Sollte man während eines Halbmarathons etwas trinken?

2 Antworten

bei einem Halbmarathon ist man je nach Leistungsfähigkeit etwa zwischen eineinhalb und zwei STunden unterwegs. Und das eigentlich auch ziemlich intensiv. Ich denke, dass man bei einer sportlichen Belastungsdauer in dieser Größenordnung schon immer etwas zu sich nehmen sollte. Vor allem als Hobby- oder Freizeitläufer. Profis werden das wahrscheinlich nicht machen, aber alle anderen sollten schon etwa strinken, vor allem dann, wenn die Temperaturen hoch sind.

auf jeden Fall. Es ist zwar von Mensch zu Mensch verschieden, und es kommt auch auf die äußeren Bedingungen an, aber der Körper kommt auf diese Distanz auf jeden Fall in ein Flüssigkeitsdefizit und in eine gewisse Leistungsminderung, die man durch Flüssigkeitsaufnahme auf jeden Fall wieder ausgleichen sollte.

Essen und Trinken bei einer MTB Tour?

Hallo ihr lieben,

ich fahre seit gut einem Jahr Mountainbike und bin damit noch relativ neu im Geschäft. An einem Punkt komme ich nicht wirklich weiter, deshalb wollte ich meine Frage einfach in die Runde stellen.

Ich habe eine tolle Tourrunde für mich entdeckt. Kurze Eckdaten: Länge: 68 km; durchschnittliche Geschwindigkeit: 16 kmh; 795 hm Anstieg und Abfahrt. Diese Tour fahre ich Schnitt mit einem Durchschnittspuls von 126 S/m Meinen Puls bzw. mein ganzes Training erfasse ich mit der Polar M400; Als Trainingsergebnis erhalte ich von der Polar: Herz- Krauslauftraining. Dauer im Schnitt: 4 h

Während der Tour trinke ich je nach Wetterlage 2,5 bis 3 Liter Mineralwasser. Kurz vor Ende der Tour habe ich meistens Obst gegessen oder habe mir zwei Fruchtzutscher reingezogen, wenn ich merkte, dass der Puls steigt und die Energie nachlässt. Genau hier komme ich nicht wirklich weiter. Mein Trainer im Fitnessstudio hat mir erklärt das ich während der Tour möglich wenig Nahrung zu mir nehmen soll, da ich mit dem aufgenommenen Zucker die Fettverbrennung unterbrechen würde. Ich arbeite noch an der reduzierung meines Körperfettes ) Dem Puls nach würde das stimmen. Nur bekomme ich nach ca. 50 km hunger und nach 60 km muss ich etwas zuführen, da ich dann zittrig werde und der Puls steigt und die Leistung abfällt. Also gehe ich davon aus, dass es nicht optimal läuft.

Nun habe ich unterschiedliche Artikel gelesen und werde nicht schlau. Ist es nun ratsam jede Stunde etwas zu mir zu nehmen? Wenn ja was? Oder könnt ihr mir andere Tipps geben.

Vor dem Training esse ich immer ordentlich Frühstück. Dazu gehören: Joghurt, Vollkornbrot, Marmelade und zwei Äpfel.

Über gute Ratschläge würde ich mich freuen. Aber vielleicht ist das gar nicht so einfach...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?