscheln, mit einem ausgesprochenen Dickkopf. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

@ badboybike: du scheinst nicht viel von Ponys zu halten, aber cool muss es sein ja?? Meine Ponystute steht in einer Herde voller Warmblüter und einem Kaltblut. Sie ist die Kleinste und dreimal darfst du raten wer seit eh und je uneingeschränkte Chefin ist...

Ich wäre neugierig mit wem du eher zurechtkommst: mit einem gutmütigen ruhigen Riesengaul oder mit meiner kleinen Giftnudel.

sehe ich genauso. Die kleinsten haben den größen Dickkopf und zeigen den Kindern das einfach draufseten und losreiten nicht ist. Bei den großen werden die Ausbinder draufgeknallt und Einafch Kinder draufgesetzt die nichtmal über das Sattelblatt kommen. Auf den Kleinen Ponys lernen die Kinder viel besser das Gleichgewicht zu finden da sie Ponys ja wirklich kleine rennmaschienen sidnw as den Trab angeht und das Kind kann beim pony dann auch mal Trensen oder Satteln helfen was bei einem großen Pferd nicht möglich ist da sie den großen pferden gerade mal bis zum Bauch reichen. ich weis ja nicht was du gegen pony hast aber ich glaube das das ganz und gar nichts mit ,,verhätscheln'' zu tun. Es ist einfach Sinnvoller und ich kenn kein kleines Kind von 5 jahren welches sich lieber auf ein 1,70 Pferd anstatt auf ein süßes, liebguckendes 1 Meter Pony setzt.

0

Muss dich leider enttäuschen "Gast", aber ich bin schon auf jedem Gaul gesessen! Ich halte sehr viel von diesen wunderbaren Tieren (ich liebe sie regelrecht - Pferde sind so ziemlich die einzigsten Tiere die meinen vollen Respekt haben), aber ich halte absolut nichts von dieser komischen falschen Rücksicht heutzutage unseren Kindern gegenüber, die verweichlichen, noch bevor sie die Gelegenheit bekommen zu zeigen, was in ihnen steckt! Mich hat man auch als Kleinkind auf ein großes Pferd draufgesetzt (siehe Bild) - na und? Kinder sind belastberer als man denkt....

Sicher ist ein Pony schön für KInder - aber es geht auch ohne!

0

Ich selber bin jetzt 15 und habe erst mit 12 Jahren angefangen zu reiten. Ich denke, dass dies alles sehr unterschiedlich ist.

Wenn man nun ein Kind hat, dass (wie ich selbst auch) gerne seinen Kopf durchsetzt und nicht sofort ängstlich absteigen würde, wenn ein Pferd(chen) mal buckelt, dann würde ich es ganz klar auf ein Pony setzen.

Um Vertrauen zu bekommen, ist ein Pferd natürlich oft viel einfacher, wenn das Kind ziemlichen Respekt vor dem Umgang hat.

Auch ich denke mir immer wieder: "Die Großen sind viel lieber.." und doch zieht es mich immer wieder zu den Pony's.

Tendieren würde ich demnach auch zu den kleineren unter den Einhufern.. allerdings nicht auf einem Shetty oder ähnlichem, welches nicht Korrektur geritten wird.. das wäre mir immer ein wenig "unheimlich", wenn ich mein Kind das erste Mal auf ein solches Pferd setze.

Wie meine Reitlehrerin immer sagt.. ..dann fällst du eben nicht so tief! ;D

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?